14.11.2017 11:19
Bewerten
(0)

ZEW-Index legt auch im November zu

Erwartungen verfehlt: ZEW-Index legt auch im November zu | Nachricht | finanzen.net
Erwartungen verfehlt
DRUCKEN
Die Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren für Deutschland haben sich im November nicht so deutlich verbessert, wie dies erwartet worden war.
Der von Zentrum für europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) erhobene Index der Konjunkturerwartungen stieg auf 18,7 Punkte von 17,6 im Vormonat.

Von Dow Jones Newswires befragte Volkswirte hatten hingegen einen Anstieg auf 20,1 vorausgesagt. Der Indexstand vom November liegt nach Angaben des Wirtschaftsforschungsinstitutes weiter deutlich unter seinem langfristigen Mittelwert von 23,7 Punkten.

Der Index der Lagebeurteilung verbesserte sich von 87,0 auf 88,8 Punkte. Erwartet worden war ein Anstieg auf 89,1.

Gute Konjunktur für Reformen nutzen

"Der Ausblick für die deutsche Wirtschaft ist nach wie vor erfreulich positiv", erklärte ZEW-Präsident Achim Wambach. Das auch für Europa insgesamt hohe Wachstum im dritten Quartal unterstütze das weitere Wachstum in Deutschland und "beflügelt die Erwartungen" für die nächsten sechs Monate. "Die gute konjunkturelle Situation sollte dafür genutzt werden, die Grundlagen für zukünftiges Wachstum robuster zu machen", forderte Wambach.

Schon im Oktober waren die ZEW-Konjunkturerwartungen mit einem Plus von 0,6 Punkten deutlich weniger stark gestiegen als erwartet. Der Index der Lagebeurteilung war sogar um 0,9 Punkte gefallen.

Die Konjunkturerwartungen für die Eurozone verbesserten sich im November ebenfalls. Der entsprechende Indikator stieg um 4,2 Punkte gegenüber dem Vormonat auf 30,9. Der Indikator für die aktuelle Konjunkturlage im Euroraum erhöhte sich deutlich um 11,3 auf 47,8 Zähler.

MANNHEIM/BERLIN (Dow Jones)

Bildquellen: ZEW

Melden Sie sich jetzt an!

Roboter, Geräte mit künstlicher Intelligenz und automatisierte Maschinen sind bereits Teil unseres Lebens. Wie Anleger mit ETFs in diese Megatrends investieren können, erläutert Patrick Doser von BlackRock im "Webinar for professionals" am 27. November.
Hier zum "Webinar for professionals" anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt kaum bewegt -- Dow im Feiertag -- thyssenkrupp übertrifft Erwartungen -- Investorenlegende Jim Rogers: "Bitcoin riecht nach Investment-Blase" -- MorphoSys, Software AG im Fokus

Commerzbank erwartet im DAX für 2017 eine Dividendensumme in Rekordhöhe. Rovio-Aktie bricht zweistellig ein: "Angry-Birds"-Erfinder enttäuscht mit Quartalsverlust. EZB verzichtete auf Enddatum für Anleihekäufe. CTS darf Konzertveranstalter Four Artists nicht übernehmen.

Top-Rankings

Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2017
Welches Geschenk liegt am häufigsten unter dem Baum?
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Welche ist die größte Aktienposition?
KW 46: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Sind Sie in Bitcoins investiert?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
AIXTRON SEA0WMPJ
Daimler AG710000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
BP plc (British Petrol)850517
EVOTEC AG566480
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
GeelyA0CACX
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100
Siemens AG723610
thyssenkrupp AG750000