21.04.2017 07:30
Bewerten
(4)

DAX geht fester ins Wochenende -- Wall Street wenig bewegt -- BVB-Anschlag: Verdächtiger wettete auf Kursverlust -- Tesla ruft 53.000 Autos zurück -- Deutsche Bank zahlt weitere Millionenstrafe

US-Regierung verweigert Exxon Ausnahmeregel bei Russland-Sanktionen. Trump stellt weitere Finanzregeln auf den Prüfstand. IWF zurückhaltend bei neuen Griechenland-Zahlen. US-Richter billigt Milliarden-Vergleich zwischen VW und US-Justiz. EZB-Chef Draghi bekräftigt Forward Guidance zu Zinsen und Ankäufen. Frankreichs Unternehmen arbeiten vor der Wahl an einem Plan B. So ambitioniert sind Elon Musks Pläne für seine neue Firma Neuralink.

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien

Der deutsche Aktienmarkt notierte am Freitag uneinheitlich.

Der DAX schloss 0,18 Prozent fester bei 12.048,57 Punkten. Zum Start hatte das Börsenbarometer kaum bewegt tendiert.

Der TecDAX notierte zum Handelsende 0,04 Prozent im Minus bei 2.016,49 Zählern. Der deutsche Technologiewerteindex war mit einem leichten Plus in das Freitagsgeschäft eingestiegen.

Die Stagnation an den Marktplätzen setzte sich auch im Handelsverlauf fort, zumal am Sonntag die mit Spannung erwartete erste Runde der französischen Präsidentschaftswahl ansteht.

Seit Mittwoch habe sich der deutsche Leitindex in einer sehr engen Handelsspanne seitwärts bewegt und sich weder von Kursgewinnen am französischen Aktienmarkt, noch Gewinnmitnahmen bei Bundesanleihen oder Schwankungen des Euro/Dollar-Paares nennenswert beeinflussen lassen, so ein Händler.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Der europäische Aktienmarkt zeigte sich im Freitagshandel unverändert.

Der EuroSTOXX 50 notierte zum Handelsschluss 0,01 Prozent in Grün bei 3.440,27 Punkten. Der europäische Index hatte den letzten Handelstag der Woche noch mit einem leichten Abschlag eröffnet.

Die Anleger schienen sich für einen wirtschaftsfreundlichen Ausgang der ersten Wahlrunde in der französischen Präsidentschaftswahl zu positionieren, sagte Händler Andreas Lipkow. Zudem stützte das Vorankommen des Steuerprogramms in den USA. Insgesamt aber prägte Zurückhaltung den Markt angesichts der Unsicherheit über den Ausgang der Frankreich-Wahl.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Vor der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahlen haben sich die Anleger an der Wall Street bedeckt gehalten. Erneut durchwachsene US-Konjunkturdaten und Geschäftsberichte von Unternehmen gaben den Aktienkursen am Freitag ebenso wenig eine Richtung vor wie ein Bericht, wonach US-Präsident Donald Trump kommende Woche seine Pläne für massive Steuersenkungen vorlegen will. Am Vortag hatte eine ähnliche Meldung die Kurse noch etwas angetrieben.
Der Dow Jones startete auf der Nulllinie in den Handel, rutschte dann stärker ins Minus und notierte zum Handelsschluss 0,14 Prozent schwächer bei 20.548 Punkten. Auch der NASDAQ Composite pendelte lange um den Vortagsschluss, ins Wochenende ging er 0,12 Prozent schwächer bei 5910 Punkten.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken

Die Börsen in Asien haben sich am Freitag ohne einheitliche Richtung präsentiert.

Der Nikkei 225 verzeichnete zum Börsenschluss Aufschläge - dank eines schwächeren Yen. Bei 18.620,75 Punkten verabschiedete sich der Tokioter Leitindex 1,03 Prozent fester ins Wochenende. Der japanische Notenbankchef Haruhiko Kuroda hatte gesagt, dass sich Japans Wirtschaft zwar gut entwickele. Allerdings werde die Zentralbank an ihrer Geldpolitik festhalten. Das drückte den Kurs der japanischen Währung - ein schwächerer Yen ist gut für exportorientierte Unternehmen.

Auf dem chinesischen Festland waren zum Handelsende ebenfalls die Käufer in der Überzahl: Der Shanghai Composite rettete nach einem volatilen Handel ein kleines Plus ins Ziel bei 3.173,15 Punkten. Der CSI 300 notierte bei Börsenschließung bei 3.466,71 Zählern 0,13 Prozent über der Nulllinie.

In Hongkong dominierten im Handelsverlauf lange die grünen Vorzeichen, am Ende allerdings büßte der Hang Seng-Index einige Punkte ein. Der HSI ging letztlich bei 24.042,02 Punkten 0,06 Prozent leichter aus dem Freitagshandel.

Die meisten Aktienmärkte Asiens folgten am Freitag der Wall Street und legten zu. Aussagen des US-Finanzministers Steven Mnuchin, wonach die US-Regierung schon bald die Steuern senken könnte, sorgten auch in Asien für ein Aufatmen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken

Top Themen

BVB-Anschlag: Verdächtiger wettete auf Kursverlust der BVB-Aktie - So reagierten BVB-Titel
BVBWahl in FrankreichAppleDeutsche BankTeslaMattelSteuereinnahmen Deutschland

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.
Anzeige

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
21.04.2017
00:00
Handelsbilanz
21.04.2017
02:00
IWF Treffen
21.04.2017
02:30
Nikkei PMI verarbeitendes Gewerbe
21.04.2017
06:30
Industrieaktivitätsindex Tertiärsektor (Monat)
21.04.2017
08:00
Handelsbilanz
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

21st Century Fox (A)23,22
-2,00%
21st Century Fox (A) Jahreschart
21st Century Fox (B)22,81
-2,04%
21st Century Fox (B) Jahreschart
Aareal Bank AG34,72
-0,30%
Aareal Bank Jahreschart
ABB Ltd. (Asea Brown Boveri Ltd.) (N)19,46
-1,02%
ABB Jahreschart
Accor S.A.39,02
-0,63%
Accor Jahreschart
adidas AG189,19
-1,19%
adidas Jahreschart
Air France-KLM12,72
-0,05%
Air France-KLM Jahreschart
Alibaba142,82
1,41%
Alibaba Jahreschart
Alphabet C (ex Google)778,82
-0,16%
Alphabet C (ex Google) Jahreschart
Amazon817,30
-0,77%
Amazon Jahreschart
American Express Co.72,74
-1,95%
American Express Jahreschart
Apple Inc.135,03
-0,20%
Apple Jahreschart
Arconic IncArconic Jahreschart
Arconic Inc20,55
-2,05%
Arconic Jahreschart
Audi AG678,79
-0,91%
Audi Jahreschart
Beiersdorf AG88,96
-0,80%
Beiersdorf Jahreschart
Berkshire Hathaway Inc. A227351,12
-0,31%
Berkshire Hathaway Jahreschart
BHP Billiton plc14,86
-0,60%
BHP Billiton Jahreschart
BMW AG79,74
-0,34%
BMW Jahreschart
Bombardier Inc (A) Multiple Voting Conv1,72
-1,55%
Bombardier A Jahreschart
Bombardier Inc. (B)1,76
-1,07%
Bombardier B Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)6,73
-1,35%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
Chemtura CorpChemtura Jahreschart
Daimler AG60,20
-0,35%
Daimler Jahreschart
Danone S.A.65,68
-1,62%
Danone Jahreschart
Deutsche Bank AG14,12
0,21%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Börse AG89,29
0,27%
Deutsche Börse Jahreschart
Deutsche Telekom AG15,50
-0,32%
Deutsche Telekom Jahreschart
DMG MORI51,32
-0,21%
DMG MORI Jahreschart
eBay Inc.29,66
-1,31%
eBay Jahreschart
ExxonMobil Corp. (Exxon Mobil)65,44
0,41%
ExxonMobil Jahreschart
Facebook Inc.143,23
-0,26%
Facebook Jahreschart
Fielmann AG70,68
-0,53%
Fielmann Jahreschart
GEA AG38,17
0,46%
GEA Jahreschart
General Electric Co.21,00
-1,01%
General Electric Jahreschart
General Motors29,93
-1,78%
General Motors Jahreschart
Hasbro Inc.82,55
-1,43%
Hasbro Jahreschart
HAWESKO Holding AG49,50
-0,26%
HAWESKO Jahreschart
Hella46,21
-0,94%
Hella Jahreschart
Infineon AG18,90
-0,42%
Infineon Jahreschart
Johnson & Johnson113,65
-0,20%
JohnsonJohnson Jahreschart
Klöckner & Co (KlöCo)9,30
-0,79%
KlöcknerCo (KlöCo) Jahreschart
KUKA AG117,70
-1,25%
KUKA Jahreschart
LANXESS AG62,66
-0,53%
LANXESS Jahreschart
London Stock Exchange (LSE)43,50
0,15%
London Stock Exchange (LSE) Jahreschart
Lufthansa AG20,73
0,41%
Lufthansa Jahreschart
Macquarie Group Ltd.58,16
-1,72%
Macquarie Group Jahreschart
MasterCard Inc.111,65
-0,98%
MasterCard Jahreschart
Mattel Inc.14,55
-1,09%
Mattel Jahreschart
Mead Johnson Nutrition Co.Mead Johnson Nutrition Jahreschart
Michelin (Compagnie Générale d. Etablissements Michelin SCPA)116,06
-0,97%
Michelin (Compagnie Générale d Etablissements Michelin SCPA) Jahreschart
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)179,00
1,30%
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Jahreschart
Nestlé SA (Nestle)71,49
-0,42%
Nestlé Jahreschart
Nike Inc.46,71
-5,52%
Nike Jahreschart
NKT74,56
0,00%
NKT Jahreschart
NXP Semiconductors N.V.95,79
-0,09%
NXP Semiconductors Jahreschart
OSRAM AG70,42
-0,58%
OSRAM Jahreschart
Pernod Ricard S.A.117,21
-1,19%
Pernod Ricard Jahreschart
Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)18,07
-0,98%
Peugeot Jahreschart
Philips Lighting32,26
0,21%
Philips Lighting Jahreschart
Philips N.V.31,66
-1,49%
Philips Jahreschart
QUALCOMM Inc.44,42
-1,25%
QUALCOMM Jahreschart
Reckitt Benckiser Plc80,74
-0,61%
Reckitt Benckiser Jahreschart
Salzgitter36,63
0,09%
Salzgitter Jahreschart
Sanofi S.A.82,10
-0,61%
Sanofi Jahreschart
SAP SE89,07
-0,67%
SAP Jahreschart
Schneider Electric S.A.67,64
-0,50%
Schneider Electric Jahreschart
Siemens AG111,39
0,22%
Siemens Jahreschart
Sky plc (ex BSkyB)10,43
0,25%
Sky Jahreschart
Snap Inc. (Snapchat)11,82
4,96%
Snap Jahreschart
Software AG35,76
0,14%
Software Jahreschart
Sony Corp.33,47
1,21%
Sony Jahreschart
Ströer SE & Co. KGaA56,77
-0,26%
Ströer Jahreschart
TD Ameritrade Holding CorpShs36,14
-1,53%
TD Ameritrade Jahreschart
Tesla296,30
-2,34%
Tesla Jahreschart
The Kraft Heinz Company72,05
-1,58%
The Kraft Heinz Company Jahreschart
thyssenkrupp AG26,14
0,07%
thyssenkrupp Jahreschart
Travelers Inc (Travelers Companies)108,39
-0,78%
Travelers Jahreschart
UBS AG14,35
0,00%
UBS Jahreschart
Unilever N.V.49,86
-0,56%
Unilever Jahreschart
Unilever plc49,03
-0,81%
Unilever Jahreschart
United Continental Holdings Inc54,45
-4,93%
United Continental Jahreschart
Verizon Inc.40,64
-0,85%
Verizon Jahreschart
Visa Inc.87,44
0,01%
Visa Jahreschart
voestalpine AG42,36
-1,11%
voestalpine Jahreschart
Volkswagen (VW) AG Vz.127,91
-0,53%
Volkswagen (VW) vz Jahreschart
Volkswagen (VW) St.130,05
-0,99%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Wells Fargo & Co.44,38
0,20%
Wells FargoCo Jahreschart
Zalando40,45
-0,51%
Zalando Jahreschart
zooplus AG163,15
0,12%
zooplus Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren und Depot eröffnen


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
Air Berlin plcAB1000
Scout24 AGA12DM8
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
Allianz840400
BMW AG519000
Amazon906866
Nordex AGA0D655
TeslaA1CX3T
EVOTEC AG566480
Siemens AG723610