21.04.2017 16:50
Bewerten
(0)

Apple-Aktie: Das ist Apples größtes Sorgenkind

Hoffnung ruht auf iPhone 8: Apple-Aktie: Das ist Apples größtes Sorgenkind | Nachricht | finanzen.net
Hoffnung ruht auf iPhone 8
Alle Augen richten sich beim Tech-Giganten Apple momentan auf das iPhone 8, das der neue Verkausschlager werden soll. Auch ein großes Sorgenkind will Apple-CEO Tim Cook mit dem Mega-Smartphone endlich überzeugen.
Das iPhone ist der Verkaufsschlager des IT-Giganten aus Cupertino. Gerüchte, das Jubiläums-Smartphone iPhone 8 stehe vor Produktionsproblemen, die den Verkaufsstart bis Ende des Jahres verzögern könnten, machen jedoch bereits die Runde. Dabei hoffen Anleger auf einen neuen Erfolg, nachdem die Apple-Papiere nach der Vorstellung des günstigeren iPads und der roten Special-Edition des iPhone 7 im vergangenen Monat auf ein neues Allzeithoch klettern konnten. Doch nicht nur ein womöglich verspäteter Verkaufsstart dürfte Apple-Boss Tim Cook derzeit Sorgenfalten auf die Stirn treiben, auch die Konkurrenz aus China macht ganz schön Druck auf den US-Konzern.

Apple-Kokurrenz wird immer größer

Vor allem im Reich der Mitte, einem der größten Smartphonemärkte der Welt neben den USA und Indien, tut sich Apple besonders schwer. Im vierten Quartal 2016 wurden in China insgesamt 131,6 Millionen neue Smartphones verkauft. Der Techgigant aus den USA landete dabei aber nur auf Platz fünf, während sich Xiaomi auf den vierten Platz und deutlich an Apple vorbeischieben konnte. Während Huawai im vergangenen Quartal kräftig zulegte und seinen Vorsprung auf dem ersten Platz weiter ausbaute, konnten auch die chinesischen Hersteller Oppo und Vivo immer noch mehr Smartphones als Apple verkaufen. Mit 43,8 Millionen verkauften iPhones büßte der Techkonzern im Gegensatz zu 2015 mehr als 18 Prozent auf dem chinesischen Markt ein - und das obwohl 2016 soviele Smartphones wie noch nie in der Volksrepublik China über die Ladentische gingen.

Ist China Anti-Apple?

Schuld an der China-Misere scheint zum einen das Preis-Leistungs-Verhältnis zu sein. So kann etwa das Xaomi Mi 6 mit dem iPhone sowohl technisch als auch optisch durchaus mithalten - kostet aber deutlich weniger. Mit hochauflösender Kamera, einer Rückseite aus Keramik oder Glas, einem Hochleistungsprozessor und dem Fingerabdrucksensor werden für das Xaomi Mi 6 umgerechnet gerade einmal 340 Euro fällig, während man für ein iPhone 7 bis zu 899 Euro investieren muss. Da entscheiden sich die Chinesen offenbar lieber für das Smartphone des heimischen Anbieters.

Laut International Data Corp ist dies aber nicht der einzige Grund für Apples Schwäche im Reich der Mitte. Denn trotz des Verkaufsanstieges hätten sich laut dem Marktforschungsinstitut auch die Apple-Kunden aus China nicht zu einem neuen iPhone-Kauf durchgerungen. Auch sie warten wohl gespannt auf das iPhone 8.
Ob Apple mit dem iPhone 8 den heimischen Größen in China Konkurrenz machen und sie mit dem Jubiläums-Smartphone übertrumpfen kann, bleibt dennoch abzuwarten.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Brendan Howard / Shutterstock.com, istock/winhorse, Justin Sullivan/Getty Images

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Business Insider
Der größte Leak in der Geschichte von Apple enthüllt viele Details über das iPhone
Erst kürzlich äußerten sich Apple-Mitarbeiter bei einer Podiumsdiskussion über die Folgen von Leaks bei Apple. Dabei zeigte sich, dass Enthüllungen über angebliche neue Produkte wirtschaftliche Schäden nach sich ziehen können.
27.07.17

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.07.2017Apple OutperformBernstein Research
25.07.2017Apple buyUBS AG
19.07.2017Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
17.07.2017Apple overweightMorgan Stanley
11.07.2017Apple HoldDeutsche Bank AG
25.07.2017Apple OutperformBernstein Research
25.07.2017Apple buyUBS AG
19.07.2017Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
17.07.2017Apple overweightMorgan Stanley
05.07.2017Apple buyNomura
11.07.2017Apple HoldDeutsche Bank AG
23.05.2017Apple neutralWells Fargo & Co
03.05.2017Apple Equal weightBarclays Capital
21.02.2017Apple HoldDeutsche Bank AG
01.02.2017Apple HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.10.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Dow Jones endet im Plus -- Amazon mit kräftigem Umsatzzuwachs -- Starbucks im Rahmen der Erwartungen -- Bayer, Airbus, PayPal, BASF, Allianz im Fokus

L'Oreal wächst nicht so stark wie erhofft. Adidas verdoppelt Prognose für Gewinnwachstum annähernd. MasterCard steigert Gewinn überraschend deutlich. Diese drei Voraussetzungen muss der Bitcoin erfüllen, um eine echte Währung zu werden. Frühere Deutsche-Bank-Vorstände verzichten auf Boni. Tesla-Aktie: UBS gibt sich pessimistisch für Tesla-Quartalszahlen. Deutsche Bank verdient mehr. VW etwas optimistischer.

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

E-Autos: Kein Zwang zum Tesla-Kauf
Diese Tesla-Konkurrenten sind auf dem Vormarsch und billiger als der Model 3
So schnitten die DAX-Werte im ersten Halbjahr 2017 ab
Tops und Flops
BlackRock Beteiligungen
In diese Unternehmen investiert der Fondsgigant
Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
Porsche Holding SE VzPAH003
Facebook Inc.A1JWVX
Apple Inc.865985
Nordex AGA0D655
Allianz840400
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
BayerBAY001
E.ON SEENAG99