13.09.2017 19:50
Bewerten
(0)

American Airlines spricht mit Airbus wohl über Zukunft ihrer A350-Order

Mögliche Stornierung: American Airlines spricht mit Airbus wohl über Zukunft ihrer A350-Order | Nachricht | finanzen.net
Mögliche Stornierung
DRUCKEN
Die US-Fluggesellschaft American Airlines stellt ihre Bestellung von Airbus-A350-Großraumjets laut Insidern ernsthaft in Frage.
Die Fluglinie spreche mit dem europäischen Flugzeugbauer erneut über die georderten 22 Exemplare der A350-900, erfuhr die Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch von einer mit der Sache vertrauten Person. Zudem habe Konzernpräsident Robert Isom laut einem Mitschnitt vor Piloten der Airline gesagt, er möge keine kleinen Teilflotten in einem Unternehmen dieser Größe. Eine Vorgänger-Airline hatte die Jets im Jahr 2005 bestellt.

Bei einer Stornierung könnte Airbus bei seinem Vordringen auf den US-Luftfahrtmarkt erneut zurückgeworfen werden. Der Markt wird bisher vom US-Flugzeugbauer Boeing dominiert. American Airlines hat den Auslieferungszeitpunkt für die bestellten Airbus-Jets schon zweimal nach hinten verschoben. Zwar sei der ausgehandelte Preis für die Flieger außergewöhnlich gut, doch der Kaufpreis sei nicht alles, wenn man rentabel fliegen wolle, zitierte Bloomberg den Manager.

Dem Insider zufolge könnte American die Bestellung aufstocken, stornieren, auf einen kleineren Typ wie den Airbus A330neo umschreiben oder die Auslieferung noch weiter in die Zukunft verschieben. Beide Unternehmen wollten sich zu dem Thema nicht äußern.

Viele Fluglinien setzen seit längerem auf eine Flotte aus einem oder wenigen Flugzeugtypen, um bei dem Einsatz der Piloten und dem Einkauf von Ersatzteilen flexibel zu sein. American Airlines will mit der A350 eigentlich ältere Maschinen der Typen Boeing 767 und 777 ersetzen. Auf vielen Strecken setzt sie aber nun auf Boeings jüngsten Langstreckentyp 787 "Dreamliner". Von diesen hat die Airline 42 bestellt und schon 30 erhalten. Zudem besitzt sie eine Option für weitere 52 Exemplare.

Auch andere Fluglinien hatten ihre A350-Bestellungen zuletzt verändert. So schrieb die US-Gesellschaft United Continental eine Bestellung von 35 zunächst georderten Exemplaren der Langversion A350-1000 auf 45 Maschinen in der Standardversion A350-900 um. Die asiatische Cathay Pacific Cathay Pacific Airways vollzog einen ähnlichen Wechsel und verschob weitere Auslieferungen der A350-1000 in die Zukunft./stw/stb

FORT WORTH/TOULOUSE (dpa-AFX)

Bildquellen: Bocman1973 / Shutterstock.com, Paulo Afonso / Shutterstock.com, Christopher Parypa / Shutterstock.com, Felix Mizioznikov / Shutterstock.com

Nachrichten zu Airbus SE (ex EADS)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Airbus SE (ex EADS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.11.2017Airbus SE (ex EADS) buySociété Générale Group S.A. (SG)
08.11.2017Airbus SE (ex EADS) buyDeutsche Bank AG
03.11.2017Airbus SE (ex EADS) kaufenDZ BANK
03.11.2017Airbus SE (ex EADS) buyGoldman Sachs Group Inc.
02.11.2017Airbus SE (ex EADS) buyUBS AG
14.11.2017Airbus SE (ex EADS) buySociété Générale Group S.A. (SG)
08.11.2017Airbus SE (ex EADS) buyDeutsche Bank AG
03.11.2017Airbus SE (ex EADS) kaufenDZ BANK
03.11.2017Airbus SE (ex EADS) buyGoldman Sachs Group Inc.
02.11.2017Airbus SE (ex EADS) buyUBS AG
31.10.2017Airbus SE (ex EADS) HoldS&P Capital IQ
24.10.2017Airbus SE (ex EADS) NeutralCitigroup Corp.
17.10.2017Airbus SE (ex EADS) HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
17.10.2017Airbus SE (ex EADS) HoldKepler Cheuvreux
09.10.2017Airbus SE (ex EADS) HoldKepler Cheuvreux
01.11.2017Airbus SE (ex EADS) VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
01.11.2017Airbus SE (ex EADS) KaufIndependent Research GmbH
19.10.2017Airbus SE (ex EADS) VerkaufenIndependent Research GmbH
10.10.2017Airbus SE (ex EADS) VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2017Airbus SE (ex EADS) UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Airbus SE (ex EADS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- Dow schließt leichter -- Sinn: Krise der Eurozone nicht vorbei -- Morgan Stanley-Chef: Bitcoin könnte weitere 700% steigen -- Tesla stellt Lkw & Roadster vor

Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers. Air-Berlin-Chef: Etihad wollte schon vor einem Jahr aussteigen. Tausende protestieren bei Siemens gegen Stellenabbau. Londoner Startup will Bitcoin zum normalen Zahlungsmittel machen. Foot Locker: Hoffnung auf anziehende Sportschuh-Käufe in den USA.

Top-Rankings

KW 46: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 45: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die Länder mit den größten Goldreserven 2017
Wo lagert das meiste Gold?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2017
Wer verdiente am meisten?
Die wertvollsten Unternehmen nach Marktkapitalisierung 2017
Welches Unternehmen macht das Rennen?
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das sind die größten Privatbanken weltweit
Welche Bank macht 2017 das Rennen?
Die besten Städte für Londoner Banker
Welche Stadt bietet die meisten Vorteile?
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass eine Jamaika-Koalition zustande kommt?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Scout24 AGA12DM8
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
EVOTEC AG566480
Allianz840400
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
Siemens AG723610
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Deutsche Telekom AG555750
adidas AGA1EWWW