18.08.2017 07:03
Bewerten
(0)

NOZ: Nur jeder dritte Haushalt auf dem Land hat schnelles Internet

DRUCKEN
Osnabrück (ots) - Nur jeder dritte Haushalt auf dem Land hat schnelles Internet

Grüne: Breitbandziel der Bundesregierung für 2018 gescheitert - 75 Prozent der Haushalte mit 50 Mbit

Osnabrück. Nur jeder dritte Haushalt auf dem Land verfügt über schnelles Internet. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Freitag) unter Berufung auf eine Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf Anfrage der Grünen. In Städten liegt die Quote von Breitbandanschlüssen mit einer Übertragungsrate von mehr als 50 Mbits hingegen bei 89,5 Prozent. Diese Geschwindigkeit soll nach Plänen der Bundesregierung bis 2018 eigentlich Standard sein.

Gerade in den östlichen Bundesländern wird der Wert aber deutlich verfehlt, schreibt die "NOZ". Am schlechtesten ist die Lage in Sachsen-Anhalt, wo nicht einmal jeder zweite Haushalt 50 Mbits schafft. In Thüringen, Sachsen, und Mecklenburg-Vorpommern sind es weniger als 60 Prozent. Unter den westlichen Bundesländern schneidet Bayern mit 72 Prozent am schlechtesten ab. Der Bundesschnitt liegt bei 75 Prozent.

Vor dem Hintergrund der Zahlen sagte Grünen-Bundestagsabgeordnete Tabea Rößner: "Bis 2018 wird die digitale Spaltung Deutschlands nicht aufgehoben sein." Sie warf Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) Versagen "auf ganzer Linie" in Sachen Breitbandausbau vor. Rößner forderte eine Fokussierung auf Glasfasertechnologie. Laut Bundesregierung verfügen derzeit nur sieben Prozent der Haushalte über diesen besonders schnellen Anschluss. Die Grünen sprechen sich dafür aus, dass der Bund seine Anteile an der Telekom verkauft und mit dem Erlös von mutmaßlich zehn Milliarden Euro den Glasfaserausbau vorantreibt.

Die Grünen kritisierten zudem den schleppenden Start eines Sonderprogramms für den Anschluss von Gewerbegebieten ans schnelle Internet, das Dobrindt vergangenen Sommer ins Leben gerufen hatte. Das Ministerium teilte mit, dass bislang lediglich vier Förderanträge mit einem Gesamtvolumen von 720.000 Euro eingegangen sind. 350 Millionen Euro stehen zur Verfügung.

OTS: Neue Osnabrücker Zeitung newsroom: http://www.presseportal.de/nr/58964 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_58964.rss2

Pressekontakt: Neue Osnabrücker Zeitung Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Melden Sie sich jetzt an!

Roboter, Geräte mit künstlicher Intelligenz und automatisierte Maschinen sind bereits Teil unseres Lebens. Wie Anleger mit ETFs in diese Megatrends investieren können, erläutert Patrick Doser von BlackRock im "Webinar for professionals" am 27. November.
Hier zum "Webinar for professionals" anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Deutsche Bank warnt vor Bitcoin -- Tesla bringt pro Stunde eine halbe Million Dollar durch -- Salesforce enttäuscht mit Gewinnausblick -- Uniper, BASF im Fokus

ProSieben-Aktie dürfte vorerst im DAX bleiben - GERRY WEBER im SDAX akut gefährdet. Deutsche Bank sieht US-Aktien auch 2018 auf Wachstumskurs. Disneys Streamingdienst soll viel preisgünstiger werden als Netflix. Android-Geräte betroffen: Bot räumt deutsche Konten leer.

Umfrage

Sind Sie in Bitcoins investiert?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
EVOTEC AG566480
BYD Co. Ltd.A0M4W9
AIXTRON SEA0WMPJ
BP plc (British Petrol)850517
GeelyA0CACX
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
Nordex AGA0D655
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
Tencent Holdings LtdA1138D