13.08.2017 15:26
Bewerten
(0)

Rhön-Klinikum-Chef sieht Verbesserungsbedarf

DRUCKEN

Frankfurt (Reuters) - Der Chef von Rhön Klinikum will den Krankenhausbetreiber weiter auf Trab bringen.

"Mit Blick auf das operative Geschäft müssen wir klar besser werden", sagte Stefan Holzinger der "Welt am Sonntag". Beim Gewinn vor Steuern und Abschreibungen rechne er für das laufende Jahr mit einem Wert zwischen 85 und 105 Millionen Euro. Im vergangenen Jahr waren es noch 115 Millionen Euro gewesen. Es sei wahrscheinlicher, dass das Unternehmen das obere Ende dieser Spanne erreiche, da man sich mit dem Land Hessen im jahrelangen Streit um die Finanzierung von Forschung und Lehre an den Universitätskliniken Gießen und Marburg geeinigt habe.

Die vergangenen Monate waren turbulent für Rhön Klinikum. Mit Holzinger gab es einen neuen Chef, der Vorstand wurde verkleinert, die Dividende für 2016 gekürzt. Dazu kam, dass die Großaktionäre sich ein Wettrennen beim Aufstocken ihrer Anteile lieferten. So stockte die Hamburger Klinikkette Asklepios mit ihrem Eigentümer Bernard Broermann den Anteil auf rund 25 Prozent auf, der hessische Klinikzulieferer B.Braun erhöhte ebenfalls auf 25 Prozent. Rhön-Gründer und -Aufsichtsratschef Eugen Münch hält zusammen mit seiner Frau Ingeborg knapp 17 Prozent. Holzinger räumte ein, der Kurs der im SDax notierten Rhön-Aktien, der momentan knapp unter 27 Euro liegt, sei getrieben "von einer gewissen Übernahmefantasie und den Zukäufen der Großaktionäre".

Von einer Krise wollte er nicht reden. "Krise ist doch Quatsch!" Um dem Konzern wieder auf die Beine zu helfen, setzt der Chef des Klinikbetreibers auf zunehmende Digitalisierung. So würden in einer elektronischen Akte etwa alle Patientendaten gesammelt. Bei Schlaganfallpatienten gewinne man Zeit durch die Vernetzung mit dem Notarztwagen.

Nachrichten zu RHÖN-KLINIKUM AG

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu RHÖN-KLINIKUM AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
01.12.2017RHÖN-KLINIKUM HoldDeutsche Bank AG
13.11.2017RHÖN-KLINIKUM HaltenIndependent Research GmbH
13.11.2017RHÖN-KLINIKUM HoldWarburg Research
13.11.2017RHÖN-KLINIKUM HoldDeutsche Bank AG
10.11.2017RHÖN-KLINIKUM Strong SellS&P Capital IQ
15.02.2017RHÖN-KLINIKUM buyWarburg Research
25.01.2017RHÖN-KLINIKUM buyWarburg Research
07.12.2016RHÖN-KLINIKUM buyJefferies & Company Inc.
05.08.2016RHÖN-KLINIKUM buyJefferies & Company Inc.
01.06.2016RHÖN-KLINIKUM kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
01.12.2017RHÖN-KLINIKUM HoldDeutsche Bank AG
13.11.2017RHÖN-KLINIKUM HaltenIndependent Research GmbH
13.11.2017RHÖN-KLINIKUM HoldWarburg Research
13.11.2017RHÖN-KLINIKUM HoldDeutsche Bank AG
10.11.2017RHÖN-KLINIKUM HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.11.2017RHÖN-KLINIKUM Strong SellS&P Capital IQ
29.08.2017RHÖN-KLINIKUM VerkaufenDZ BANK
04.08.2017RHÖN-KLINIKUM UnderperformCredit Suisse Group
03.08.2017RHÖN-KLINIKUM UnderperformJefferies & Company Inc.
26.05.2017RHÖN-KLINIKUM VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für RHÖN-KLINIKUM AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Melden Sie sich jetzt an!

Wäre es nicht genial, wenn Sie für jede Marktsituation und jedes Anlagebedürfnis den passenden ETF hätten? Welche ETFs sich wann und wofür am besten eignen, erfahren Sie im Online-Seminar am 12. Dezember.
Hier zum ETF-Webinar anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Webinar: Der große Ausblick auf 2018!

Am 13. Dezember gibt Simon Betschinger von TraderFox im Anlegerclub der Börse Stuttgart einen Ausblick auf das kommende Börsenjahr. Dabei nimmt er ausgewählte Aktien unter die Lupe und erklärt, warum er genau diese Werte für besonders aussichtsreich hält.
Jetzt kostenfrei registrieren
und dabei sein!

Heute im Fokus

DAX schließt leichter -- Wall Street im Plus -- Bitcoin steigt nach Start des ersten Terminkontrakts -- Uniper, Deutsche Post, BVB, Siemens im Fokus

3M verkauft Sparte Communication Markets für 900 Millionen Dollar. Experten rechnen fest mit Zinserhöhung in den USA. Steinhoff-AR-Chef verhandelt mit Banken über Stillhalteabkommen. RWE bekräftigt Interesse an Kraftwerks-Zukäufen. US-Senatorin behält sich Ablehnung von Steuerreform vor.

Top-Rankings

KW 49: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 49: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Weihnachtsgeld 2017
Wer bekommt wo wieviel?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat George Soros im Depot
Welche ist die größte Aktienposition?
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Neuer Platz Eins
Die wertvollsten Unternehmen nach Marktkapitalisierung 2017
Welches Unternehmen macht das Rennen?
Renteneintrittsalter
Hier arbeiten die Menschen am längsten
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
mehr Top Rankings

Umfrage

Kommt die Jahresendrally des DAX noch?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
EVOTEC AG566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
Bitcoin Group SEA1TNV9
BYD Co. Ltd.A0M4W9
AIXTRON SEA0WMPJ
Apple Inc.865985
Siemens AG723610
E.ON SEENAG99
BP plc (British Petrol)850517
GeelyA0CACX
Dialog Semiconductor Plc.927200