02.11.2017 11:48
Bewerten
(0)

ROUNDUP: Commerzbank-Tochter Comdirect profitiert von Neukunden

DRUCKEN

QUICKBORN/FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Onlinebank Comdirect (comdirect bank) hat ein von Niedrigzinsen und ruhigen Finanzmärkten geprägtes Jahresviertel gemeistert. Die Commerzbank-Tochter erwirtschaftete im dritten Quartal mehr Gewinn und sieht sich auf Kurs zu ihren Jahreszielen. Zehntausende neue Kunden, die unter anderem mit der Übernahme des Onlinebrokers Onvista zur Comdirect gekommen waren, sorgten für steigende Einnahmen im Wertpapierhandel. Dagegen fiel das Zinsergebnis erneut schwach aus und die Kosten stiegen an.

"Mit Blick auf das schwierige Marktumfeld haben wir ein sehr ordentliches Ergebnis erzielt", erklärte Vorstandschef Arno Walter am Donnerstag. Der Gewinn vor Steuern verbesserte sich im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 13 Prozent auf 21,5 Millionen Euro, wie das Unternehmen in Quickborn bei Hamburg mitteilte.

"Das zum Halbjahr verkündete Ergebnisziel für 2017 von 85 Millionen Euro vor Steuern haben wir fest im Blick", erklärte Walter weiter. Mit rund 72 Millionen Euro hat die Comdirect einen Großteil davon bereits geschafft. Der angepeilte Gewinn ist allerdings weniger als die Bank in den beiden Vorjahren verdient hatte, wobei die Vorjahreszahl wegen eines millionenschweren Beteiligungsverkaufs nicht direkt vergleichbar ist.

Der gesamten Branche machen momentan neben den niedrigen Zinsen, die das Geldverleihen weniger profitabel machen, auch die ruhigen Finanzmärkte zu schaffen - wenn Anleger weniger handeln, entgehen den Geldhäusern Gebühren. Auch bei der Comdirect, so sagte Walter, hätten bestehende Kunden sich zuletzt zurückgehalten.

Allerdings sei dies durch neue Kunden mehr als ausgeglichen worden: In den ersten neun Monaten kamen 189 000 hinzu, wobei gut die Hälfte auf den Onvista-Kauf entfielen. Insgesamt kam Onvista Ende September auf 3,3 Millionen Kunden.

Viele Anleger hätten mittlerweile erkannt, dass die Zinsen alsbald nicht steigen dürften und ihr Geld in Wertpapiere gesteckt, sagte Walter. Er geht davon aus, dass der Trend auch im Schlussquartal anhalten wird.

Comdirect hat vor diesem Hintergrund das Onlineportal Cominvest gestartet, das Anlegern bei der Entscheidung hilft, in was sie investieren sollen. Zudem setzt die Onlinebank stark auf die neuen Sprachassistenten wie Amazon Alexa. Walter zeigte sich überzeugt, dass Anleger bald viele Geschäfte über diesen Weg tätigen werden.

Die Investitionen in die neuen Technologien machten sich allerdings auf der Kostenseite bemerkbar. Auch die Integration von Onvista und Aufwendungen für die strenger gewordene Regulierung schlugen im Jahresverlauf durch. In den ersten neun Monaten kletterten die Aufwendungen so um 7 Prozent.

Die Kosten sind einer der Kritikpunkte der im Spätsommer bei Comdirect eingestiegenen Investmentgesellschaft Petrus Advisers. In einem offenen Brief an Commerzbank-Chef (Commerzbank) Martin Zielke sprach Petrus zudem von einer fehlenden Wachstumsstrategie und einer fragwürdigen Vergütung des Managements.

Die Commerzbank, die rund 82 Prozent an der Comdirect hält, hatte die Vorwürfe zurückgewiesen. Die Großbank selbst legt am kommenden Donnerstag (9. November) ihre Geschäftszahlen vor.

Der Kurs von Comdirect ist seit dem Auftauchen von Petrus Advisers Mitte September um knapp 13 Prozent auf zuletzt 11,92 Euro gestiegen. Seit Jahresbeginn legte das Comdirect-Papier um knapp 24 Prozent zu und entwickelte sich damit mehr als doppelt so gut wie der europäische Branchenindex Stoxx 600 Banks. Nach der Ergebnisvorlage gab das Papier leicht nach./das/zb/oca

Anzeige

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf CommerzbankDS0B37

Nachrichten zu comdirect bank AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu comdirect bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
02.11.2017comdirect bank ReduceKepler Cheuvreux
06.03.2017comdirect bank HoldDeutsche Bank AG
06.02.2017comdirect bank SellWarburg Research
12.12.2016comdirect bank Neutralequinet AG
09.12.2016comdirect bank Neutralequinet AG
19.01.2016comdirect bank kaufenBankhaus Lampe KG
09.11.2015comdirect bank buyKepler Cheuvreux
22.10.2015comdirect bank buyKepler Cheuvreux
07.10.2015comdirect bank kaufenBankhaus Lampe KG
25.09.2015comdirect bank kaufenBankhaus Lampe KG
06.03.2017comdirect bank HoldDeutsche Bank AG
12.12.2016comdirect bank Neutralequinet AG
09.12.2016comdirect bank Neutralequinet AG
26.07.2016comdirect bank HaltenBankhaus Lampe KG
26.07.2016comdirect bank Neutralequinet AG
02.11.2017comdirect bank ReduceKepler Cheuvreux
06.02.2017comdirect bank SellWarburg Research
29.04.2013comdirect bank verkaufenWarburg Research
18.03.2013comdirect bank verkaufenWarburg Research
20.02.2013comdirect bank verkaufenequinet AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für comdirect bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- Sinn: Krise der Eurozone nicht vorbei -- Morgan Stanley-Chef: Bitcoin könnte weitere 700% steigen -- Tesla stellt Lkw & Roadster vor -- VW im Fokus

Londoner Startup will Bitcoin zum normalen Zahlungsmittel machen. Foot Locker: Hoffnung auf anziehende Sportschuh-Käufe in den USA. Warum Warren Buffett mit seinem Apple-Investment alles genau richtig macht. VW-Kernmarke sieht sich mit Sparprogramm auf Kurs.

Top-Rankings

KW 46: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 45: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die Länder mit den größten Goldreserven 2017
Wo lagert das meiste Gold?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2017
Wer verdiente am meisten?
Die wertvollsten Unternehmen nach Marktkapitalisierung 2017
Welches Unternehmen macht das Rennen?
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das sind die größten Privatbanken weltweit
Welche Bank macht 2017 das Rennen?
Die besten Städte für Londoner Banker
Welche Stadt bietet die meisten Vorteile?
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass eine Jamaika-Koalition zustande kommt?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
GAZPROM903276
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC AG566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
Siemens AG723610
CommerzbankCBK100
GeelyA0CACX
Infineon AG623100
Bitcoin Group SEA1TNV9
E.ON SEENAG99