19.06.2017 22:07
Bewerten
(0)

Schwäbische Zeitung: Ein maßvolles Konzept - Leitartikel zum SPD-Steuerkonzept

Ravensburg (ots) - Gerechtigkeit - unter dieser Überschrift zieht die SPD mit Martin Schulz in den Wahlkampf. Und was könnte besser über Gerechtigkeitsfragen Auskunft geben als ein Steuerkonzept?

Nun ist es heraus, die SPD plant eine Reichensteuer. Drei Prozentpunkte mehr sollen all jene zahlen, die mehr als 250 000 Euro Jahreseinkommen versteuern müssen. Doch mit dann 48 Prozent Spitzensteuersatz lägen sie immer noch deutlich unter den 53 Prozent in der Ära Helmut Kohls.

Die SPD ist mit Umsicht vorgegangen, das ist nach den steuerpolitischen Pleiten und Pannen aller Parteien verständlich - gleich, ob nun einst Rudolf Scharping Brutto und Netto verwechselte oder die CDU ein Steuerkonzept auf einem Bierdeckel versprach, aus dem nie etwas wurde.

Die SPD ist jetzt moderat. Entlastungen für kleinere und mittlere Einkommen und die Abschaffung des Solidaritätszuschlags für Normalverdiener von 2020 an werden selbst bei der FDP auf Einverständnis stoßen und könnten zudem das Trauerspiel um den Soli endlich beenden. Denn dass dieser 27 Jahre nach der deutschen Einheit noch irgendwie scheibchenweise in Betrieb bleiben soll, erschließt sich niemandem. Hier hätte man der SPD den Mut gewünscht, ihn auch für höhere Einkommen sofort abzuschaffen.

15 Milliarden Euro will die SPD insgesamt im Steuersystem umverteilen, auch indem die Einkünfte aus Kapitalvermögen wieder nach dem persönlichen Steuersatz versteuert werden, ein Vorhaben, das für mehr Gerechtigkeit sorgt. Heikel ist es allerdings, mit Steuermitteln Rentenbeiträge für Kleinverdiener zu übernehmen und so das Ungenügen des Solidarsystems vor Augen zu führen.

Von Klugheit zeugt es dagegen, die Vermögensteuer nicht erneut in Angriff zu nehmen. Diese Symbolsteuer ruht seit 20 Jahren, und man kann nur hoffen, dass der SPD-Parteitag sie nicht wiederbelebt. Unter dem Strich kann man sich sicher ehrgeizigere Konzepte als das der SPD vorstellen oder wünschen. Aber schlecht ist es nicht.

OTS: Schwäbische Zeitung newsroom: http://www.presseportal.de/nr/102275 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_102275.rss2

Pressekontakt: Schwäbische Zeitung Redaktion Telefon: 0751/2955 1500 redaktion@schwaebische-zeitung.de

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Stabile Dividendenaktien gehören in jedes Depot!

Die Investition in ausgewählte Blue-Chip-Dividendenaktien gehört zu den sichersten Strategien, um an den Aktienmärkten langfristig ein Vermögen aufzubauen. Dividendenaktien von hochkapitalisierten Unternehmen werfen langfristig höhere Renditen als der Gesamtmarkt ab und bieten einen guten Schutz in unsicheren Börsenzeiten. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin drei Aktien mit stabilen und attraktiven Dividendenrenditen vor.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen wenig verändert -- Commerzbank erwartet Verlust im 2. Quartal -- Toshiba fliegt aus Japans Leitindex Nikkei 225 -- Allianz, AIB, Volkswagen im Fokus

Harley-Davidson prüft Kauf der Audi-Tochter Ducati. Tesla plant erstes Werk in China. RWE schüttet Sonderdividende an Aktionäre aus. Wechsel in der Infineon-Geschäftsführung. Verschärfte Golf-Krise bringt Katars Landeswährung zum Absturz. ZUMTOBEL mit Gewinnsprung und Umsatzrückgang.

Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
KW 25: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 25: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
BMW AG519000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
Allianz840400
CommerzbankCBK100
Amazon.com Inc.906866
Deutsche Telekom AG555750
TeslaA1CX3T
adidas AGA1EWWW
Nordex AGA0D655
Siemens AG723610