25.09.2017 21:43
Bewerten
(1)

Schwäbische Zeitung: Nur München hat verstanden - Leitartikel zu CDU/CSU

DRUCKEN
Ravensburg (ots) - Für die Union war die Wahl ein politisches Erdbeben, ein historisches Tief. Für Angela Merkel nicht. Sicher, so wiegelt sie ab, man werde sich mit den Gründen beschäftigen, und das in einer Klausur. Sprich: Wir werden das Problem aussitzen - wie immer.

CSU-Chef Horst Seehofer dagegen ist hoch alarmiert, er muss es auch sein. 10,5 Prozent weniger Zweitstimmen in Bayern, aber die Abgeordneten als politische Dienstleister vor Ort bestätigt, das heißt nichts anderes, als dass der Fisch vom Kopf her stinkt. Dass die Alleinherrschaft der CSU in Bayern gefährdet ist. Dass es eine hohe Unzufriedenheit mit dem Kurs der Union gibt. Ob nun mit Angela Merkel, mit Horst Seehofer, mit beiden, oder mit dem Dauerstreit der Schwestern, das wird jeder anders beantworten.

Bis jetzt hat sich Markus Söder als potenzieller Nachfolger Seehofers zwar noch nicht aus der Deckung gewagt. Aber Horst Seehofer kann sich nicht in Sicherheit wägen, dass dies so bleibt. Sicher aber ist: Bislang hat Angela Merkel weniger als Horst Seehofer das Signal der Wähler verstanden. Während sie selbstgefällig auf ein "Weiter so" setzt, drängt der CSU-Chef auf Änderungen. Die Wähler wollten mehr konkrete Antworten bei den alltäglichen Themen von der Rente bis zur Familienpolitik - und in der Flüchtlingsfrage. Damit hat er Recht.

Das heißt aber für die Koalitionsverhandlungen in Berlin auch: Zu einem Jamaika-Bündnis ist es ein langer Weg, wenn nicht gar ein unmöglicher. Denn wenn sich CSU-Chef Horst Seehofer weiterhin mit der Obergrenze und einer härteren Innenpolitik profilieren will, wird er dafür keine Partner finden.

Nicht von ungefähr ruft die CSU schon die Sozialdemokraten auf, sich nicht vorschnell als Partner zu verweigern. Für die SPD aber ist es zur Zeit die einzig richtige Konsequenz, abzuwinken und sich in die Opposition zu begeben. Wenn sie bei einem Scheitern der Jamaika-Sondierungsverhandlungen irgendwann gegen Ende des Jahres gebraucht würde - dann, aber nur dann, kann sie neu nachdenken.

OTS: Schwäbische Zeitung newsroom: http://www.presseportal.de/nr/102275 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_102275.rss2

Pressekontakt: Schwäbische Zeitung Redaktion Telefon: 0751/2955 1500 redaktion@schwaebische-zeitung.de

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Vier Gewinneraktien der Autorevolution

Auf der diesjährigen IAA in Frankfurt wurde deutlich: Die Elektromobilität ist nicht mehr aufzuhalten. Alle großen Automobilhersteller stellen ihre Produktionslinien um. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche vier Aktien durch autonomes Fahren und Elektromobilität auf der Gewinnerseite stehen könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX richtungslos -- Asiens Börsen uneinig -- SAP hebt Ausblick an -- American Express mit Gewinnsprung -- eBay-Aktie nachbörslich schwach: Bilanz enttäuscht -- Chinas Wirtschaft wächst robust

KION-Aktie tiefrot: Prognosesenkung wegen schwacher Nachfrage bei Großprojekten. Whiskey-Absatz beschert Pernod Ricard guten Start ins Jahr. Indianerstamm verklagt Amazon und Microsoft wegen Supercomputer-Patent. Nestlé kommt wieder in Schwung. Pharmakonzern Roche bleibt auf Wachstumskurs.

Top-Rankings

KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Siebenstelliges Jahresgehalt
In diesen Bundesländern leben die Bestverdiener

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Millennial Lithium CorpA2AMUE
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Bitcoin Group SEA1TNV9
GeelyA0CACX
Infineon AG623100
EVOTEC AG566480
E.ON SEENAG99
Allianz840400
Amazon906866
BASFBASF11