29.08.2017 12:03
Bewerten
(0)

Studie: Jeder Fünfte der Generation 50Plus plant Weiterbildungen / Zwei Drittel der über 50-Jährigen investieren in Wohnqualität

DRUCKEN
Nürnberg (ots) - Bildung ist eine Investition in die Zukunft des Lebens - und zwar generationenübergreifend. Auch viele der über 50-Jährigen wollen ihr Wissen erweitern und investieren in Weiterbildungen. Aber auch ein schönes Zuhause spielt für die Generation 50Plus eine bedeutende Rolle. 67 Prozent planen, Geld für ihr Haus oder ihre Wohnung auszugeben. Damit verzeichnet dieser Bereich mit einem Plus von 16 Prozentpunkten den größten Beliebtheitszuwachs im Vergleich zum Vorjahr. Für teure Luxusartikel wollen die Best Ager ihr Erspartes hingegen nicht hergeben. Das sind Ergebnisse der Studie "Liquidität 50Plus" im Auftrag von easyCredit, in deren Rahmen 1.000 Personen im Alter von 18 bis 79 Jahren repräsentativ befragt wurden.

Beim Kauf von Luxusartikeln bilden die über 50-Jährigen das Schlusslicht. Nur sieben Prozent der älteren Generation planen, dieses Jahr teure Garderobe oder Schmuck anzuschaffen. Bei den 18- bis 29-Jährigen ist dagegen mehr als ein Viertel bereit, Geld für Luxusprodukte auszugeben. Jüngeren ist aber auch die berufliche Ausbildung oder Fortbildung sehr viel wert. Sechs von zehn der 18- bis 29-Jährigen wollen in den nächsten Monaten in ihr berufliches Know-how investieren.

Weiterbildung ist auch in der älteren Generation durchaus noch ein Thema: Immerhin noch jeder Fünfte plant Ausgaben in diesem Bereich. Ebenso möchten viele Ruheständler noch dazulernen. Jeder Zehnte will sich eine neue Sprache aneignen, einen Computerkurs belegen oder sich anderweitig weiterbilden.

"Lebenslanges Lernen gewinnt generationenübergreifend an Bedeutung. Auch die über 50-Jährigen möchten auf der Höhe der Zeit bleiben und genauso wie die Jüngeren beispielsweise den Umgang mit neuen Technologien sicher beherrschen", sagt Dr. Christiane Decker, Mitglied des Vorstands der TeamBank AG, die den easyCredit anbietet. "Wissen wird als etwas Wertvolles angesehen, in das sich zu investieren lohnt."

Hintergrundinformationen:

Die Studie "Liquidität 50Plus" untersucht Liquidität und Kreditaufnahme der Generation 50Plus im Vergleich zur deutschen Gesamtbevölkerung. Im April 2017 befragte das Marktforschungsinstitut Forsa im Auftrag von easyCredit 1.000 Personen im Alter von 18 bis 79 Jahren. Die Interviews der repräsentativen Bevölkerungsbefragung wurden mit der Methode des Computer Assisted Telephone Interview (CATI) durchgeführt. Zusammen mit der Befragung wurde das easyCredit-Liquiditätsbarometer ermittelt, welches die Stimmung zur finanziellen Situation der Bundesbürger erfasst.

Kurzprofil:

easyCredit ist der Konsumentenkredit der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken. Er wird von der TeamBank AG angeboten. Alleinstellungsmerkmal von easyCredit ist der Liquiditätsberater, dessen Produktausstattung konsequent vom Kunden her gedacht ist. Qualität ist einer der entscheidenden Wettbewerbsvorteile von easyCredit. Als erstes Unternehmen wurde die TeamBank AG wiederholt mit dem Siegel für "Fairness im Ratenkredit" ausgezeichnet. Das Zertifikat wurde von der DQS GmbH im Rahmen eines spezifischen Audits erteilt.

OTS: TeamBank AG newsroom: http://www.presseportal.de/nr/21886 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_21886.rss2

Pressekontakt: Ute Scharnagl T +49 (0) 911 / 53 90-10 30 F +49 (0) 911 / 53 90-10 38 E presse@teambank.de

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

The rise of Tiger and Dragon: Die besten Aktien aus China!

China ist das Bevölkerungsreichste Land der Erde. Mit einem zuletzt gemeldeten Wirtschaftswachstum von fast 7 % im 1. Halbjahr 2017 ist das Land auf bestem Wege, das eigene Wachstumsziel zu übertreffen. Erfahren Sie im neuen Anlegermagazin, bei welchen chinesischen Aktien vielversprechende Zukunftsaussichten bestehen und warum.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX beendet Handelstag stabil -- Delivery Hero-Aktie nach Analyse auf Rekordhoch -- BASF kauft Polyamidgeschäft von Solvay -- Tesla, Apple, Deutsche Telekom im Fokus

Siltronic-Aktie erklimmt Rekordhoch. Linde schließt Absenkung der Annahmequote für Praxair-Fusion nicht aus. JPMorgan-Chef rechnet mit dem Bitcoin ab - dann steigt die Bank ein. So viel muss man für den Porsche Mission E auf den Tisch legen. RWE-Aktie nach Abstufung erneut schwächer.

Umfrage

Der Dieselskandal hat die Reputation der deutschen Wirtschaft beschädigt. Unterstützen Sie deshalb die Forderung der Anti-Korruptions-Organisation nach einem Unternehmensstrafrecht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Bitcoin Group SEA1TNV9
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
Deutsche Telekom AG555750
CommerzbankCBK100
EVOTEC AG566480
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Nordex AGA0D655
GeelyA0CACX