10.11.2017 21:55
Bewerten
(0)

Updates zu Commerzbank, ProSiebenSat.1, E.ON, STADA und RTL

Tipps der Analysten: Updates zu Commerzbank, ProSiebenSat.1, E.ON, STADA und RTL | Nachricht | finanzen.net
Tipps der Analysten
DRUCKEN
Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co. angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele.

Kepler Cheuvreux senkt ProSiebenSat.1 auf 'Hold' - Ziel 32 Euro

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat ProSiebenSat.1 (ProSiebenSat1 Media SE) nach einer Telefonkonferenz zu den Drittquartalszahlen von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 41 auf 32 Euro gesenkt. Das Management des Medienkonzern mit Blick auf das Digitalgeschäft eine gewisse Unsicherheit signalisiert, schrieb Analyst Conor O'Shea in einer Studie vom Freitag. Er kürzte daher seine Schätzung für den Gewinn je Aktie für 2018 um 11 Prozent.

S&P Global senkt Eon auf 'Hold' - Ziel hoch auf 11 Euro

LONDON - Das Analysehaus S&P Global hat Eon (EON SE) nach Zahlen und starkem Kursverlauf um gleich zwei Stufen von "Strong Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 10 auf 11 Euro angehoben. Die Resultate des Energiekonzerns für das dritte Quartal seien solide ausgefallen, schrieb Analyst Jia Man Neoh in einer Studie vom Freitag. Er glaube aber, dass die aktuelle Bewertung nun auf einem fairen Niveau angekommen ist.

S&P Global hebt Commerzbank auf 'Sell' und Ziel auf 10 Euro

LONDON - Das Analysehaus S&P Global hat Commerzbank von "Strong Sell" auf "Sell" hochgestuft und das Kursziel von 8,50 auf 10,00 Euro angehoben. Das dritte Quartal habe zwar die Erwartungen verfehlt, das Finanzhaus mache aber mehr Fortschritte als von ihm erwartet, schrieb Analyst Firdaus Ibrahim in einer Studie vom Freitag. Die Wende gewinne an Fahrt, sodass er nicht mehr ganz so pessimistisch auf die Aktie blicke. Die Kapitalrendite und die Bewertung blieben aber unattraktiv.

Goldman hebt Steinhoff auf 'Neutral' - Ziel 3,80 Euro

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Steinhoff (Steinhoff International) nach dem zuletzt schwachen Lauf der Aktien von "Sell" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel auf 3,80 Euro belassen. Der Gewinndruck für den Konzern werde nun vom Kurs reflektiert, schrieb Analyst Tushar Jain in einer Studie vom Freitag. Die übernommene Tochter Mattress Firm sei indes weiter mit starkem Gegenwind konfrontiert, da sie neue Produkte einführe. Hinzu komme die politische und wirtschaftliche Unsicherheit in Südafrika.

S&P Global senkt Rhön-Klinikum auf 'Strong Sell' - Ziel 25 Euro

LONDON - Das Analysehaus S&P Global hat RHÖN-KLINIKUM nach Zahlen von "Sell" auf "Strong Sell" abgestuft, das Kursziel aber auf 25 Euro belassen. Das dritte Quartal sei wie erwartet schwach gewesen, schrieb Analystin Siti Salikin in einer Studie vom Freitag. Das Chance-Risiko-Profil sei weiterhin unattraktiv.

NordLB senkt RTL auf 'Halten' und Ziel auf 64 Euro

HANNOVER - Die NordLB hat RTL Group (RTL) nach Zahlen von "Kaufen" auf "Halten" abgestuft und das Kursziel von 76 auf 64 Euro gesenkt. Der Medienkonzern habe sein Ergebnis im dritten Quartal verbessert, schrieb Analyst Holger Fechner in einer Studie vom Freitag. Trotz solider Dividendenaussichten rate er angesichts der eingetrübten Wachstumsaussichten an den europäischen Werbemärkten derzeit nicht mehr zum Kauf der Aktie.

Independent Research hebt Stada auf 'Halten' und Ziel auf 82 Euro

FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat STADA von "Verkaufen" auf "Halten" hochgestuft und das Kursziel von 76 auf 82 Euro angehoben. Die Aktionäre sollten jetzt auf das Abfindungsangebot der neuen Stada-Eigner Bain und Cinven warten, empfahl Bernhard Weininger in einer Studie vom Freitag. Da sich die Aktie auf einem Niveau knapp über 80 Euro eingependelt habe, hält der Analyst ein Angebot unterhalb dieser Schwelle für unwahrscheinlich. Die vom Konzern veröffentlichen Quartalszahlen seien für die Aktie indes ohne Relevanz gewesen.

S&P Global senkt Heidelberger Druck auf 'Hold' - Ziel 3,50 Euro

LONDON - Das Analysehaus S&P Global hat Heidelberger Druck (Heidelberger Druckmaschinen) nach dem deutlichen Kurszuwachs in diesem Jahr von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel auf 3,50 Euro belassen. Die jüngsten Quartalszahlen hätten den Erwartungen entsprochen, das Chance-Risiko-Profil sei inzwischen aber ausgewogen, schrieb Analyst Firdaus Ibrahim in einer Studie vom Freitag.

Warburg Research senkt Wacker Neuson auf 'Hold' - Ziel hoch

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat Wacker Neuson (Wacker Neuson SE) nach den Quartalszahlen von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 27,00 auf 27,50 Euro angehoben. Der Hersteller von Baugeräten habe ein starkes Umsatzwachstum verzeichnet, schrieb Analyst Alexander Wahl in einer Studie vom Freitag. Allerdings seien die Aussichten des Konzerns auf künftiges Wachstum und weitere Margenverbesserungen im Kurs inzwischen angemessen eingepreist und das Aufwärtspotenzial der Aktie nunmehr begrenzt.

Jefferies hebt Drillisch auf 'Buy' - Ziel hoch auf 71 Euro

NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies hat Drillisch von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 62 auf 71 Euro angehoben. Die Synergie-Effekte durch die Transaktion mit United Internet seien erheblich, schrieb Analyst Ulrich Rathe in einer Studie vom Freitag.

KUNDENHINWEIS: Sie lesen eine Auswahl der Analysten-Umstufungen von dpa-AFX

/he

Bildquellen: Vadim Balantsev / Shutterstock.com, xxx, Deutsche Börse

Melden Sie sich jetzt an!

Roboter, Geräte mit künstlicher Intelligenz und automatisierte Maschinen sind bereits Teil unseres Lebens. Wie Anleger mit ETFs in diese Megatrends investieren können, erläutert Patrick Doser von BlackRock im "Webinar for professionals" am 27. November.
Hier zum "Webinar for professionals" anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

ifo-Geschäftsklima auf Allzeithoch: DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen leicht im Plus -- Bitcoinkurs: Experten verdoppeln die Prognose -- thyssenkrupp, Unilever, Bayer im Fokus

Elon Musks Boring Company verdiente 300.000 Dollar mit Cappies. Prognose gekappt: SLM-Aktie unter Druck. Morgan Stanley: Die Tesla-Aktie wird auf über 400 Dollar steigen - dann halbiert sich der Kurs. OSRAM-Konzernchef spricht über LED-Chips.

Top-Rankings

KW 47: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2017
Welches Geschenk liegt am häufigsten unter dem Baum?
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Welche ist die größte Aktienposition?

Umfrage

Sind Sie in Bitcoins investiert?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
AIXTRON SEA0WMPJ
BP plc (British Petrol)850517
Daimler AG710000
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
EVOTEC AG566480
BYD Co. Ltd.A0M4W9
BASFBASF11
Apple Inc.865985
GeelyA0CACX
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100