19.06.2017 21:34
Bewerten
(0)

Updates zu E.ON, RWE, ElringKlinger, Volkswagen, Lufthansa, Uniper

Tipps der Analysten: Updates zu E.ON, RWE, ElringKlinger, Volkswagen, Lufthansa, Uniper | Nachricht | finanzen.net
Tipps der Analysten
Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co. angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele.

Morgan Stanley hebt Eon auf 'Overweight' - Kursziel 10,30 Euro

NEW YORK - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat Eon (EON SE) von "Equal-weight" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 7,30 auf 10,30 Euro angehoben. Die Papiere von RWE und der Eon-Abspaltung Uniper seien zuletzt besonders gut gelaufen, schrieb Analyst Nicholas Ashworth in einer Studie vom Montag. Nun sei es aber an der Zeit, sich auf die Eon-Aktie zu konzentrieren. Dank Schuldenabbau und Kostensenkungen könnte der Energiekonzern in puncto Free Cashflow und Dividenden positiv überraschen.

Morgan Stanley senkt RWE auf 'Equal-weight' - Ziel 20,40 Euro

NEW YORK - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat RWE nach dem zuletzt starken Kursverlauf von "Overweight" auf "Equal-weight" abgestuft. Die Bewertung der Versorgerpapiere sei inzwischen recht üppig, schrieb Analyst Nicholas Ashworth in einer Branchenstudie vom Montag. Er hob sein Kursziel von 18,00 auf 20,40 Euro an, signalisiert damit aber kaum noch Kurspotenzial.

DZ Bank hebt ElringKlinger auf 'Kaufen' - Fairer Wert 19 Euro

FRANKFURT - Die DZ Bank hat die Aktie des Autozulieferers ElringKlinger von "Halten" auf "Kaufen" hochgestuft und den fairen Wert auf 19 Euro belassen. Die jüngste Kursschwäche erscheine ihm überzogen, schrieb Analyst Michael Punzet in einer Studie vom Montag.

National-Bank startet TAG Immobilien mit 'Halten'

ESSEN - Die National-Bank hat TAG Immobilien mit "Halten" und einem Kursziel von 13,50 Euro in die Bewertung aufgenommen. Aufgrund des positiven Umfelds für Wohnimmobilien sei TAG interessant, schrieb Analyst Markus Glockenmeier in einer Studie vom Montag. Die Aktie habe sich bislang positiv entwickelt und den Dividendenabschlag nahezu aufgeholt. Da sie aber bereits mit einer Prämie zum Substanzwert notiere und der erwartete Renditeanstieg aufgrund der Zinssensibilität des Sektors kursbelastend wirke, sollten Anleger auf einen besseren Einstiegszeitpunkt warten.

UBS senkt Ziel für Munich Re auf 170 Euro - 'Neutral'

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Munich Re (Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft) von 172 auf 170 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Angesichts erneut enttäuschender Preise bei den Erneuerungsrunden im Juni reduzierten die Analysten ihre Gewinnschätzungen für 2018 und danach, wie aus einer am Montag veröffentlichten Branchenstudie hervorgeht.

Independent Research senkt Ziel für Volkswagen-Vorzüge - 'Halten'

FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für die Vorzugsaktien von Volkswagen (Volkswagen (VW) vz) (VW) von 154 auf 147 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Halten" belassen. Analyst Sven Diermeier reduzierte in einer Studie vom Montag seine Prognosen für die Wolfsburger. Die Herausforderungen für die Automobil-Industrie, etwa mit Blick auf Elektrifizierung, Digitalisierung und autonomes Fahren, seien so hoch wie seit zwei Jahrzehnten nicht mehr.

JPMorgan hebt Ziel für Lufthansa auf 15,50 Euro - 'Underweight'

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Lufthansa von 14,00 auf 15,50 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Underweight" belassen. Die Ticketpreis-Entwicklung bei der Fluggesellschaft stütze die Kursrally in diesem Jahr, schrieb Analyst Christopher Combe in einer Studie vom Montag. Mit Blick auf die ungewisse operative Entwicklung im zweiten Halbjahr bleibe er aber vorsichtig.

Barclays hebt Ziel für United Internet auf 70 Euro - 'Overweight'

LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für United Internet von 55 auf 70 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Analyst Maurice Patrick unterstrich in einer Studie vom Montag die hohen Synergieeffekte und das Wertsteigerungspotenzial der angekündigten Übernahme des Mobilfunkanbieters Drillisch.

Morgan Stanley hebt Ziel für Uniper auf 19,70 Euro - 'Overweight'

NEW YORK - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für Uniper von 16,50 auf 19,70 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die Aktie der Eon-Abspaltung sei zuletzt zwar gut gelaufen, schrieb Analyst Nicholas Ashworth in einer Branchenstudie vom Montag. Der Kraftwerksbetreiber dürfte aber auch weiterhin positive Nachrichten produzieren. In puncto Free Cashflow bleibe Uniper die interessanteste Aktie im Sektor.

Goldman hebt Ziel für Lanxess auf 71 Euro - 'Neutral'

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für die Aktie des Chemiekonzerns LANXESS von 70 auf 71 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Analyst Stephen Benson passte seine Schätzungen laut einer Studie vom Montag an buchhalterische Änderungen mit Blick auf das Kautschuk-Gemeinschaftsunternehmen mit Saudi Aramco und die unerwartet früh abgeschlossene Akquisition von Chemtura an.

KUNDENHINWEIS: Sie lesen eine Auswahl der Analysten-Umstufungen von dpa-AFX

/he

Bildquellen: Zadorozhnyi Viktor / Shutterstock.com, Odua Images / Shutterstock.com, photofriday / Shutterstock.com
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Aktien mit Sicherheit und Potenzial

Für die neue Ausgabe des Anlegermagazins haben unsere Redakteure Aktien identifiziert, die aus ihrer Sicht Sicherheit und Potenzial bieten. Einen besonderen Blick werfen sie dabei auf die Chemie- und Versicherungsbranche. Erfahren Sie im aktuellen Magazin, wie Sie "Richtig investieren" und lesen Sie, welche Aktien bei überschaubarem Risiko einiges an Potenzial bieten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt schwach -- Dow geht stabil aus dem Handel -- Experte analysiert Korrelation zwischen Bitcoin und Gold -- Great Wall an Fiat Chrysler interessiert -- Nike, Lufthansa, Air Berlin im Fokus

Zeiss Meditec übernimmt Software-Firma in den USA. Bundesbank-Vorstand Dombret kritisiert Einsatz von Staatsgeld bei Bankenabwicklung. Deutsche Bank setzt trotz Brexit auf reiche Londoner. Versorger-Aktien geben nach starken Kursanstiegen wieder nach.

Top-Rankings

KW 33: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 33: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Enormer Stressfaktor
In diesen Ländern haben Arbeitnehmer den größten Stress
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?
Die Meister-Liste der 1. Fußball Bundesliga
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?
Bitcoin & Co.: Die wichtigsten Kryptowährungen
Welche Digitalwährung macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Donald Trump steht zunehmend in der Kritik. Was glauben Sie, wie lange wird er US-Präsident sein?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren und Depot eröffnen


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
Air Berlin plcAB1000
EVOTEC AG566480
Lufthansa AG823212
BMW AG519000
Allianz840400
Amazon906866
Nordex AGA0D655
Siemens AG723610