02.06.2017 21:34
Bewerten
(0)

Updates zu Lufthansa, E.ON, RWE, Uniper, VW, Allianz und Commerzbank

Tipps der Analysten: Updates zu Lufthansa, E.ON, RWE, Uniper, VW, Allianz und Commerzbank | Nachricht | finanzen.net
Tipps der Analysten
Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co. angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele.

HSBC hebt Lufthansa auf 'Buy' - Ziel 20 Euro

LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat Lufthansa von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 17 auf 20 Euro angehoben. Die Geschäftsdynamik siege derzeit über die Sorgen etwa mit Blick auf die Entwicklung bei Eurowings, schrieb Analyst Andrew Lobbenberg in einer Studie vom Freitag. Er nennt solides Management, kurzfristige Umsatzdynamik, strukturelle Verbesserungen in Asien und strategische Optionen rund um Air Berlin als positive Faktoren.

Berenberg hebt Eon auf 'Buy' - Ziel 9 Euro

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat Eon (EON SE) von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 6,40 auf 9,00 Euro angehoben. Angesichts eines sich verbessernden Chance-Risiko-Profils könnten sich die Aktien des Versorgers im Vergleich zur Branche überdurchschnittlich entwickeln, schrieb Analyst Lawson Steele in einer Studie vom Freitag. So seien etwa die Kernkraftrisiken gesunken. Der Experte rechnet in den kommenden Jahren mit deinem deutlichen Anstieg der Ausschüttungen an die Aktionäre.

Kepler Cheuvreux senkt RWE auf 'Hold' - Ziel 18 Euro

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat RWE nach dem zuletzt guten Lauf der Aktien von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel auf 18 Euro belassen. Wie erwartet hätten sich die Bilanzkennziffern des Versorgers verbessert, an den tristen fundamentalen Perspektiven habe sich aber nichts geändert, schrieb Analyst Ingo Becker in einer Studie vom Freitag. Seit der Kaufempfehlung im März hätten die Papiere um rund ein Viertel zugelegt.

Citigroup hebt Uniper auf 'Neutral' und Ziel auf 18,09 Euro

LONDON - Die US-Bank Citigroup hat Uniper nach einem Medienbericht über eine mögliches Kaufinteresses des Versorgers Fortum von "Sell" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel auf 18,09 Euro angehoben. Analyst Michel Debs begründete sein neues Votum in einer Studie vom Freitag mit den Übernahmespekulationen. Fundamental betrachtet hält der die Aktien des deutschen Energiekonzerns aber für teuer.

DZ Bank senkt Sartorius auf 'Verkaufen' - Fairer Wert 75 Euro

FRANKFURT - Die DZ Bank hat Sartorius (Sartorius vz) nach dem jüngsten Kursanstieg von "Halten" auf "Verkaufen" abgestuft und den fairen Wert von 78 auf 75 Euro gesenkt. Die Kursentwicklung sei in ihrem Ausmaß trotz der guten Fundamentalperspektiven des Laborzulieferers nicht begründet, schrieb Analyst Sven Kürten in einer Studie vom Freitag.

Independent Research senkt Ziel für Volkswagen auf 154 Euro

FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für die Vorzugaktien von Volkswagen (Volkswagen (VW) vz) von 156 auf 154 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Halten" belassen. Analyst Sven Diermeier verwies in einer Studie vom Freitag auf große Herausforderungen für die Autobranche. Zudem habe die Stimmung der Anleger in den letzten Wochen infolge der Ausweitung des Skandals um manipulierte Abgaswerte auf weitere Hersteller sowie infolge einer verhaltenen Absatzentwicklung gelitten.

JPMorgan hebt Ziel für Allianz auf 218 Euro - 'Overweight'

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für die Aktien der Allianz von 199 auf 218 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Analyst Michael Huttner rechnet nun mit einem höheren Gewinnwachstum im Lebengeschäft des Versicherers sowie in der Vermögensverwaltung. Bessere Investmentergebnisse dürfte zu mehr Mittelzuflüssen führen, schrieb der Experte in einer Studie vom Freitag. Im Lebengeschäft rechnet er mit einer guten Entwicklung des Neugeschäfts.

HSBC hebt Ziel für Commerzbank auf 9,20 Euro - 'Hold'

LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Commerzbank nach Zahlen zum ersten Quartal von 8,20 auf 9,20 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Einige Resultate der Bank hätten sämtliche Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Johannes Thormann in einer Studie vom Freitag. Die wichtigsten Kennziffern aber - Zinsüberschuss und Risikovorsorge - hätten sich deutlich schlechter entwickelt. Der Experte erhöhte seine Gewinnprognose (EPS) für 2017, sieht aber dennoch kein Aufwärtspotenzial für die Aktie.

Deutsche Bank hebt Ziel für Fraport auf 70 Euro - 'Hold'

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Fraport wegen gestiegener Gewinnerwartungen von 53 auf 70 Euro angehoben. Die Einstufung beließ Analyst Andy Chu allerdings auf "Hold". Das neue Ziel liegt etwas unter dem aktuellen Kursniveau. Der Experte begründete seine gestiegenen Gewinnschätzungen in einer Studie vom Freitag mit höheren Annahmen in puncto Fluggebühren und Passagierzahlen in Frankfurt.

Goldman hebt Ziel für Hapag-Lloyd auf 29 Euro - 'Neutral'

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Hapag-Lloyd nach der abgeschlossenen Fusion mit UASC von 22,30 auf 29,00 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Neutral" belassen. Der Zusammenschluss mit der kuwaitischen Linienreederei stärke Hapag-Lloyd erheblich, schrieb Analyst Patrick Creuset in einer Studie vom Freitag. Angesichts der deutlich steigenden Ergebniskennziffern und einer sinkenden Steuerquote habe er seine Prognosen für den freien Mittelzufluss (FCF) für 2018 und 2019 um 34 Prozent erhöht. Allerdings sei die Aktie auf dem aktuellen Kursniveau bereits fair bewertet.

KUNDENHINWEIS: Sie lesen eine Auswahl der Analysten-Umstufungen von dpa-AFX

/he

Bildquellen: Vadim Balantsev / Shutterstock.com, xxx, Deutsche Börse
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Stabile Dividendenaktien gehören in jedes Depot!

Die Investition in ausgewählte Blue-Chip-Dividendenaktien gehört zu den sichersten Strategien, um an den Aktienmärkten langfristig ein Vermögen aufzubauen. Dividendenaktien von hochkapitalisierten Unternehmen werfen langfristig höhere Renditen als der Gesamtmarkt ab und bieten einen guten Schutz in unsicheren Börsenzeiten. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin drei Aktien mit stabilen und attraktiven Dividendenrenditen vor.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen wenig verändert -- Commerzbank erwartet Verlust im 2. Quartal -- Toshiba fliegt aus Japans Leitindex Nikkei 225 -- Allianz, AIB, Volkswagen im Fokus

Harley-Davidson prüft Kauf der Audi-Tochter Ducati. Tesla plant erstes Werk in China. RWE schüttet Sonderdividende an Aktionäre aus. Wechsel in der Infineon-Geschäftsführung. Verschärfte Golf-Krise bringt Katars Landeswährung zum Absturz. ZUMTOBEL mit Gewinnsprung und Umsatzrückgang.

Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
KW 25: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 25: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
BMW AG519000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
Allianz840400
CommerzbankCBK100
Amazon.com Inc.906866
TeslaA1CX3T
adidas AGA1EWWW
Coca-Cola Co.850663
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610