03.11.2017 14:28
Bewerten
(0)

BYD nach Zahlen: Ist die Glückssträhne der BYD-Aktie an der Börse jetzt vorbei?

Weniger Umsatz: BYD nach Zahlen: Ist die Glückssträhne der BYD-Aktie an der Börse jetzt vorbei? | Nachricht | finanzen.net
Weniger Umsatz
DRUCKEN
Der Auto- und Batteriehersteller BYD trifft bedenkliche Äußerungen über seinen diesjährigen Jahresgewinn. Dabei gibt es mehrere Gründe, die zu einem Rückgang geführt haben können.
Auf Chinas Automarkt werden nach und nach einige Regelungen eingeführt, die BYD und seiner Aktie zusetzen könnten. Durch Chinas jüngste Zielvorgaben für "New-Energy-Vehicles", wurde der internationale Automobilmarkt angeheizt, umweltfreundliche Autos zu produzieren und somit gegenüber BYD konkurrierende Unternehmen bestärkt, während BYD bereits stark in Hybrid- und Elektroautos investiert hat.

BYDs Umsatz-Prognose

Für das Gesamtjahr prognostiziert BYD einen Rückgang seines Nettogewinns des vorherigen Gesamtjahres um 15,1 bis 20 Prozent, was einen Gewinn von 4,04 Milliarden Yuan (518,19 Millionen Euro) bis 4,29 Milliarden Yuan (555,76 Millionen Euro) bedeuten würde. Der Nettogewinn des dritten Quartals verringerte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 23,9 Prozent und fiel auf 1,07 Milliarden Yuan (129,54 Millionen Euro) zurück.

Kursentwicklung der BYD-Aktie - Situation unschlüssig

Obwohl die BYD-Aktie kürzlich ein Mehrjahreshoch erreichte, werden parallel zur aktuellen Kurskorrektur Stimmen laut, die einen massiven Rückgang der Aktie befürchten. In den ersten Oktobertagen erreichte die BYD-Aktie einen bisherigen Höchstwert von 9,00 Euro. Seither kam der Kurs auf aktuell etwa 7,46 Euro zurück. Wegen des extremen Rückgangs in diesem kurzen Zeitraum weisen Analysten darauf hin, dass die Aktie des chinesischen Autoherstellers weiter an Wert verlieren könnte.

Fazit

In diesem Jahr hat sich der Gesamtautomarkt in China, als Reaktion auf die zurückgefahrene Steuervergünstigung für kleinere Autos, entschleunigt. Mit Spannung blicken die Anleger nun auf die mittelfristigen Konsequenzen der Neuregelungen am chinesischen Automarkt. Trotz des Rücksetzers der BYD-Aktie am Wochenanfang um 5 Prozent, sehen Analysten in Bezug auf die 200-Tage-Linie langfristig einen Aufwärtstrend für die Aktie des Batterie- und Autoherstellers. Während des letzten halben Jahres konnte der Kurs insgesamt um mehr als 40 Prozent zulegen. Wohin die Reise für die BYD-Aktie geht, bleibt zu beobachten.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Philip Lange / Shutterstock.com
  • Tagesgeld
  • Festgeld
  • Depot
  • Giro
  • Autokredit
  • Privatkredit

Nachrichten zu BYD Co. Ltd.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BYD Co. Ltd.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

Asiens Börsen im Plus -- SAP-Rivale Salesforce enttäuscht Anleger mit Gewinnausblick -- Warum Warren Buffett seine Wells Fargo-Aktien aus dem Depot werfen sollte -- HPE, BVB im Fokus

Akzo Nobel und Axalta brechen Fusionsgespräche ab. Uber verschwieg Daten-Diebstahl bei 50 Millionen Kunden. Chefs von adidas und PUMA halten frühere Rivalität für Geschichte. Studie stellt fest: Bitcoin beherrscht nicht den Kryptomarkt.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2017
Wer verdiente am meisten?
Die wertvollsten Unternehmen nach Marktkapitalisierung 2017
Welches Unternehmen macht das Rennen?
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das sind die größten Privatbanken weltweit
Welche Bank macht 2017 das Rennen?
Die besten Städte für Londoner Banker
Welche Stadt bietet die meisten Vorteile?
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie in Bitcoins investiert?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
EVOTEC AG566480
Deutsche Bank AG514000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Daimler AG710000
AIXTRON SEA0WMPJ
GeelyA0CACX
BP plc (British Petrol)850517
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
Infineon AG623100
Tencent Holdings LtdA1138D
Deutsche Telekom AG555750