Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNews im ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

12.12.2012 19:59

Senden

Aktien New York: Gewinne - Dow steigt 6. Tag - Fed kauft weiter Anleihen

3M zu myNews hinzufügen Was ist das?


    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben am Mittwoch wegen eines neues Kaufprogramms der Notenbank Fed für Staatsanleihen weiter Auftrieb erhalten. Der Dow Jones Industrial (Dow Jones) gewann rund drei Stunden vor Börsenschluss 0,51 Prozent auf 13.315,91 Punkte hinzu. Bei knapp unter 13.330 Punkten erreichte er zeitweise ein neues Hoch seit dem 22. Oktober. Der S&P 500 legte 0,70 Prozent auf 1.437,82 Zähler zu. An der Nasdaq stieg der Composite-Index (NASDAQ Composite) um 0,35 Prozent auf 3.032,77 Punkte. Der Auswahlindex Nasdaq 100 (NASDAQ 100) rückte ebenfalls um 0,35 Prozent vor und stand damit bei 2.691,48 Punkten.

 

    Ab Januar will die Fed jeden Monat für 45 Milliarden US-Dollar Staatsanleihen kaufen, um die lahmende Konjunktur zu stützen. Mit dem neuen Programm wird ein auslaufendes Anleihetauschprogramm (Operation Twist) abgelöst. Zudem kauft die US-Notenbank bereits monatlich hypothekenbesicherte Wertpapiere (Mortage Backed Securites) im Wert von 40 Milliarden US-Dollar. Dieses Programm soll fortgeführt werden.

 

    Gute Nachrichten des Chemieunternehmens DuPont (E I DuPont de Nemours and) für seine Aktionäre ließen dessen Papiere um 2,36 Prozent steigen. Damit zählten sie zu den Favoriten im Dow Jones. Der BASF-Konkurrent will eigene Aktien im Wert von einer Milliarde US-Dollar zurückkaufen. Das Programm soll 2013 abgeschlossen sein. Die Mittel dafür sollen aus dem Verkauf des Autolack-Geschäfts stammen. Gleichzeitig hob DuPont seinen im Herbst gesenkten Ausblick für das laufende Geschäftsjahr leicht an. Im Oktober noch hatte Dupont nach einem überraschend schwachen dritten Quartal Stellenstreichungen und Einsparungen angekündigt und seine Prognose gesenkt.

 

    Die Anteilsscheine von Wal-Mart Stores fielen dagegen den zweiten Tag in Folge an das Ende des Kurszettels, wo sie nun 2,37 Prozent verloren. Indien will prüfen, ob der Einzelhandelskonzern im Zuge seines Markteintritts in die drittgrößte Volkswirtschaft Asiens verbotene Lobbyarbeit betrieben hat.

 

    Dass der Mischkonzern 3M seine im Oktober gesenkte Gewinnprognose für das laufende Jahr bekräftigte, quittierten Anleger mit moderaten Verkäufen: Das Papier verlor 0,35 Prozent. Im kommenden Jahr rechnet 3M dann mit einem Umsatz- und Gewinnplus. Je Aktie soll der Gewinn 2013 zwischen 6,70 und 6,95 US-Dollar liegen, der Umsatz ohne Zukäufe um zwei bis fünf Prozent zulegen.

 

    Die Großhandelskette Costco Wholesale steigerte ihren Gewinn im ersten Geschäftsquartal 2012/13 deutlicher als von Analysten erwartet, während der Umsatz die Prognosen traf. Die Aktie reagierte kaum. Sie zeigte sich mit plus 0,07 Prozent nahezu unverändert. Spitzenwert im Nasdaq 100 waren die Aktien von Netflix mit plus 7,49 Prozent auf 92,46 Dollar. Händler verwiesen auf eine positive Studie von Morgan Stanley. Die Bank habe das Kursziel der Aktie des Filmverleihers von 80,00 auf 105,00 Dollar angehoben, sagten sie./ck/she

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu 3M Co.

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
17.12.123M neutralJP Morgan Chase & Co.
11.12.123M neutralNomura
03.12.123M buySarasin Research
27.11.123M buySarasin Research
22.11.123M neutralNomura
03.12.123M buySarasin Research
27.11.123M buySarasin Research
21.11.123M buySarasin Research
26.04.123M buyJefferies & Company Inc.
25.04.123M buyUBS AG
17.12.123M neutralJP Morgan Chase & Co.
11.12.123M neutralNomura
22.11.123M neutralNomura
12.11.123M neutralNomura
24.10.123M neutralSarasin Research
25.10.123M reduceNomura
03.10.123M reduceNomura
30.07.123M reduceNomura
05.06.123M reduceNomura
30.01.123M reduceNomura
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für 3M Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen