21.11.2012 17:36
Bewerten
 (1)

Allianz emittiert Hybridanleihe mit unendlicher Laufzeit

Guidance: Kupon 5,50%

Der Versicherungskonzern Allianz emittiert eine Hybridanleihe in USD mit unendlicher Laufzeit. Erwartet wird ein Kupon von 5,5%. Die Transaktion wird von Citibank International, Deutsche Bank und HSBC begleitet.

Eckdaten der Transaktion:
Emittent:
  Allianz SE
Format:  Hybridanleihe
Laufzeit:  unendlich (Non Call bis 2018)
Senior Ratings:  AA, Aa3 (beide neg.)
Erwart. Issue Ratings:  A+, A2
Währung:  USD
Guidance:  Kupon bis 2018 rund 5,50%
Stückelung:  200.000 USD
Listing:  Luxemburg
Bookrunner:  Citibank International, Deutsche Bank und HSBC
----------------------------------------
Soeben erschienen: BOND YEARBOOK 2012/13 -
Das Nachschlagewerk für Anleiheinvestoren und -Emittenten
Renommierte Autoren und Interviewpartner nehmen Stellung zu den Themenfeldern High Yield-Anleihen, Mittelstandsanleihen, Covered Bonds, Investmentstrategien sowie Tax & Legal. Das jährliche Nachschlagewerk erscheint bereits im 4. Jahrgang und hat einen Umfang von 108 Seiten. Die Ausgabe kann zum Preis von 29 Euro beim Verlag bezogen werden:
http://www.fixed-income.org/fileadmin/2012-11/Flyer_Bestellformular_BondBook_12_13.pdf
----------------------------------------



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX nach Allzeithoch fester -- RWE will wohl stabile Dividende ausschütten -- Tim Cook verrät Features der Apple Watch -- Heidelberger Druck, Merck, HP, Evonik im Fokus

BMW: Müssen mögliche Konkurrenz durch Apple ernst nehmen. Schweizer Wirtschaft wächst Ende 2014 doppelt so stark wie erwartet. Deutsche Finanzexperten halten Grexit für immer wahrscheinlicher. Homag nach Übernahme von Stiles mit Umsatzrekord. Munich Re übernimmt britische Photovoltaik-Anlagen.
Wer besitzt wieviel Vermögen?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Umfrage

Die EU will den Verbrauch von Plastiktüten begrenzen. Unterstützen Sie solche Pläne?