19.01.2010 15:12
Bewerten
 (0)

Heidelberg Cement begibt Euroanleihen

Innerhalb weniger Monate besorgt sich der Baustoffkonzern Heidelberg Cement zum zweiten Mal Geld am Kapitalmarkt.
Der Baustoffkonzern Heidelberg Cement schuldet weiter um. Innerhalb weniger Monate besorgt sich das Unternehmen zum zweiten Mal Geld am Kapitalmarkt. Dazu emittiert es zwei Euroanleihen mit einem Gesamtvolumen von 1,4 Milliarden Euro.

Die erste Anleihe hat ein Volumen von 650 Millionen Euro. Sie rentiert bei einer Laufzeit von fünf Jahren mit 6,75 Prozent. Die zweite Anleihe ist 750 Millionen Euro schwer und läuft zehn Jahre. Ihre Rendite ­beträgt 7,75 Prozent.

Mit den neuen Bonds befreit sich HeidelbergCement von einem Teil seiner Bankverbindlichkeiten. Zu diesem Zweck hatte der hoch verschuldete Konzern vor vier Monaten bereits drei Anleihetranchen mit Laufzeiten zwischen fünf und zehn Jahren emittiert. Dies spülte 2,5 Milliarden Euro in die Kasse. Das Unternehmen strebt nach einer besseren Bewertung seiner Bonität. Derzeit wird HeidelbergCement von den Ratingagenturen noch als nicht verlässlich eingestuft.

Die neue Anleihe veranlasste Standard & Poor’s dazu, das Langfristrating von B+ auf BB– anzuheben. Von einem Investment-Grade-Rating ist das Unternehmen gleichwohl noch mehrere Stufen entfernt. Die LBBW erkennt eine aufsteigende Tendenz bei der Kreditqualität des Unternehmens: Die erneute Bond­emission erhöhe die Flexibilität von HeidelbergCement hinsichtlich der Rückzahlung seiner Schulden und reduziere die Abhängigkeit von den Banken nochmals. (cp)

HeidelbergCement
Die Rendite der Anleihe kann noch als attraktiv bezeichnet werden. Die Umschuldung gibt dem Konzern mehr Spielraum.

Nachrichten zu HeidelbergCement AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu HeidelbergCement AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
04.09.2015HeidelbergCement buyDeutsche Bank AG
03.09.2015HeidelbergCement buyBaader Wertpapierhandelsbank
02.09.2015HeidelbergCement OutperformBNP PARIBAS
26.08.2015HeidelbergCement buyDeutsche Bank AG
21.08.2015HeidelbergCement buyDeutsche Bank AG
04.09.2015HeidelbergCement buyDeutsche Bank AG
03.09.2015HeidelbergCement buyBaader Wertpapierhandelsbank
02.09.2015HeidelbergCement OutperformBNP PARIBAS
26.08.2015HeidelbergCement buyDeutsche Bank AG
21.08.2015HeidelbergCement buyDeutsche Bank AG
13.08.2015HeidelbergCement HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
30.07.2015HeidelbergCement HoldKepler Cheuvreux
30.07.2015HeidelbergCement HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
29.07.2015HeidelbergCement NeutralBNP PARIBAS
29.07.2015HeidelbergCement NeutralGoldman Sachs Group Inc.
29.07.2015HeidelbergCement ReduceKepler Cheuvreux
29.07.2015HeidelbergCement UnderperformCredit Suisse Group
12.06.2015HeidelbergCement verkaufenMorgan Stanley
10.06.2015HeidelbergCement ReduceKepler Cheuvreux
07.05.2015HeidelbergCement ReduceKepler Cheuvreux
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HeidelbergCement AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr HeidelbergCement AG Analysen

Heute im Fokus

DAX & Dow Jones gehen tiefrot ins Wochenende -- Zwiespältiger US-Arbeitsmarktbericht - Reicht das der Fed? -- Lufthansa-Chef sieht Aktionäre bei Streiks hinter sich -- BASF, Gazprom, RIB im Fokus

BMW-Finanzvorstand hält jahrelange Schwäche in China für möglich. Ölpreise nach US-Arbeitsmarktbericht auf Zickzackkurs. Tsipras schließt Koalition mit Sozialdemokraten nicht mehr aus. Vonovia ersetzt LANXESS im DAX. G20-Staaten bereiten sich auf Zinswende vor. Deutsche Industrie spürt Schwäche von China & Co.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die reichsten Deutschen

Deutsche Bank unter den Top 20

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?