25.06.2012 06:00
Bewerten
(0)

Steilmann-Boecker: Modische Prozente

Anleihe aus Textilsektor: Steilmann-Boecker: Modische Prozente | Nachricht | finanzen.net
Steilmann-Boecker will expandieren
Anleihe aus Textilsektor
Der Textileinzelhändler ­Steilmann-Boecker begibt einen Bond mit fünfjähriger Laufzeit und einer ­attraktiven Verzinsung von 6,75 Prozent.
€uro am Sonntag
von Andreas Hohenadl, €uro am Sonntag

Mode für Millionen, nicht für Millionäre“ — nach diesem Motto führte Klaus Steilmann in der Wirtschaftswunderzeit seine Textilfabrik. Und das so erfolgreich, dass er zeitweise Europas größter Bekleidungshersteller war. In den 90er-Jahren folgte jedoch der Niedergang, als die Textilproduktion zunehmend in Billiglohnländer verlagert wurde. 2006 schließlich kaufte die Modegruppe Miro Radici (heute Steilmann Holding) die Reste des Unternehmens. Zusammen mit der 2004 übernommenen Modemarke Boecker formte der Konzern daraus den Textilhändler Steilmann-Boecker Fashion Point.

Der soll nun sein Wachstum beschleunigen und neue Filialen eröffnen, weshalb das Unternehmen über eine Anleiheemission 30 Mil­lionen Euro einsammeln will. Nach den beiden Bekleidungsherstellern Seidensticker und Golfino ist es das dritte Mal in diesem Jahr, dass ein Textilunternehmen in Deutschland eine Mittelstandsanleihe begibt.

Steilmann-Boecker betreibt mit 343 Mitarbeitern zehn Modehäuser und fünf Outlet-Stores. Auf einer Gesamtverkaufsfläche von 33.500 Quadratmetern bietet das Unternehmen Eigenmarken (etwa Apanage, Steilmann, Stones) sowie Fremdlabels an. Der regionale Schwerpunkt der Shops liegt in Nordrhein-Westfalen.

2011 hat der Modehändler seinen Finanzstatus erheblich verbessert. Im Zuge einer kombinierten Bar- und Sacheinlage erhielt das Unternehmen 5,73 Millionen Euro von der Mutter Steilmann Holding. Dadurch erhöhte sich die Eigenkapitalquote von schmächtigen 8,8 auf solide 35 Prozent. Zugleich sanken die Nettoschulden von 6,6 Millionen auf 2,3 Millionen Euro. 2011 erwirtschaftete das Unternehmen bei einem Umsatz von 56 Millionen Euro einen Vorsteu­ergewinn von 3,3 Millionen Euro.

Eine Besonderheit der Anleihe ist, dass die Muttergesellschaft eine Erfüllungsübernahme abgegeben hat. Sie würde im Zweifelsfall die Zinsen und Rückzahlung übernehmen. Dafür fehlen in den Bedingungen übliche Anlegerschutzklauseln wie eine Verschuldungsgrenze. Für die Ratingagentur Creditreform hat der Bond dennoch Investment-Grade-Status. Die Anleihe mit einer Stückelung von je 1.000 Euro kann noch bis 25. Juni gezeichnet werden.

Heute im Fokus

DAX schließt leichter -- Dow Jones endet im Minus -- Alphabet mit guten Quartalszahlen - Aktie nachbörslich dennoch leichter -- Mögliches Kartell: Druck auf Autobauer steigt -- Ryanair im Fokus

Luxottica legt im ersten Halbjahr dank Europa-Geschäft zu. Ausverkauf im Autosektor. Philips nach Leuchtenabspaltung mit Gewinneinbruch. Trump bringt in Russland-Affäre Recht auf Begnadigung ins Spiel. Brexit treibt Bank of America von London nach Dublin. EZB-Direktor Mersch: Notenbank-Krisenpolitik wird nicht notwendig bleiben. Deutsche Bank und JP Morgan wollen Libor-Klagen beilegen.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BMW AG519000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Porsche Holding SE VzPAH003
Nordex AGA0D655
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Allianz840400
EVOTEC AG566480
Bechtle AG515870
BYD Co. Ltd.A0M4W9
E.ON SEENAG99
BASFBASF11