-->-->
15.11.2012 11:08
Bewerten
 (0)

Anleihe von MTU Aero Engines im Prime Standard für Unternehmensanleihen handelbar

Die Anleihe von MTU Aero Engines Holding AG ist seit 13.11.2012 im Prime Standard für Unternehmensanleihen der Deutschen Börse handelbar. Die Anleihe mit der ISIN:XS0787483626 hat ein Volumen von 250 Millionen Euro, läuft bis 21. Juni 2017 und ist mit 3,00 Prozent verzinst. Die nominale Stückelung beträgt 1.000 Euro. Die Close Brothers Seydler Bank AG fungiert als Antragsteller und Spezialist.

"Mit ihrer Aufnahme in den Prime Standard für Unternehmensanleihen profitiert MTU Aero Engines von höherer Aufmerksamkeit in unserem Premiumsegment für großvolumige Unternehmensanleihen. MTU Aero Engines ist das dritte Unternehmen in diesem Segment.", sagte Alexander Höptner, Leiter der Abteilung Markets Services bei der Deutschen Börse.

Die MTU Aero Engines ist nach eigenen Angaben Deutschlands führender Hersteller von Triebwerksmodulen und -komponenten sowie von kompletten Flugzeugtriebwerken und - gemessen am Umsatz - einer der großen Branchenakteure der Welt. Die MTU entwickelt, fertigt und vertreibt zivile und militärische Triebwerksmodule und -komponenten für Flugzeuge und Hubschrauber sowie stationäre Industriegasturbinen und hält sie instand.

www.fixed-income.org



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Heute im Fokus

DAX leichter erwartet -- Asiens Börsen ohne klare Richtung -- Hewlett-Packard enttäuscht Anleger - Aktie nachbörslich schwach -- Wirtschaftspolitiker der Union wollen Steuersenkungen

RTL Group erhöht Prognose und zahlt Zwischendividende. Fielmann erhöht Quartalsüberschuss. Frankreich bestreitet Lücken in Bericht über Renault-Emissionen. US-Finanzministerium kritisiert EU-Steuerermittlungen. Mehrheitseigner des Marktforschers GfK prüft angeblich Optionen.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Wer ist die bestbezahlte Schauspielerin der Welt im Jahr 2016?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die Top 10

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->
-->