15.11.2012 11:24
Bewerten
 (0)

Frankreich profitiert von rekordniedrigen Zinsen

Anleiheauktion Frankreich
Frankreich hat sich knapp 7,5 Milliarden Euro bei Investoren am Kapitalmarkt geliehen und von niedrigen Zinsen profitiert.
Insgesamt platzierte die zweitgrößte Euro-Volkswirtschaft drei verschiedene Anleihen und Geldmarktpapiere, wie die nationale Schuldenagentur am Donnerstag in Paris bekanntgab.

    Die Auktion umfasste kurze und mittlere Laufzeiten. Bei einer fünfjährigen Anleihe zahlte Frankreich mit 0,76 Prozent den geringsten jemals erzielten Zinssatz. Bei der letzten Auktion im Oktober musste das Land Anlegern noch 0,92 Prozent bieten. Paris profitiert davon, dass als sicher gehandelte Papiere wie deutsche Staatstitel am Anleihemarkt kaum noch Rendite abwerfen.

PARIS/FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Domen Colja / Shutterstock.com, Anatoli Styf / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit Verlust -- Dow Jones im Minus -- Kommt Apples neues iPhone früher als erwartet? -- Ifo-Geschäftsklima sinkt erstmals seit sieben Monaten -- Deutsche Bank im Fokus

US-Anleihen: Überwiegend schwächer nach Verbraucherpreisen und Yellen-Aussagen. Kein Ende der Debatte über Kohleabgabe in Sicht. Wintershall soll Interesse an Öl- und Gasassets in Libyen haben. Erneuter Streik der Amazon-Mitarbeiter in Leipzig. Fed-Chefin Yellen hält sich bei Zinswende weiter bedeckt. Bayer-Chef will Staatsgelder für Antibiotika-Forschung. IPO: Niederlande bringen verstaatlichte Bank ABN Amro an die Börse. EnBW will Windenergiefirma Prokon für 550 Millionen Euro übernehmen.
Titans

Diese Städte stellen die attraktivsten Märkte in Europa dar.

Diese Firmen zahlen Amerikas höchste Gehälter

Umfrage

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger spricht sich für die Abschaffung des Bargelds aus. Was halten Sie von diesem Vorschlag?