15.11.2012 11:24
Bewerten
 (0)

Frankreich profitiert von rekordniedrigen Zinsen

Anleiheauktion Frankreich
Frankreich hat sich knapp 7,5 Milliarden Euro bei Investoren am Kapitalmarkt geliehen und von niedrigen Zinsen profitiert.
Insgesamt platzierte die zweitgrößte Euro-Volkswirtschaft drei verschiedene Anleihen und Geldmarktpapiere, wie die nationale Schuldenagentur am Donnerstag in Paris bekanntgab.

    Die Auktion umfasste kurze und mittlere Laufzeiten. Bei einer fünfjährigen Anleihe zahlte Frankreich mit 0,76 Prozent den geringsten jemals erzielten Zinssatz. Bei der letzten Auktion im Oktober musste das Land Anlegern noch 0,92 Prozent bieten. Paris profitiert davon, dass als sicher gehandelte Papiere wie deutsche Staatstitel am Anleihemarkt kaum noch Rendite abwerfen.

PARIS/FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Domen Colja / Shutterstock.com, Anatoli Styf / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX beendet August mit roten Vorzeichen -- China macht Schuldige für Börsencrash aus -- Lufthansa zieht Gebühr durch -- Infineon, RWE, VW im Fokus

Weitere Bilanzprobleme bei Toshiba entdeckt. Börsen in Fernost schließen überwiegend in Rot. Bayer arbeitet an neuer Drei-Säulen-Strategie. Anleihenkäufe und Niedriginflation bei der EZB im Fokus. Jackson Hole - Fed rechnet mit steigender Inflationsrate - China lässt unbeeindruckt.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?