03.12.2012 06:25
Bewerten
 (0)

Anleihen-Check: AVW Immobilien AG zeigt, was man alles falsch machen kann

Die AVW Immobilien AG emittiert eine Anleihe im Volumen von 50 Mio. Euro, der Basisprospekt lautet über 180 Mio. Euro. Gezeichnet werden kann die Anleihe seit dem 1. Dezember. Nach der Emissionsphase soll die Notierung im Freiverkehr der Börse Hamburg erfolgen. Der Kupon beträgt 5,585%, die Laufzeit beträgt 4 Jahre.

Zum Hintergrund: Die AVW Grund AG, eine 100%ige Tochtergesellschaft der AVW Immobilien AG, hatte im Mai letzten Jahres eine besicherte Unternehmensanleihe im Volumen von bis zu 51 Mio. Euro emittiert. Die Anleihe wurde mit BBB- (von Creditreform ) gerated. Der Kupon beträgt bei einer Laufzeit von 4,5 Jahren 6,10% (plus Indexierung). Doch tatsächlich platziert wurden nur etwa 22 Mio. Euro ? also weniger als die Hälfte des geplanten Volumens

Doch was hat das Management der AVW Immobilien AG daraus gelernt? Ganz einfach, man hat die Konditionen noch schlechter gemacht?

Für die neue Anleihe gibt es kein Rating. Der Kupon für die unbesicherte (!) Anleihe ist mit 5,85% niedriger als der, der besicherten AVW Grund-Anleihe. Auch ein konkretes Datum für die Notierungsaufnahme ist nicht genannt. Im letzten Geschäftsjahr hat die AVW Immobilien AG übrigens einen Verlust eingefahren, und ein Basisprospekt über 180 Mio. Euro dürfte bei einer Bilanzsumme von 134 Mio. Euro und einem Eigenkapital von weniger als 27 Mio. Euro wohl auch eher abschreckend wirken. Da verwundert es auch nicht weiter, dass keine Bank als Bookrunner im Wertpapierprospekt zu finden ist?

Christian Schiffmacher
----------------------------------------
Soeben erschienen: BOND YEARBOOK 2012/13 -
Das Nachschlagewerk für Anleiheinvestoren und -Emittenten
Renommierte Autoren und Interviewpartner nehmen Stellung zu den Themenfeldern High Yield-Anleihen, Mittelstandsanleihen, Covered Bonds, Investmentstrategien sowie Tax & Legal. Das jährliche Nachschlagewerk erscheint bereits im 4. Jahrgang und hat einen Umfang von 108 Seiten. Die Ausgabe kann zum Preis von 29 Euro beim Verlag bezogen werden:
http://www.fixed-income.org/fileadmin/2012-11/Flyer_Bestellformular_BondBook_12_13.pdf
----------------------------------------



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Dow schließt leichter -- Apple-Chef Tim Cook wendet sich mit offenem Brief an EU -- Cryan: Deutsche Bank sucht nicht nach Partnern im deutschen Markt -- Monsanto, VW im Fokus

Commerzbank-Chef sieht keinen Grund für Kapitalerhöhung. Weiter Unstimmigkeit in der US-Notenbank. Scheidender adidas-Chef Hainer rechnet mit zweistelligem Wachstum in USA. Betriebsräte von thyssenKrupp in Sorge. Betriebsräte von thyssenKrupp in Sorge.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Welche Schönheit verdient am meisten?
Diese deutschen Krankenkassen sind beliebt
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Apples iPhone 7 steht vor der Tür. Kaufen Sie sich das neue Modell?