03.12.2012 06:25
Bewerten
 (0)

Anleihen-Check: AVW Immobilien AG zeigt, was man alles falsch machen kann

Die AVW Immobilien AG emittiert eine Anleihe im Volumen von 50 Mio. Euro, der Basisprospekt lautet über 180 Mio. Euro. Gezeichnet werden kann die Anleihe seit dem 1. Dezember. Nach der Emissionsphase soll die Notierung im Freiverkehr der Börse Hamburg erfolgen. Der Kupon beträgt 5,585%, die Laufzeit beträgt 4 Jahre.

Zum Hintergrund: Die AVW Grund AG, eine 100%ige Tochtergesellschaft der AVW Immobilien AG, hatte im Mai letzten Jahres eine besicherte Unternehmensanleihe im Volumen von bis zu 51 Mio. Euro emittiert. Die Anleihe wurde mit BBB- (von Creditreform ) gerated. Der Kupon beträgt bei einer Laufzeit von 4,5 Jahren 6,10% (plus Indexierung). Doch tatsächlich platziert wurden nur etwa 22 Mio. Euro ? also weniger als die Hälfte des geplanten Volumens

Doch was hat das Management der AVW Immobilien AG daraus gelernt? Ganz einfach, man hat die Konditionen noch schlechter gemacht?

Für die neue Anleihe gibt es kein Rating. Der Kupon für die unbesicherte (!) Anleihe ist mit 5,85% niedriger als der, der besicherten AVW Grund-Anleihe. Auch ein konkretes Datum für die Notierungsaufnahme ist nicht genannt. Im letzten Geschäftsjahr hat die AVW Immobilien AG übrigens einen Verlust eingefahren, und ein Basisprospekt über 180 Mio. Euro dürfte bei einer Bilanzsumme von 134 Mio. Euro und einem Eigenkapital von weniger als 27 Mio. Euro wohl auch eher abschreckend wirken. Da verwundert es auch nicht weiter, dass keine Bank als Bookrunner im Wertpapierprospekt zu finden ist?

Christian Schiffmacher
----------------------------------------
Soeben erschienen: BOND YEARBOOK 2012/13 -
Das Nachschlagewerk für Anleiheinvestoren und -Emittenten
Renommierte Autoren und Interviewpartner nehmen Stellung zu den Themenfeldern High Yield-Anleihen, Mittelstandsanleihen, Covered Bonds, Investmentstrategien sowie Tax & Legal. Das jährliche Nachschlagewerk erscheint bereits im 4. Jahrgang und hat einen Umfang von 108 Seiten. Die Ausgabe kann zum Preis von 29 Euro beim Verlag bezogen werden:
http://www.fixed-income.org/fileadmin/2012-11/Flyer_Bestellformular_BondBook_12_13.pdf
----------------------------------------



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Heute im Fokus

DAX schwächer -- Asiens Börsen leichter -- BASF steigert Quartalsergebnis deutlich -- Nordex-Aktie stürzt weiter ab -- Kinnevik begründet Rocket Internet-Anteilsverkauf mit Interessenkonflikt

Samsung zieht Konsequenzen aus Korruptionsskandal. Goldpreis steigt auf höchsten Stand seit November. Die Deutschen wollen das Bedingungslose Grundeinkommen. Gewinnrückgang - Neuer Chef verordnet Rhön-Klinikum strafferes Management. Bitcoin erreicht neues Rekordhoch über 1.200 US-Dollar. EU dürfte Megafusion von Dow und Dupont mit Zugeständnissen durchwinken.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Welche Wertpapiere besitzen Sie?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Nordex AGA0D655
Daimler AG710000
BASFBASF11
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
BayerBAY001
Apple Inc.865985
Kohl`s Corp.884195
Rocket Internet SEA12UKK
Deutsche Telekom AG555750
CommerzbankCBK100
Allianz840400
E.ON SEENAG99
BMW AG519000