17.06.2013 08:06
Bewerten
 (0)

Anleihen-Check: Karlie Group profitiert von steigender Nachfrage bei Heimtierbedarf

Die Karlie Group GmbH, einer der europäischen Marktführer im Bereich Heimtierbedarf, emittiert eine Unternehmensanleihe im Volumen von bis zu 30 Mio. Euro. Bei einer Laufzeit von 5 Jahren bietet die Gesellschaft einen Kupon von 6,750%. Die Transaktion wird von Viscardi begleitet. Aufgrund des Marktwachstums, der internationalen Aufstellung und der starken Marktstellung kann von einer erfolgreichen Emission ausgegangen werden.

Unternehmen
Seit 2009 bündelt die Karlie Group GmbH als Holding-Gesellschaft erfolgreich die Produktions- und Handelsaktivitäten verschiedener international etablierter Unternehmen für den Heimtierbedarf. Heute agieren unter einem Dach die Karlie Deutschland-Gruppe, die belgische Flamingo-Gruppe und das englische Unternehmen Sharples & Grant Ltd. als Partner des weltweiten Zoofachhandels. Weltweit arbeiten 450 Mitarbeiter in der Karlie-Gruppe für das Wohl der Tiere.

Die Karlie-Gruppe vertreibt ihre Produkte über den eigenen Großhandel an rund 15.000 Kunden in mehr als 70 Ländern weltweit. Der Exportanteil liegt deutlich über 50 %. Hauptmärkte sind neben Deutschland und Belgien insbesondere die Niederlande, Frankreich und Großbritannien. Im kontinuierlich wachsenden und konjunkturunabhängigen Markt für Heimtierbedarf agiert die Karlie-Gruppe mit einem rund 30.000 Einzelartikel umfassenden Sortiment für Hunde, Katzen, Kleintiere, Vögel und Fische. Neben der Handels- und Verteilungskompetenz verfügt die Karlie-Gruppe auch über Design- und Produktentwicklungskompetenzen, die sich in zahlreichen eigenen Neuentwicklungen und Innovationspreisen widerspiegeln.

Am Standort in Bad Wünnenberg produziert die Karlie-Gruppe in Handarbeit hochwertige Leinen und Halsbänder aus Leder. Am zweiten Produktionsstandort in Tschechien entstehen unter anderem Kissen und Holzprodukte, wie Kratzbäume und Vogelhäuschen. Der Anteil der Eigenproduktion soll in den kommenden Jahren kontinuierlich ausgebaut werden. Darüber hinaus plant die Karlie-Gruppe, durch den Erwerb produzierender Unternehmen die eigene Produktionskompetenz weiter zu stärken und zusätzliche Produktionskapazitäten aufzubauen.

Zu den Kunden zählen insbesondere Zoofachhandelsgeschäfte (Fressnapf, Futterhaus, u.a.), Gartencenter, Baumärkte und Onlinehändler wie Zooplus und Amazon.

Geschäftsentwicklung/Zahlen
Da die Emittentin mit wirtschaftlicher Wirkung zum 1. Januar 2013 sämtliche Anteile an der Pet Products Belgium BVBA (PBB), Herentals, Belgien, übernommen hat und dies zu einer wesentlichen Änderung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Emittentin führt, hat die Emittentin freiwillig sogenannte ?Pro-Forma-Finanzinformationen? für das Jahr 2012 aufgestellt, in denen die Lage so dargestellt wird, als wenn die Emittentin die Kontrolle über die Pet Products Belgium BVBA bereits zum 1. Januar 2012 übernommen hätte. Im Jahr 2011 war der Umsatz Karlie und PPB zusammen etwa auf dem Niveau von 2012. Die Ertragskennzahlen der beiden Unternehmen waren 2011 jedoch höher als 2012.

Die Karlie Group hatte 2012 ein Eigenkapital von 19,3 Mio. Euro, was einer Eigenkapitalquote von 34,4% entspricht. Allerdings hat die Gesellschaft 11,2 Mio. Euro immaterielle Vermögensgegenstände in der Bilanz.

Mittelverwendung
Die Karlie Group plant eine Verwendung des Nettoemissionserlöses für die Refinanzierung von Finanzverbindlichkeiten und die Akquisition von Unternehmen, insbesondere Produktionsunternehmen. Zudem soll das Kapital zur Ausweitung der Vertriebsaktivitäten sowie des Working Capitals verwendet werden.

Die Refinanzierung von Finanzverbindlichkeiten soll durch Rückführung bestehender Verbindlichkeiten gegenüber finanzierenden Banken der Emittentin / Karlie Heimtierbedarf GmbH aus Betriebsmittelfinanzierung und gegenüber den Verkäufern, die im Zusammenhang mit der Übernahme der Flamingo Gruppe und von Sharples & Grant entstanden sind, erreicht werden. Hierfür sollen bis zu ca. 15 Mio. Euro aufgewendet werden.

Bei Akquisitionen steht der Ausbau der Produktionskapazitäten im Fokus. Für Unternehmensakquisitionen soll ein Betrag von bis zu 20 Mio. Euro verwendet werden. Konkret geplant ist derzeit der Erwerb des chinesischen Zulieferers Dong Guan New Century Pets Products Ltd. Daneben denkt die Karlie Group auch über den Erwerb von Unternehmen zur Erschließung neuer Märkte nach, insbesondere Märkte, welche die Emittentin als Wachstumsmärkte identifiziert hat, wie Brasilien, USA, Japan,China und Mexiko. Dong Guan ist größter Zulieferer der Emittentin, die Emittentin ist größter Kunde von Dong Guan. 70% der Fertigung von Dong Guan erfolgt ausschließlich für die Karlie Gruppe, die restlichen 30% verteilen sich insbesondere auf amerikanische Kunden. Die Dong Guan hatte im Jahr 2012 einen Umsatz in Höhe von ca. 16 Mio. USD und einen Jahresüberschuss in Höhe von ca. 337.000 USD, im Vorjahr betrug der Umsatz ca. 17 Mio. USD und das Ergebnis ca. -169.000 USD. Die Ergebnisse von 337.000 USD bzw. -169.000 USD beinhalten dabei erhebliche Kosten, die im Rahmen des Umzugs der Dong Guan anfielen.

Dong Guan gehört den Gesellschaftern der Emittentin. Der Kaufpreis für den Erwerb von Dong Guan wurde in der Call Option noch nicht fest vereinbart. Dieser soll vielmehr durch eine der großen, in Deutschland tätigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften im Rahmen einer sogenannten Fairness Opinion bestimmt werden. Mindestens soll der Kaufpreis jedoch 7 Mio. Euro betragen, maximal 9 Mio. Euro.

Der weitere nationale und internationale Ausbau der Vertriebsaktivitäten, interne Maßnahmen zur Steigerung der Produktivität und die Finanzierung von Maßnahmen zur Reduktion des Working Capitals sollen schließlich durch die Verwendung der verbleibenden Mittel finanziert werden. Im Vordergrund soll dabei die beschleunigte Hebung von Synergie-Potentialen zwischen den Teilfirmen der Karlie Gruppe durch Zusammenführung der einzelnen, teilweise überlappenden Sortimente in ein gemeinsames Karlie Group Sortiment führen.


Stärken:
-Starke Marktstellung
-Internationale Aufstellung
-Wachsender Markt
-Relativ konjunkturresistentes Geschäftsmodell
-Steigende Nachfrage in Emerging Markets zu erwarten
-Starke Nachfrage nach Mittelstandsanleihen mit Retailfokus

Schwächen:
-Schwache Margen
-Hoher Anteil immaterieller Vermögensgegenstände
-Bei der Übernahme von Dong Guan könnte der Verkäufer Perusa einen Interessenkonflikt haben.

Fazit:
Die Karlie Group zählt zu den europäischen Marktführern im Bereich Heimtierbedarf. Der Markt wächst kontinuierlich und scheint relativ konjunkturresistent zu sein. In den kommenden Jahren dürfte die Buy & Build-Strategie zu deutlichen Synergien führen. Aktuell ist die Gesellschaft jedoch eindeutig als margenschwach einzustufen. Zudem sind die Interessen der Private Equity-Gesellschaft Perusa, zu der sowohl Karlie als auch Dong Guan gehören, nicht ganz klar. Perusa könnte bei der Transaktion einen Interessenkonflikt haben. Etwas eigentümlich erscheint uns die blumige Marketingsprache, so wird Dong Guan in den Unterlagen stets als ?Best Quality? bezeichnet. Der Kupon ist in dem wieder etwas schwieriger gewordenen Marktumfeld wohl am unteren Ende einer akzeptablen Range. Da sich Mittelstandsanleihen mit einem leicht verständlichen Geschäftsmodell und Retailfokus nach wie vor einer starken Nachfrage erfreuen, ist insgesamt von einer erfolgreichen Emission auszugehen.

Christian Schiffmacher, Robert Cleve

Tab. 1: Eckdaten zur Karlie-Anleihe

Emittent

Karlie Group GmbH

Zeichnungsfrist

18.06.-21.06.2013

Kupon

6,750%

Volumen

bis zu 30 Mio. Euro

ISIN

DE000A1TNG90

WKN

A1TNG9

Zinstermin

25.06.

Laufzeit

25.06.2018

Rating

BB durch Scope

Segment

Entry Standard für Anleihen

Bookrunner

Viscardi


Tab. 2: Geschäftsentwicklung ? Karlie Group

2012

2013e

Umsatz

105,8

118,6

EBITDA

4,5

7,8

EBIT

1,4

4,2

Vorsteuerergebnis

0,4

2,3

Jahresüberschuss

-1,0

0,8

Quelle: Unternehmensangaben, Sphene Capital, in Mio. Euro


Tab. 3: DVFA-Kennzahlen ? Karlie Group

EBITDA Interest Coverage

4,4x

EBIT Interest Coverage

1,4x

Net Debt/EBITDA

4,1x

Basis: 2012

----------------------------------------
Soeben erschienen: BOND YEARBOOK 2012/13 -
Das Nachschlagewerk für Anleiheinvestoren und -Emittenten
Renommierte Autoren und Interviewpartner nehmen Stellung zu den Themenfeldern High Yield-Anleihen, Mittelstandsanleihen, Covered Bonds, Investmentstrategien sowie Tax & Legal. Das jährliche Nachschlagewerk erscheint bereits im 4. Jahrgang und hat einen Umfang von 108 Seiten. Die Ausgabe kann zum Preis von 29 Euro beim Verlag bezogen werden:
http://www.fixed-income.org/fileadmin/2012-11/Flyer_Bestellformular_BondBook_12_13.pdf
----------------------------------------

Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX schließt über 2 Prozent fester -- Staatsschulden: Ukraine verkauft massenweise Gold -- US-Börsen schließen im Plus -- Chinas Notenbank senkt überraschend Leitzinsen -- Alibaba im Fokus

GDL und Bahn verhandeln weiter. Megafusion in der britischen Versicherungsbranche. Angebot an Hawesko-Aktionäre jetzt offiziell. RBS besteht Stresstest trotz Rechenfehler. Burger King schaltet im Streit um Filialen Gericht ein. Porsche vermietet seine Sportwagen künftig auch. Deutsche-Bank-CFO empfiehlt Alternative zum Sparbuch.
Wenn Zukunft Gegenwart wird

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind Deutschlands Global Player

Umfrage

Der Gesetzentwurf zur Frauenquote in den Führungsetagen von Unternehmen stößt in der Union auf wachsenden Widerstand. Wie stehen Sie zu diesem Thema?

Anzeige