19.04.2013 07:21

Senden

Anleihen-Check: MBB Clean Energy AG


Investition in bestehende Wind- und Solarkraftprojekte sichern stabile Cashflows

Die MBB Clean Energy AG emittiert eine Unternehmensanleihe im Volumen von bis zu 300 Mio. Euro. Das Kapital soll ausschließlich in bestehende und ans Netz angeschlossene Solar- und Windparks investiert werden, so dass die Gesellschaft kein Projektentwicklungsrisiko eingeht. Zudem gibt es ein umfangreiches Treuhandkonzept und eine Finanzierungsrückversicherung. Bei einer sechsjährigen Laufzeit bietet die MBB Clean Energy AG für ihre Anleihe einen Kupon von 6,250%.

Unternehmen
Die MBB Clean Energy AG beabsichtigt, einer der führenden Erzeuger ?sauberer Energie? in Deutschland zu werden. Während die MBB Projects Gruppe, zu der die Emittentin gehört, insgesamt in sämtliche Bereiche der erneuerbaren Energien investiert, werden bei der MBB Clean Energy AG zunächst schwerpunktmäßig die Bereiche Solar- und Windenergie gebündelt. Die Erlöse der 6,25%-igen Anleihe sollen dabei ausschließlich für den Erwerb von Wind- und Solarkraftprojekte genutzt werden. Dafür soll in den kommenden Jahren in Energieprojekte mit ca. 1.500 Megawatt an onshore produzierter ?sauberer Energie? investiert werden.



Die Emittentin beabsichtigt, ausschließlich in bestehende und ans Netz angeschlossene Solar- und Windparks zu investieren. Ein Projektentwicklungsrisiko, d.h. insbesondere die Entwicklung von Wind- und Solarkraftanlagen ohne sofortige Erlöse aus der Energiegewinnung und -einspeisung, soll nicht übernommen werden. Die Diversifikation der unterschiedlichen Sparten Wind und Solar sowie die Verteilung der Investments auf verschiedene Länder mit hohem politischen Stabilitätsfaktor (EU, in Ausnahmefällen auch Kanada und die USA) soll Risiken für den Investor verringern. So will die Emittentin vermeiden, dass eine potenzielle Veränderung der Wetterbedingungen alle Standorte und Energiesparten gleichermaßen beeinträchtigt. Ebenso sollen dadurch nach Intention der Emittentin auch andere Risiken diversifiziert werden.

Vor einem Erwerb nimmt die Emittentin die technischen, finanziellen und rechtlichen Prüfungen vor. Nach Erwerb von Energieprojekten durch die jeweiligen Projektgesellschaften soll deren Verwaltung für alle Projekte durch die Emittentin erfolgen. Dies beinhaltet möglichst einheitliche und effiziente Strukturen für sowohl die administrative, finanzielle und technische Verwaltung einschließlich Vertragscontrolling, Versicherungs- und Grundstücksmanagement, kostengünstige Finanzierungen für die Projektgesellschaften sowie technisches Know-how für Reparaturen, Verbesserung der Verfügbarkeit und technisches Monitoring.


Trends
MBB Clean Energy geht davon aus, dass sich der Markt für erneuerbare Energien aufgrund der Energiewende in Deutschland und auch vergleichbarer Diskussionen in anderen Ländern, der Kritik an der Atomenergie sowie der zumindest regional beschränkten Vorkommen fossiler Energieträger weiter positiv entwickelt.

Nach Ansicht des Unternehmens werden die erneuerbaren Energien in Deutschland und auch in anderen Ländern insbesondere Europas weiter an Bedeutung gewinnen. Insbesondere Wind- und Solarkraftanlagen werden nach Einschätzung der Emittentin weiterhin verstärkt gebaut und sowohl neue als auch gebrauchte als Investitionsobjekte zur Verfügung stehen. Die Bedeutung des Erneuerbare Energien Gesetzes (
EEG) und vergleichbarer Regelungen in anderen Ländern wird nach Einschätzung der Emittentin dabei zurückgehen, da Strom auch außerhalb des EEG bzw. vergleichbarer Regelungen zu marktfähigen Preisen immer stärker und umfassender verkaufbar wird.

Investmentkriterien
Ein Kernkriterium für die Investments von MBB Clean Energy ist, dass jedes dieser Projekte eine Kapitalverzinsung, auf Basis des EBITDA/Return on Invest (ROI) abzüglich der Betriebskosten, von mindestens 10% erreicht.

Treuhandkonzept und Finanzierungsrückversicherung

Das Anleihekapital wird bis zur Investition an einen Treuhänder verpfändet, der zudem die Einhaltung der vorgegebenen Investment- und Due Diligence-Kriterien überwacht. Außerdem verbleiben sämtliche Erlöse aus den Energieprojekten solange beim Treuhänder, bis die Anleihe in sechs Jahren zurückgezahlt ist. Darüber hinaus hat die Gesellschaft für die Anleger ein umfangreiches Versicherungspaket geschnürt: Neben politischen sichert es auch wetterbedingte Risiken sowie Risiken aus Änderungen bei den Einspeisevergütungen ab. Außerdem greift es, wenn die Versicherungsstandards in dem jeweiligen Land unterhalb des in Deutschland üblichen Niveaus liegen. Diese Finanzierungsrückversicherung (FINITE) springt ein, wenn die Zahlungsströme aus den erworbenen Wind- und Solarparks ausbleiben. Auch die Versicherungserlöse gehen direkt an den Treuhänder.

Stärken/Chancen
- Investments ausschließlich in bestehende Projektgesellschaften, die Solar- oder Windkraftanlagen halten, dadurch Generierung stabiler Cashflows
- kein Projektentwicklungsrisiko
- Finanzierungsrückversicherung, die u.a. Wetterrisiken, politische Risiken sowie eine Änderung der Einspeisevergütung abdeckt

Schwächen/Risiken
- Emissionsvolumen erscheint angesichts des Branchensentiments sehr hoch
- der tatsächlich erzielbare Emissionserlös dürfte eine sinnvolle Diversifikation erschweren

Fazit:
Die Idee, in bereits ans Netz angeschlossene Solar- und Windparks zu investieren, erscheint viel versprechend. Denn so geht die Gesellschaft kein Projektentwicklungsrisiko ein. Die Cashflows dürften stabil und verlässlich sein. Zudem bietet die Gesellschaft ein umfangreiches Treuhandkonzept und eine Finanzierungsrückversicherung. Aufgrund des Branchensentiments am Kapitalmarkt dürfte es jedoch schwierig werden, die angestrebten 300 Mio. Euro einzusammeln. Daher könnte sich eine sinnvolle Diversifikation in verschiedene Solar- und Windparks schwierig gestalten. CEO
Eckhart Misera betont im Interview mit dem BOND MAGAZINE (s. Seite 9), dass sich das Geschäftsmodell auch mit einem Emissionserlös von 50 Mio. Euro realisieren lässt.

Text: Robert Cleve, Christian Schiffmacher, www.fixed-income.org

Tab. 1: MBB Clean Energy AG - Unternehmensplanung

04/2014

04/2015

04/2016

04/2017

Umsatz

129,7

166,6

172,3

178,1

EBIT

42,6

71,3

70,3

73,5

Jahresüberschuss

-9,1

10,7

11,3

15,0

Cashflow

14,2

59,9

60,0

63,8

Eigenkapital

-8,0

2,6

13,9

28,9

Quelle: Unternehmensangaben; Abweichendes Geschäftsjahr vom 01.05. bis 30.04.

Tab. 2: Eckdaten der MBB Clean Energy-Anleihe

Emittent

MBB Clean Energy AG

Zeichnungsfrist

24.04.-03.05.2013

Kupon

6,250%

Laufzeit

06.05.2019

Zinszahlungen

jeweils am 06.05.

Segment

Entry Standard für Anleihen

Stückelung

1.000 Euro

Rating

BBB (Anleihenrating durch Creditreform Rating)

ISIN

DE000A1TM7P0

WKN

A1TM7P

Internet

www.mbb-cleanenergy.com

----------------------------------------
Soeben erschienen: BOND YEARBOOK 2012/13 -
Das Nachschlagewerk für Anleiheinvestoren und -Emittenten
Renommierte Autoren und Interviewpartner nehmen Stellung zu den Themenfeldern High Yield-Anleihen, Mittelstandsanleihen, Covered Bonds, Investmentstrategien sowie Tax & Legal. Das jährliche Nachschlagewerk erscheint bereits im 4. Jahrgang und hat einen Umfang von 108 Seiten. Die Ausgabe kann zum Preis von 29 Euro beim Verlag bezogen werden:
http://www.fixed-income.org/fileadmin/2012-11/Flyer_Bestellformular_BondBook_12_13.pdf
----------------------------------------



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

Anleihen IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

ANZEIGE

Die Zahl der Beschwerden von Privatversicherten über ihre Krankenkasse ist 2013 leicht gesunken. Wie Zufrieden sind Sie mit Ihrer Krankenkasse?
Ich gehöre zu denen die sich beim Ombudsmann der privaten Krankenversicherung (PKV) beschwert haben.
Ich war im letzten Jahr unzufrieden, habe mich aber nicht beschwert.
Ich hatte keine Probleme mit meiner Versicherung
Abstimmen

Anzeige