13.11.2012 19:59
Bewerten
 (2)

Anleihen-Check: RENÉ LEZARD - starke Marke, bislang schwache Marge, nicht zeichnen

Morgen beginnt die Zeichnungsfrist für die Unternehmensanleihe der RENÉ LEZARD Mode GmbH. Aufgrund einer starken Fokussierung von Anlegern auf Anleihen von Markenartiklern ist davon auszugehen, dass die Nachfrage das Angebot (15 Mio. Euro) deutlich übersteigen wird. Mit Blick auf die bisherigen Bilanzen müssen wir von einem Investment klar abraten.

Angesichts des straffen Zeitplans können wir während des Eigenkapitalforums lediglich eine verkürzte Analyse veröffentlichen. So sind bei RENÉ LEZARD wohl erstmals bei einer Mittelstandsanleihe innerhalb einer Woche die Prospektbilligung, die Zeichnungsfrist und die Notierungsaufnahme.

Unternehmen
RENÉ LEZARD produziert und vertreibt modische Textilien und Waren, insbesondere Bekleidung und Accessoires, unter der Bezeichnung RENÉ LEZARD. Die Waren sind als Premiumtextilien im hochpreisigeren Segment angesiedelt. Zu einem geringen Teil produziert das Unternehmen die von ihr vertriebenen Waren in einem eigenen Werk in Slowenien, der Großteil stammt aus Lohnfertigung oder ist sogenannte Handelsware. Das eigene Sortiment von RENÉ LEZARD umfasst derzeit Damenoberbekleidung (ca. 60% des Umsatzes), Herrenbekleidung (ca. 37% des Umsatzes) und Accessoires (ca. 3%). Kernzielgruppe sind Männer und Frauen in der Alterklasse von 35 bis 50 Jahren, die einen hohen Anspruch an Qualität und Stil haben. Der Vertrieb ruht grundsätzlich auf zwei Säulen, dem Wholesale-Geschäft (40% des Gesamtumsatzes) und dem Eigenvertrieb (60% des Gesamtumsatzes). Im Wholesale-Geschäft verkauft die RENÉ LEZARD-Gruppe ihre Produkte an eine Reihe von Einzelhändlern, hauptsächlich Damen- und Herrenausstatter im gehobenen Fachhandel, teilweise mit innovativen Vertriebskonzepten, u. a. Depotkonzept oder online über einen Internet-Shop. Im Eigenvertrieb wird die Ware in eigenen Stores, v. a. in deutschen Großstädten, sowie darüber hinaus in Factory-Outlet-Centern verkauft.

Mittelverwendung
-bis zu 7,5 Mio. Euro zur Umstellung auf eine langfristigere Finanzierungsbasis/ Refinanzierung von Finanzverbindlichkeiten
-bis zu 3,8 Mio. Euro zur Stärkung der Marke ?RENÉ LEZARD?;
-bis zu 3,0 Mio. EUR für die nationale und internationale Vertriebsmaßnahmen (u.a. für den Ausbau des eigenen Retails und der Factory Outlet Center sowie der internationalen Expansion)

Die Priorisierung der Mittelverwendung ist in der genannten Reihenfolge geplant.

Fazit:
Die Produkte von RENÉ LEZARD sind ausgezeichnet, das Management macht auf uns einen sehr guten Eindruck. Das Unternehmen befindet sich mit dem neuen Management in einer Turnaround-Situation. Die Bilanzkennzahlen haben sich in den letzten beiden Geschäftsjahren bereits deutlich verbessert. Dennoch hatte die Gesellschaft im letzten Geschäftsjahr erstmals eine EBIT Interest Coverage von 1,1! Mit Blick auf die Zahlen erscheint das BB Rating extrem schmeichelhaft.

Wir hätten es begrüßt, wenn der Turnaround vor der Anleiheemission weiter vorangeschritten wäre und RENÉ LEZARD ein oder zwei deutlich positive Jahresabschlüsse vorgelegt hätte. In der jetzigen Unternehmensphase ist das Risiko mit einem Kupon von 7,250% in keinster Weise angemessen vergütet. Das Chance-Risiko-Verhältnis ist z.T. deutlich schlechter als bei anderen Emittenten.

Dennoch erwarten wir aufgrund einer starken Markenfokussierung von Anlegern eine Überzeichnung. Von einem Investment raten wir jedoch zum jetzigen Zeitpunkt eindeutig ab.

RENÉ LEZARD Mode GmbH ? Geschäftsentwicklung

01.04.2011-
31.03.2012

01.04.2010-
31.03.2011

Umsatz

51,9

49,9

Konzern-Jahresüberschuss

0,08

-2,8

Quelle: Unternehmensangaben, Angaben in Mio. Euro


Eckdaten der
RENÉ LEZARD -Anleihe:

Emittent:   RENÉ LEZARD Mode GmbH
Zeichnungsfrist:   14.11.-23.11.2012
Notierungsaufnahme:   spätestens am 26.11.2012
Kupon:   7,250%
ISIN / WKN:  
DE000A1PGQR1 / A1PGQR
Anleihevolumen:   15 Mio. Euro
Laufzeit:   25.11.2017 (5 Jahre)
Rating:   BB (durch Creditreform Rating)
Listing:   Entry Standard für Unternehmensanleihen
Zeichnungsmanager:   
SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank AG
Internet:  
www.rene-lezard.com

www.fixed-income.org



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Heute im Fokus

DAX geht stabil ins Wochenende -- Wall Street freundlich -- PayPal-Deal mit Visa -- ElringKlinger kassiert Prognose -- Starbucks, Boeing, AMD im Fokus

Teile ehemaliger Bilfinger-Sparte offenbar wieder zum Verkauf. Rekordtransfer: Schürrle-Wechsel zum BVB offiziell. Gewinneinbruch bei American Airlines. GE punktet mit Energie und Luftfahrt. VW-Konzern setzt in Südkorea Verkauf von 79 Modellen aus. Heideldruck-Chef Linzbach verlässt Unternehmen. EZB-Vertreter: Probleme italienischer Banken lösbar.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Die wertvollsten Marken 2016
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Bundesregierung sieht keine Auswirkungen des Putschversuchs in der Türkei auf das Flüchtlingsabkommen mit der EU. Sehen Sie das auch so?