11.12.2012 11:02
Bewerten
 (0)

Spanien kommt günstiger an frisches Geld

Anleihenauktion: Spanien kommt günstiger an frisches Geld | Nachricht | finanzen.net
Anleihenauktion

Spanien kann sich trotz neuer politischer Risiken in der Eurozone kurzfristig günstiger Geld bei Investoren leihen.

Insgesamt sammelte die viertgrößte Euro-Volkswirtschaft am Dienstag knapp 3,9 Milliarden Euro mit zwei Geldmarktpapieren ein - das Platzierungsziel von 3,5 Milliarden Euro wurde damit übertroffen. Das geht aus Angaben der spanischen Schuldenagentur "Tesoro" hervor.

     Die Zinsen, die Anleger verlangten, gingen gegenüber den letzten vergleichbaren Auktionen zurück. Die Nachfrage hätte ausgereicht, um mehr als das doppelte Volumen zu verkaufen.

    In Madrid wurden Papiere mit Laufzeiten von zwölf und 18 Monaten versteigert. Um die Titel loszuwerden, musste Spanien Renditen von 2,6 und 2,8 Prozent bieten. Zuletzt hatte die effektive Verzinsung noch etwas höher bei 2,8 und 3,0 Prozent gelegen.

   Das bedeutet, das Land kommt trotz der jüngst wieder aufgeflammten Sorgen um Italien günstiger an frisches Geld. Der italienische Premier Mario Monti hatte die Finanzmärkte mit einer Rücktrittsankündigung vorübergehend in Aufruhr versetzt. Zum Wochenauftakt waren deshalb auch spanische Schuldverschreibungen auf die Verkaufslisten geraten./hbr/bgf

MADRID/FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: istock/Andrew Chambers, allylondon / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX schließt über 12.000-Punkte-Marke -- Dow Jones erstmals über 21.000 Zählern und aktuell fester -- Nordex mit Zuwächsen -- US-Autoabsatzzahlen -- Bayer, Covestro, Linde, Praxair im Fokus

McDonald's-Aktie vom Handel ausgesetzt. Opel und GM: Eine unendliche Geschichte? Fünf Szenarien für die Zukunft Europas nach dem Brexit. Mylan-Gewinn mehr als verdoppelt. Darum macht Buffetts Apple-Investment wirklich Sinn. Zalando will 2017 Wachstumstempo halten. US-Rohöllagerbestände gestiegen.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Welche Branchen man besser meiden sollte.
Jetzt durchklicken
Diese Autos hat Trump in seinem Fuhrpark
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Nordex AGA0D655
Deutsche Bank AG514000
Siemens AG723610
Daimler AG710000
GAZPROM PJSC (spons. ADRs)903276
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
OSRAM Licht AGLED400
Apple Inc.865985
BASFBASF11
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Allianz840400
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750