28.01.2013 14:50
Bewerten
(2)

Asmussen sieht steigende Marktzinsen

Anleihezinsen: Asmussen sieht steigende Marktzinsen | Nachricht | finanzen.net
Anleihezinsen
EZB-Direktor Jörg Asmussen erwartet steigende Marktzinsen in Deutschland.
"Wir haben heute die Situation, dass der Bund für eine Anleihe mit zehn Jahren Laufzeit teilweise weniger als 1,5 Prozent Zinsen zahlen muss", sagte Asmussen im Interview mit Spiegel Online. "Das ist schon ein unnormaler Zustand. Und der wird sich wieder normalisieren."

   "Wir sehen die Sorge der Sparer", sagte Asmussen. Dass die Zinsen am Markt gerade in Deutschland so niedrig seien, liege aber nicht nur am Leitzins, sonder auch an Deutschlands Rolle als sicherer Hafen. "Je mehr es gelingt, Europa wieder auf einen Wachstumspfad zu bringen, desto mehr wird sich die Situation entspannen. Und das wird sich dann auch in den Zinsen für Sparer niederschlagen."

   Die Lage an den Finanzmärkten ist laut Asmussen verbessert. "Wir sind immer noch nicht wieder im Normalzustand, aber es gibt klare Fortschritte", sagte der Notenbanker. Italienische Banken zum Beispiel hätten in den ersten drei Wochen dieses Jahres in erheblichem Maß unbesicherte Anleihen begeben können. "Sie bekommen also wieder Geld von Investoren - und zwar auch von außerhalb Italiens. Das war vor einem Jahr praktisch unmöglich."

   Asmussen plädierte auch für einen europäischen Bankenfonds, den die Institute selbst füllen sollen. "Wenn wir ab dem kommenden Jahr eine europäische Bankenaufsicht haben, sollten wir auch einen europäischen Mechanismus aufbauen, mit dem wir große Banken grenzüberschreitend geordnet abwickeln können", sagte er. "Dazu brauchen wir einen Fonds, der durch Beiträge der Banken finanziert wird. Das gehört zusammen. Nur eine europäische Aufsicht reicht nicht aus für eine Bankenunion."

   Der Bankenfonds sollte aus Asmussens Sicht beim Euro-Rettungsfonds ESM angesiedelt sein. Das wäre "eine gute Lösung", sagte der Notenbanker. "Der ESM ist die erste Institution, die sich die 17 Euro-Länder gemeinsam geschaffen haben. Das ist ein Quantensprung. Wenn wir die europäische Integration vorantreiben wollen, wäre es logisch, auch den ESM weiter auszubauen."

   DJG/chg Dow Jones Newswires

Bildquellen: Petronilo G. Dangoy Jr. / Shutterstock.com, Gunnar Pippel / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Dow stabil -- Trump kritisiert scharf deutschen Handelsbilanzüberschuss -- United Internet startet Übernahmeangebot für Drillisch -- AIXTRON, GM, Manz, OPEC im Fokus

BVB-Aktien im Aufwind vor Pokalfinale. US-Wirtschaft startet besser ins Jahr als bisher gedacht. Bosch gerät wegen Daimler-Ermittlungen ins Visier der Justiz. Anleger greifen bei XING auf Rekordniveau weiter zu. Bankenwerte schwächeln: Commerzbank-Aktie und Deutsche Bank-Aktie mit Verlust.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Jungheinrich - Professioneller Hochstapler!

Intralogistik-Lösungen sind gefragt wie nie. Denn mit moderner Logistik-Infrastruktur lassen sich nicht nur erhebliche Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen realisieren, sondern sie bildet die perfekte Ergänzung für "Industrie 4.0". Warum Jungheinrich eine der interessantesten Storys in diesem Segment bietet lesen Sie im aktuellen Anlagermagazin des Börse Stuttgart Anlegerclubs.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 21: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
Berufe die auch eine Rezession überstehen
Welche bieten am meisten Sicherheit?

Umfrage

Der Bitcoin bleibt auf Rekordkurs und stieg erstmals über 2.000 US-Dollar. Haben Sie auch schon mal Geschäfte mit der Digitalwährung gemacht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Amazon.com Inc.906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
AIXTRON SEA0WMPJ
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
Allianz840400
EVOTEC AG566480
Infineon AG623100
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R