18.12.2012 08:30
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Verluste zum Start

Annäherung im US-Streit
Die deutschen Staatsanleihen sind am Dienstag mit Verlusten in die neue Handelswoche gegangen.
Im Handel wurde auf Berichte über eine Annäherung im US-Haushaltsstreit verwiesen. Sichere Anlagen wurden belastet. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future fiel am Morgen um 0,16 Prozent auf 144,63 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg im Gegenzug um knapp zwei Stellen auf 1,39 Prozent.

 

    Laut Medienberichten bewegen sich Regierung und Kongress im Haushaltsstreit aufeinander zu. Fortschritte gibt es demnach bei einem Hauptstreitpunkt, nämlich ab welchem Jahreseinkommen höhere Steuern fällig werden sollen. Die "Fiskalklippe" - eine Mischung aus automatischen Steuererhöhungen und Ausgabenkürzungen - könnte den USA zum Jahreswechsel einen fiskalischen Dämpfer von bis zu 600 Milliarden Dollar oder vier Prozent der Wirtschaftsleistung versetzen. Es droht der Rücksturz in die Rezession.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Aleksey Klints / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Dow stabil -- Dollar General erhöht Family Dollar-Gebot -- Apple prüft Sicherheit nach Auftauchen von Promi-Nacktfotos -- Tipp24 zieht Gewinnwarnung zurück

USA: ISM-Einkaufsmanagerindex steigt auf den höchsten Stand seit März 2011. Die goldene Regel des Warren Buffett. China streicht Steuer für E-Autos. Deutscher Automarkt leicht im Minus. CTS Eventim-Aktie legt rund 5 Prozent zu. Rekordrücklage bei Rente - Politik trotzdem gegen Beitragssenkung.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Billig-Airline ist die beste der Welt?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Deutschland wird den Kampf der Kurden gegen die Terrormiliz des Islamischen Staates (IS) mit schweren Waffen unterstützen. Wie ist Ihre Meinung hierzu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige