20.11.2012 15:47
Bewerten
 (0)

Baring Asset Management legt Emerging Markets Corporate Debt Fund auf

Das Investmenthaus Baring Asset Management hat den Baring Emerging Markets Corporate Debt Fund aufgelegt.

Das Anlageziel des Fonds besteht darin, die Gesamtrendite, bestehend aus Erträgen und einer Kapitalwertsteigerung, durch die Anlage in Unternehmensanleihen aus Schwellenländern zu maximieren. Dabei wird ein innovatives Currency Overlay eingesetzt. Somit partizipiert  der Fonds an dem Coupon der Anleihen und der von Barings erwarteten langfristigen Aufwertungen der Emerging Markets Währungen gegenüber dem US Dollar und dem Euro. Der Fonds investiert mindestens 70 % seines Gesamtvermögens in Schuldtitel aus verschiedenen Schwellenländern. Dabei kann er in Schuldinstrumente mit und ohne Investment Grade-Qualität anlegen.

Faisal Ali, Fondsmanager des Baring Emerging Markets Corporate Debt Fund,erläutert: 'In einem Umfeld niedriger Renditen und erhöhter Volatilität der Aktienmärkte setzt eine wachsende Anzahl von Investoren auf robuste Fundamentaldaten und auf das ertragsbringende Potenzial von Unternehmensanleihen aus Schwellenländern. Die Unternehmen haben zunehmend von der Nachfrage nach Vermögenswerten mit höheren Renditen profitiert. Diese günstige Nachfrage-Angebotssituation hat dazu geführt, dass Unternehmensanleihen aus Schwellenländern in jüngster Zeit im Bereich des Rentenuniversums zu den am besten performenden Anlagen zählen. Aus makroökonomischer Perspektive geben die aktuellen Entwicklungen in Europa weiterhin Anlass zur Sorge. Derzeit favorisieren wir in diesem Umfeld Investment-Grade-Unternehmensanleihen mit guter Qualität.'

Der Fonds setzt auf Länder, die gute fundamentale Wachstumskennzahlen und eine solide Inlandsnachfrage aufweisen. Der Fondsmanager schätzt an Indien die inländische Dynamik und die geringe Exportabhängigkeit. In Brasilien hingegen sind Schuldtitel von Unternehmen aus dem Konsumsektor interessant, da diese Firmen tendenziell unmittelbar von der schnell wachsenden Mittelschicht und steigenden Reallöhnen profitieren können.

Im vergangenen Jahr war der Nahe Osten die Region mit den besten Ergebnissen. So konnten zum Beispiel die Behörden in Dubai große Fortschritte bei der Bewältigung des Schuldenüberhangs der inländischen Unternehmen erzielen. Barings geht davon aus, dass die Risikoprämie für den Nahen Osten gegenüber den US-Treasuries im weiteren Jahresverlauf weiter schrumpfen wird.

Faisal Ali führt weiter aus: 'Vor dem Hintergrund der schwierigen Aussichten für das weltweite Wirtschaftswachstum halten wir eine Strategie, die auf besser bewertete Anleihen setzt, für optimal. Dennoch haben die Märkte auf die jüngsten geldpolitischen Maßnahmen der Zentralbanken Fed und EZB zur Bekämpfung der Probleme ihrer Volkswirtschaften deutlich reagiert. Bessere Wirtschaftsdaten, vornehmlich aus China, würden vermutlich zu einer deutlichen Verbesserung der Investorenstimmung führen. Auch wir würden in diesem Fall schlechter bewertete Anleihen wieder positiver sehen. Obwohl der Fonds in US-Dollar denominiert ist, bemühen wir uns, mit einer Currency-Overlay-Strategie optimierte Renditen zu erzielen. Mit dem JP Morgan Emerging Markets Local Currency Index (JPM ELMI+) als Referenzindex wird das Währungsrisiko in Lokalwährungen aus Schwellenländern abgesichert. Wir sind davon überzeugt, dass sich auf lange Frist gesehen die meisten Emerging Markets-Währungen gegenüber den Währungen der Industrieländer durchsetzen werden.'
----------------------------------------
Soeben erschienen: BOND YEARBOOK 2012/13 -
Das Nachschlagewerk für Anleiheinvestoren und -Emittenten
Renommierte Autoren und Interviewpartner nehmen Stellung zu den Themenfeldern High Yield-Anleihen, Mittelstandsanleihen, Covered Bonds, Investmentstrategien sowie Tax & Legal. Das jährliche Nachschlagewerk erscheint bereits im 4. Jahrgang und hat einen Umfang von 108 Seiten. Die Ausgabe kann zum Preis von 29 Euro beim Verlag bezogen werden:
http://www.fixed-income.org/fileadmin/2012-11/Flyer_Bestellformular_BondBook_12_13.pdf
----------------------------------------



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Heute im Fokus

DAX schließt höher -- Dow Jones am Ende im Plus -- Sparkassen kassieren am Automaten ab -- Biotest spricht mit Chinesen über Zusammenschluss -- Nordex, Deutsche Bank, SMA Solar, Commerzbank im Fokus

Volkswagen erzielt im Abgasskandal Vergleich mit US-Bundestaaten. AURELIUS-Aktie springt hoch. US-Wirtschaft wächst etwas stärker als gedacht. Wohl kein Aktienrückkaufprogramm der Deutschen Börse. Inflation in Deutschland sinkt deutlicher als erwartet. HHLA-Aktie bricht nach Gewinnwarnung ein. IPO von IBU-Tec geglückt.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
AURELIUS Equity Opp. SE & Co. KGaAA0JK2A
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Nordex AGA0D655
BayerBAY001
Apple Inc.865985
Allianz840400
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610
BMW AG519000
SAP SE716460