31.08.2012 08:34
Bewerten
(0)

Deutsche Anleihen kaum verändert

Blick nach Jackson Hole: Deutsche Anleihen kaum verändert | Nachricht | finanzen.net
Blick nach Jackson Hole
Am Markt für deutsche Staatsanleihen haben die Kurse am Freitag vor einer mit Spannung erwarteten Rede des US-Notenbankchefs Ben Bernanke kaum verändert eröffnet.
Der für den Markt deutscher Staatsanleihen richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg in den ersten Handelsminuten um 0,02 Prozent auf 144,18 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 1,317 Prozent.

    "Der heutige Tag steht ganz im Zeichen von Ben Bernanke", sagte der Anleihen-Experte Dirk Gojny von der Essener National-Bank. Seiner Einschätzung nach warten alle gespannt darauf, ob es Hinweise für ein neues Kaufprogramm für Anleihen geben wird. Eine solche Maßnahme könnte die US-Wirtschaft wieder stärker in Schwung bringen. Für Experte Gojny steht außer Frage, dass Bernanke etwas zum Thema möglicher neuer Anleihekäufe sagen wird. "Er wird sich der Erwartungshaltung der Marktakteure nämlich nicht entziehen."

    Nach Einschätzung des Experten Ralf Umlauf von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) könnte Bernanke wie vor zwei Jahren das Symposium in Jackson Hole nutzen, um eine Ausweitung der Anleihekäufe durch die US-Notenbank anzukündigen. Laut Umlauf haben die Spekulationen hierüber seit dem letzten Sitzungsprotokoll der amerikanischen Notenbank zugenommen. Viele Ratsmitglieder hatten sich für eine "ziemlich bald" erfolgende zusätzliche Lockerung der Geldpolitik ausgesprochen.

  Zuletzt hatten aber auch zahlreiche Experten die Einschätzung vertreten, dass es in Jackson Hole wohl keine neuen Hinweise auf ein neues Anleihekaufprogramm der US-Notenbank geben wird. Es war mehrfach von einem "Enttäuschungspotential" für die Finanzmärkte die Rede. Als Begründung für ihre Einschätzung wurde eine Reihe von zuletzt positiven Konjunkturdaten aus den USA angefügt. Vor allem auf dem Immobilienmarkt hatten sich zuletzt vermehrt Anzeichen einer Besserung der Lage gezeigt.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: S.Borinov / Shutterstock.com, AR Pictures / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Plus ins lange Wochenende -- S&P bestätigt Deutschlands Top-Bonität -- Gotham City plant weitere Berichte zu AURELIUS -- Air Berlin, Deutsche Bank, Alphabet, Amazon im Fokus

VW muss laut CEO Müller wegen Herausforderungen auch profitabel sein. Chevron schreibt wieder schwarze Zahlen. SolarWorld verringert Verluste. US-Wirtschaft startet schwächer als erwartet ins Jahr. Apple arbeitet offenbar an digitalem Geld-Transfer und Prepaid-Kreditkarte.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 17: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 17: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Amazon.com Inc.906866
BayerBAY001
BASFBASF11
Apple Inc.865985
AURELIUSA0JK2A
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
Facebook Inc.A1JWVX
E.ON SEENAG99
Deutsche Post AG555200