24.07.2012 08:36
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Kursverluste trotz Moody's-Warnung an Deutschland

Bund-Future fällt
Am deutschen Markt für Staatsanleihen sind die Kurse am Dienstag trotz der Senkung des Ausblicks der deutschen Kreditwürdigkeit durch die US-Ratingagentur Moody's gesunken.
Gute Konjunkturdaten aus China hätten die Euro-Schuldenkrise vorerst etwas aus dem Fokus gedrängt und die als besonders sicher geltenden Bundesanleihen unter leichten Verkaufsdruck gesetzt, hieß es von Händlern. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future fiel am Morgen um 0,10 Prozent auf 145,40 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg um zwei Basispunkte auf 1,19 Prozent.

    In China, der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt, hatte sich die Stimmung der Einkaufsmanager in der Industrie im Juli aufgehellt und erreichte den höchsten Wert seit fünf Monaten. Trotz des etwas schwächeren Handelsauftakts am deutschen Rentenmarkt bleibt die Euro-Schuldenkrise allerdings das alles beherrschende Thema und Experten der Privatbank HSBC Trinkaus wollten einen weiteren Anstieg der Kurse und ein neues Rekordhoch beim Bund-Future nicht ausschließen.

    Im weiteren Handelsverlauf dürfte ein "Datenfeuerwerk aus dem Euroraum" das Interesse der Investoren auf sich ziehen, hieß es in einer Einschätzung der National-Bank aus Essen. Auf dem Programm stehen am Vormittag unter anderem Daten zur Stimmung der Einkaufsmanager, die "allesamt auf eine weitere konjunkturelle Abkühlung der wirtschaftlichen Aktivität hindeuten werden".

FRANKFURT (dpa-AFX) -

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

Deutliche Gewinne: DAX rund 2 Prozent im Plus -- Deutsche Bank: Postbank-Verkauf als Option? -- 50-Prozent-Kurseinbruch bei Daimler-Partner BYD -- ifo-Index steigt -- United Internet, QSC im Fokus

Französische Kosmetikkonzerne büßen Preisabsprachen mit fast 1 Mrd. Euro. und Alcatel-Lucent sprechen wohl wieder über Fusion. GM und Jaguar Land Rover stoppen Autoverkauf in Russland. Deutsche Staatsschulden stagnieren. Putin bereitet Russen auf längere Krise vor. Fed: Zinserhöhung erst im zweiten Quartal.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?

Anzeige