20.02.2013 12:31
Bewerten
 (0)

Bund muss höhere Zinsen für zehnjährige Schulden bieten

Bundesanleihen
Der Trend moderat steigender Zinskosten für Deutschland setzt sich fort.
Am Mittwoch musste der Bund bei einer Aufstockung zehnjähriger Anleihen mit 1,66 Prozent so hohe Zinsen wie zuletzt im April 2012 bieten. Verglichen mit einer Auktion vor einem Monat erhöhte sich die Durchschnittsrendite um 0,1 Punkte, wie aus Zahlen der Bundesbank in Frankfurt hervorgeht. Die Auktion erbrachte unmittelbar 4,04 Milliarden Euro. Der Restbetrag zum Platzierungsziel von fünf Milliarden Euro wird wie üblich zu einem späteren Zeitpunkt im freien Handel angeboten.

    Seit sich die Euro-Schuldenkrise von Sommer 2012 an entspannt hat, sind die Zinskosten des Bundes spürbar gestiegen. Allerdings hat sich der Renditeanstieg ausgehend von einem Rekordtief vollzogen. Im Handel rentieren zehnjährige Bundesanleihen derzeit mit 1,67 Prozent. Das ist im langen Vergleich wenig, allerdings etwa ein halber Prozentpunkt mehr als im vergangenen Sommer.

    FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Rostislav Ageev / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX mit Gewinnen -- Sony erwartet drastisch höheren Verlust -- iBank von Apple nur eine Frage der Zeit -- EZB erwägt Kauf von ABS mit schlechterer Bewertung -- Adobe, Deutsche Bank, Inditex im Fokus

Athen hat die letzten 'Phantomrenten' gekappt - Milliardenverluste. Richemont ausgebremst von Nachfragerückgang in Asien. Sky Deutschland empfiehlt Aktionären BSkyB-Angebot abzulehnen. China will mit Milliarden-Hilfe für Banken Konjunktur stärken. Schottland: Umfragen sehen Gegner der Unabhängigkeit knapp vorn. Boeing und Tesla-Gründer sollen US-Astronauten ins All bringen.
Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissionsvolumen?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Startups werden von Investoren am höchsten bewertet?

Nach Keynote: Kaufen Sie sich die neuen Apple Produkte?

Anzeige