20.02.2013 12:31
Bewerten
 (0)

Bund muss höhere Zinsen für zehnjährige Schulden bieten

Bundesanleihen
Der Trend moderat steigender Zinskosten für Deutschland setzt sich fort.
Am Mittwoch musste der Bund bei einer Aufstockung zehnjähriger Anleihen mit 1,66 Prozent so hohe Zinsen wie zuletzt im April 2012 bieten. Verglichen mit einer Auktion vor einem Monat erhöhte sich die Durchschnittsrendite um 0,1 Punkte, wie aus Zahlen der Bundesbank in Frankfurt hervorgeht. Die Auktion erbrachte unmittelbar 4,04 Milliarden Euro. Der Restbetrag zum Platzierungsziel von fünf Milliarden Euro wird wie üblich zu einem späteren Zeitpunkt im freien Handel angeboten.

    Seit sich die Euro-Schuldenkrise von Sommer 2012 an entspannt hat, sind die Zinskosten des Bundes spürbar gestiegen. Allerdings hat sich der Renditeanstieg ausgehend von einem Rekordtief vollzogen. Im Handel rentieren zehnjährige Bundesanleihen derzeit mit 1,67 Prozent. Das ist im langen Vergleich wenig, allerdings etwa ein halber Prozentpunkt mehr als im vergangenen Sommer.

    FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Hitdelight / Shutterstock.com, Rostislav Ageev / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Asiens Börsen mit Verlusten -- Milliarden-Deal mit GE soll Saudis unabhängiger vom Öl machen -- Moody's stuft Deutsche Bank ab -- Toyota, Evonik im Fokus

Drillischs Geschäftsausbau halbiert Quartalsgewinn. Investitionen schieben die deutsche Wirtschaft kräftig an. Coca-Cola stoppt Produktion in Venezuela. Commerzbank will effizienter sein und neue Flagship-Filialen eröffnen.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?