14.02.2013 12:29
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen legen deutlich zu - Eurozonen-BIP fällt stärker als erwartet

Bundesanleihen
Deutsche Staatsanleihen haben am Donnerstag nach schwachen Zahlen zum Wirtschaftswachstum im Euroraum deutlich gewonnen.
Der für den deutschen Anleihemarkt richtungsweisende Euro-Bund-Future kletterte bis zum Mittag um 0,32 Prozent auf 142,53 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 1,635 Prozent.

   Die Wirtschaft im Euroraum ist im Schlussquartal stärker geschrumpft als von Experten erwartet. Das Bruttoinlandsprodukt fiel um 0,6 Prozent zum Vorquartal, wie die Statistikbehörde Eurostat am Vormittag mitteilte. Analysten hatten mit einem Rückgang um 0,4 Prozent gerechnet. Die schwachen Zahlen verdarben Anlegern den Risikoappetit. Die als besonders sicher gehandelten deutschen Staatstitel profitierten.

    FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Hitdelight / Shutterstock.com, S.Borinov / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX freundlich erwartet -- Neues Treffen: Schuldenstreit mit Griechenland geht in neue Runde -- Frist verstrichen: Athen zahlt IWF-Kreditrate nicht -- Chefwechsel bei der Deutschen Bank

Deutsche Annington schließt Kapitalerhöhung für Milliardenübernahme ab. Modehändler CBR sagt Börsengang ab. Ex-Deutsche-Bank-Co-Chef Jain könnte zu Softbank wechseln. Novartis droht Milliardenzahlung in US-Schmiergeldprozess. Evotec enttäuscht: Alzheimer-Wirkstoffkandidat verfehlt wichtiges Ziel. Maschinenbauer Manz senkt Jahresprognosen.
Womit verdienten die Milliardäre ihr erstes Geld?

Wer spielt oben mit?

Heute sind sie Milliardäre

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?