14.02.2013 12:29
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen legen deutlich zu - Eurozonen-BIP fällt stärker als erwartet

Bundesanleihen
Deutsche Staatsanleihen haben am Donnerstag nach schwachen Zahlen zum Wirtschaftswachstum im Euroraum deutlich gewonnen.
Der für den deutschen Anleihemarkt richtungsweisende Euro-Bund-Future kletterte bis zum Mittag um 0,32 Prozent auf 142,53 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 1,635 Prozent.

   Die Wirtschaft im Euroraum ist im Schlussquartal stärker geschrumpft als von Experten erwartet. Das Bruttoinlandsprodukt fiel um 0,6 Prozent zum Vorquartal, wie die Statistikbehörde Eurostat am Vormittag mitteilte. Analysten hatten mit einem Rückgang um 0,4 Prozent gerechnet. Die schwachen Zahlen verdarben Anlegern den Risikoappetit. Die als besonders sicher gehandelten deutschen Staatstitel profitierten.

    FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Hitdelight / Shutterstock.com, S.Borinov / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit deutlichem Verlust -- Griechen bitten um neues Hilfsprogramm aus ESM - Eurogruppe will darüber beraten -- Apple, Sony, Microsoft im Fokus

Insider: Eurogruppe gibt Hellas keine Finanzhilfe für IWF-Tranche. Kion hat Kampf um Unicarriers vorerst verloren. Griechen stecken ihr Geld in britische Goldmünzen. Mercedes investiert 1 Mrd. Euro in Werk Rastatt. Bundesregierung sieht vorerst keine Chance für Verhandlungen mit Athen.
Womit verdienten die Milliardäre ihr erstes Geld?

Wer spielt oben mit?

Heute sind sie Milliardäre

Umfrage

Grexit droht: Wird Griechenland aus der Euro-Währungsunion austreten?