16.01.2013 08:51
Bewerten
 (0)

Carmignac Gestion erweitert Fixed-Income-Team mit der Ernennung von Pierre Verlé als Kreditanalyst

Mit der Ernennung von Pierre Verlé zum Kreditanalysten erweitert Carmignac Gestion seine Expertise im Bereich festverzinsliche Anlagen. Damit besteht das Fixed-Income-Team unter der Leitung von Rose Ouahba nun aus sechs Mitgliedern. Verlé wird seine Aufgabe am 21. Januar beginnen und an Keith Ney, Leiter Kredit-Analyse, berichten.

Pierre Verlé hat die École Polytechnique mit den Hauptfächern Ökonomie und Finanzmathematik abgeschlossen. Zudem hat er einen Master-Abschluss in Finanzen der HEC School of Management/Paris. Er verfügt über mehr als sieben Jahre Erfahrung mit Kredit-Märkten. Bevor er zu Carmignac Gestion wechselte, war Pierre Verlé Co-Manager des Distressed-Debt-Fonds bei Butler Investment Managers in London. Außerdem war er Analyst für Special-Situations-Investments bei Morgan Stanley. Zu seinen Schwerpunkten zählten Hochzinsanleihen, Bankdarlehen und verschiedene sehr erfolgreich ausgehandelte Schuldenrestrukturierungen.

Von diesem Know-how werden die vier Fixed-Income Fonds von Carmignac - der Carmignac Global Bond, der Carmignac Sécurité, der Carmignac Capital Plus sowie der Carmignac Court Terme - profitieren. Gleiches gilt für das Anleihen-Portfolio der flexiblen Fonds Carmignac Patrimoine und Carmignac Emerging Patrimoine. 

----------------------------------------
Soeben erschienen: BOND YEARBOOK 2012/13 -
Das Nachschlagewerk für Anleiheinvestoren und -Emittenten
Renommierte Autoren und Interviewpartner nehmen Stellung zu den Themenfeldern High Yield-Anleihen, Mittelstandsanleihen, Covered Bonds, Investmentstrategien sowie Tax & Legal. Das jährliche Nachschlagewerk erscheint bereits im 4. Jahrgang und hat einen Umfang von 108 Seiten. Die Ausgabe kann zum Preis von 29 Euro beim Verlag bezogen werden:
http://www.fixed-income.org/fileadmin/2012-11/Flyer_Bestellformular_BondBook_12_13.pdf
----------------------------------------



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Heute im Fokus

DAX beendet August mit roten Vorzeichen -- Dow im Minus -- China macht Schuldige für Börsencrash aus -- Lufthansa zieht Gebühr durch -- Infineon, RWE, VW im Fokus

Eurokurs steigt wieder über 1,12 US-Dollar. Noch größeres Finanzloch bei Österreichs Bad Bank Heta. Österreich verschärft Kontrollen an Ungarns Grenze. Erneute Dividendensorgen drücken RWE weiter ins Minus. Ölpreise steigen deutlich - WTI knackt Marke von 47 US-Dollar pro Fass. Weitere Bilanzprobleme bei Toshiba entdeckt. Börsen in Fernost schließen überwiegend in Rot. Bayer arbeitet an neuer Drei-Säulen-Strategie. Anleihenkäufe und Niedriginflation bei der EZB im Fokus.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?