22.03.2013 17:00
Bewerten
(0)

Venezuela: Hoffnung auf Neubeginn

Chance zum Einstieg: Venezuela: Hoffnung auf Neubeginn | Nachricht | finanzen.net
Venezuela: Hoffnung auf Neubeginn
Chance zum Einstieg
DRUCKEN
Nach dem Tod von Hugo Chávez sind Anleger verunsichert. Die Kurse von Staatsanleihen sind eingebrochen. Für spekulative Investoren bieten sich jetzt lukrative Chancen zum Einstieg.
€uro am Sonntag
von Astrid Zehbe, Euro am Sonntag

Anlegen in venezolanische Staatsanleihen war bislang lukrativ, aber auch hochriskant: Einerseits mussten Anleger so einiges an antikapitalistischen Kapriolen des kürzlich verstorbenen Staatspräsidenten Hugo Chávez ertragen. So gehen beispielsweise die Verstaatlichung von mehr als 1.000 Unternehmen oder die Einführung von Kapitalverkehrskontrollen auf das Konto des langjährigen Präsidenten. Andererseits zahlt sich der Mut zum Risiko aus: Mit Renditen von mehr als neun Prozent erhalten Anleger im Schnitt vier Prozent mehr als in anderen Schwellenländern. Und trotz aller Kapriolen ist Venezuela seinen Verbindlichkeiten unter Chávez stets nachgekommen.

Dass dies auch mit einer neuen ­Regierung so bleibt, daran haben Anleger aber offenbar Zweifel. Die Kurse der Staatspapiere waren nach Chávez’ Tod im Schnitt um vier Prozent gesunken. Zwar haben sie sich mittlerweile wieder etwas erholt, auf das Level von Anfang März sind die Bonds jedoch noch nicht zurückgekehrt.

So ergibt sich ein gutes Chance-­Risiko-Verhältnis für risikobewusste Anleger. Denn einiges spricht dafür, dass das Land auch unter einem neuen Präsidenten seine Bonds bedienen wird. Andernfalls würde Venezuela seine Ölindustrie aufs Spiel setzen: Gläubiger könnten bei Zahlungsausfällen Öllieferungen beschlagnahmen oder Vermögenswerte im Ausland wie Raffinerien einfrieren lassen. Die Auswirkungen wären dramatisch, denn die Ölindus­trie macht die Hälfte der Wirtschaftsleistung Venezuelas aus.

Rally alter Anleihen
Experten halten es zudem für möglich, dass eine neue Regierung einige von Chávez’ wirtschaftlichen Vorstößen rückgängig macht. Dies könnte Investoren anlocken und für sinkende Refinanzierungskosten sorgen. Statt wie bisher Kupons von im Schnitt sieben bis zehn Prozent bieten zu müssen, könnte sich Venezuela in Zukunft dann zu günstigeren Zinsen frisches Geld besorgen. Davon würden bereits emittierte Anleihen mit höheren Kupons profitieren: Sie wären stärker gefragt und würden daher an Wert zulegen.

Bildquellen: Tomasz Wyszolmirski / Shutterstock.com, 1971yes / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX rutscht zum Wochenende unter 13.000 -- US-Börsen mit neuen Rekorden -- Daimler meldet operativen Gewinneinbruch -- Bitcoin klettert über 6.000 Dollar-Marke -- PayPal, Atlassian, Apple im Fokus

Evotec-Aktie bricht ein: Lakewood erhöht Leerverkaufsposition. Siemens Gamesa greift nach Gewinnwarnung durch. EU-Mitarbeiter untersuchen BMW-Büros wegen Kartellverdachts. General Electric verfehlt Gewinnerwartungen. Software AG bleibt hinter Erwartungen zurück. Austausch der Aktiengattung der Linde AG im DAX.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
KW 42: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BMW AG519000
Allianz840400
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
BYD Co. Ltd.A0M4W9
EVOTEC AG566480
Infineon AG623100
Siemens AG723610
CommerzbankCBK100
Amazon906866