25.02.2013 18:30
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Berg- und Talfahrt nach ersten Prognosen der Italien-Wahl

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Montag mit einer Berg- und Talfahrt auf die Prognosen zum Ausgang der Parlamentswahlen in Italien reagiert. Nach kräftigen Verlusten im Nachmittagshandel drehte der richtungsweisende Euro-Bund-Future ins Plus und legte am späten Nachmittag um 0,07 Prozent auf 143,72 Punkte zu. Zuvor hatte er ein Tagestief bei 142,85 Punkten erreicht. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten zuletzt mit 1,55 Prozent und damit etwas tiefer als am Freitag.

    In Europa richten sich alle Blicke auf das Ergebnis der Parlamentswahlen im Euro-Krisenland Italien: Jüngsten Prognosen zufolge könnte das Mitte-Rechts-Bündnis von Ex-Premier Silvio Berlusconi die Mehrheit im Senat übernehmen. Italien würde damit eine politische Blockade drohen. Ein Vertreter des Mitte-Links-Bündnisses unter Pier Luigi Bersani warnte bereits, es könnten Neuwahlen drohen./jkr/hbr

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

Gewinnmitnahmen: DAX pendelt um 9.000 -- BASF: Gewinnwarnung für 2015 -- GfK-Konsumklima gewinnt überraschend alte Stärke -- Amazon macht mehr Verlust -- Microsoft im Fokus

Kein Streik bei der Bahn bis Montag. Erster Hoffnungsschimmer im Konflikt mit Lufthansa-Piloten. Russische Sberbank klagt gegen EU-Sanktionen. Empörung in Großbritannien über Milliarden-Nachzahlung an EU. China treibt mit 20 Partnerstaaten Aufbau von asiatischer Bank voran. BaFin rechnet mit turbulenter Schlussphase der Bankenprüfung.
Die öffentliche Verschwendung

Die zehn teuersten Aktien der Welt

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?

Anzeige