25.02.2013 18:30
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Berg- und Talfahrt nach ersten Prognosen der Italien-Wahl

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Montag mit einer Berg- und Talfahrt auf die Prognosen zum Ausgang der Parlamentswahlen in Italien reagiert. Nach kräftigen Verlusten im Nachmittagshandel drehte der richtungsweisende Euro-Bund-Future ins Plus und legte am späten Nachmittag um 0,07 Prozent auf 143,72 Punkte zu. Zuvor hatte er ein Tagestief bei 142,85 Punkten erreicht. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten zuletzt mit 1,55 Prozent und damit etwas tiefer als am Freitag.

    In Europa richten sich alle Blicke auf das Ergebnis der Parlamentswahlen im Euro-Krisenland Italien: Jüngsten Prognosen zufolge könnte das Mitte-Rechts-Bündnis von Ex-Premier Silvio Berlusconi die Mehrheit im Senat übernehmen. Italien würde damit eine politische Blockade drohen. Ein Vertreter des Mitte-Links-Bündnisses unter Pier Luigi Bersani warnte bereits, es könnten Neuwahlen drohen./jkr/hbr

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Dow deutlich stärker -- Fed beendet Anleihekäufe -- Apple-Chef Tim Cook outet sich als schwul -- Lufthansa kassiert Prognose 2015 -- VW, Bayer, Linde im Fokus

EZB kauft ab November ABS. Kellogg's verkauft weniger Lebensmittel. Deutschland: Inflation weiter auf tiefstem Stand seit über vier Jahren. Mastercard profitiert weiter vom Konsumaufschwung. US-Wirtschaft wächst um 3,5 Prozent. Russland sieht Chance für Gas-Einigung.
In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?

Anzeige