15.02.2013 12:47
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Erneut Kursgewinne

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Freitag im Zuge einer gestiegenen Risikoaversion der Anleger weiter gestiegen. Der für den deutschen Anleihemarkt richtungsweisende Euro-Bund-Future knüpfte an seine Vortagesgewinne an und stieg im Mittagshandel um 0,17 Prozent auf 142,83 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 1,62 Prozent.

 

    Mit Blick auf die weitere Kursentwicklung der Bundesanleihen zeigten sich Experten vom Bankhaus Metzler "angesichts der politischen und fundamentalen Gemengelage sehr konstruktiv gestimmt". Zumal die Nervosität der Anleger vor den stark beachteten Parlamentswahlen in Italien nochmals zunehmen kann. Außerdem hat sich das technische Bild beim Bund-Future nach der massiven Aufwärtsbewegung vom Vortag deutlich aufgehellt, schreiben die Metzler-Experten.

 

    Am Nachmittag werden marktbewegende Konjunkturdaten aus den USA erwartet. Vom Treffen der führenden Industriestaaten (G20) sollten laut National-Bank keine Impulse ausgehen: "Die Teilnehmer werden sich weiterhin bemühen, die Märkte hinsichtlich des viel genannten 'Währungskriegs' zu beruhigen." Bundesbankpräsident Jens Weidmann sagte vor dem Treffen, dass die EZB die Wechselkurse nicht manipulieren wird./jkr/jsl

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt in Grün -- Staatsanwaltschaft: Germanwings-Co-Pilot verheimlichte Erkrankung -- US-Börsen leicht im Plus -- Apple, Air Berlin im Fokus

Intel in Gesprächen über Altera-Übernahme. Eurokurs steigt über 1,09 US-Dollar. S&P bestätigt Österreich-Rating. Griechische Regierungskreise: Können Schulden bald nicht mehr zahlen. Dürr-Aktionäre erhalten mehr Dividende. Griechische Reformliste fertig - Sitzung am Abend in Brüssel. Dow Chemical spaltet Großteil seines Chlor-Alkali-Geschäfts ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.