11.03.2013 17:33
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Etwas Fester - Börsenrally unterbrochen

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach den Kursverlusten der vergangenen Woche sind die deutschen Staatsanleihen am Montag gestiegen. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future kletterte um 0,20 Prozent auf 142,74 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 1,49 Prozent.

    Insgesamt ging die Risikoneigung an den den Märkten laut Händlern etwas zurück. So gaben die Aktienmärkte nach der Kursrally der vergangenen Woche leicht nach. Die Herabstufung Italiens durch die Ratingagentur Fitch vom Freitag stützte die deutschen Anleihen kaum. Die Rendite für zehnjährige italienische Anleihen stieg um 4 Basispunkte auf 4,62 Prozent. Ansteckungseffekte auf andere Eurokrisenländer wie Spanien waren nicht zu beobachten. Marktbewegende Konjunkturdaten wurden in den USA nicht veröffentlicht.

    Der Bund muss in der kurzen Frist nach wie vor kaum Zinsen für frisches Geld bieten. Bei einer Versteigerung unverzinslicher Schatzanweisungen (Bubills) mit einer Laufzeit von einem halben Jahr lag die durchschnittliche Rendite laut Bundesbank bei 0,01 Prozent. Das war sogar etwas weniger als bei einer vergleichbaren Auktion vor einem Monat./jsl/stb

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt über 11.500 Punkten -- Dow schließt etwas fester -- EZB startet Anleihenkäufe am 9. März -- BMW will i3 zum Apple Car weiterentwickeln -- adidas, Zalando, Continental im Fokus

USA starten dritte Auktion beschlagnahmter Silkroad-Bitcoins. Euro-Rettungsfonds-Chef sehr besorgt über Lage in Griechenland. Verschuldungsquote gehört zu den größten Problemen der Deutschen Bank. Russland spricht besorgt von ersten US-Soldaten in der Westukraine. Allianz-Chefvolkswirt fordert QE-Rabatt für Bundesbank.
Wer besitzt wieviel Vermögen?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?