06.05.2013 17:45

Senden

Deutsche Anleihen: Etwas fester - Draghi-Aussagen stützen


    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben am Montag nach Aussagen von EZB-Präsident Mario Draghi zwischenzeitliche Kursverluste wieder wett gemacht. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum späten Nachmittag um 0,02 Prozent auf 146,18 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe sank geringfügig auf 1,24 Prozent.

    Der Bund-Future war am Nachmittag zeitweise bis auf 145,97 Punkte gefallen. Nachdem Draghi weitere Maßnahmen der Europäischen Zentralbank in Aussicht gestellt hatte, drehten die Festverzinslichen wieder ins Plus. "Die EZB ist wenn nötig bereit, wieder zu handeln", sagte Draghi in Rom. Am vergangenen Donnerstag hatte die EZB den Leitzins auf einen Rekordtiefstand von 0,5 Prozent gesenkt. Ansonsten hielten sich die Impulse in engen Grenzen. Die Einkaufsmanagerindizes für die Eurozone fielen zwar besser aus als erwartet. Insbesondere die Indikatoren aus Italien und Frankreich überraschten positiv. Nennenswerte Bewegung am Anleihemarkt blieben aber aus. Auch von den Aktienmärkten kamen wenig Impulse./jsl/he

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

ANZEIGE

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen

Anzeige