15.03.2013 17:32
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Etwas fester - schwache US-Konjunkturdaten

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Freitag nach überwiegend schwachen US-Konjunkturdaten gestiegen. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future kletterte bis zum späten Nachmittag um 0,20 Prozent auf 143,42 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag nahezu unverändert bei 1,45 Prozent.

    Überwiegend schwächer als erwartet ausgefallene US-Konjunkturdaten hätten die Festverzinslichen gestützt, sagten Händler. So hatte sich das Konsumklima der Universität von Michigan im März überraschend eingetrübt. Der Index fiel von 77,6 Punkten im Vormonat auf 71,8 Punkte. Volkswirte hatten hingegen mit einem leichten Anstieg auf 78,0 Punkte erwartet. Zudem blieb auch der Frühindikator für die Region New York (Empire-State-Index) hinter den Erwartungen zurück.

    Bei den Verhandlungen über ein Hilfspaket für Zypern zeichnet sich zudem kein schneller Durchbruch ab. Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sprach am Freitag in Beratungen mit den Bundestags-Fraktionen nach Angaben aus Parlamentskreisen "von noch schwierigen Verhandlungen"./jsl/jkr

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- US-Börsen im Rückwärtsgang -- Airbus verwarf System zur automatischen Pilotenkontrolle -- Tesla, IBM, Nemetschek im Fokus

Sondereffekte verhelfen Alno zu gutem operativen Ergebnis. Daimler sieht langen Zeitplan für autonomes Fahren. Airbus wechselt Chef von A400M-Programm aus. Jenoptik-Großaktionär verkauft Aktienpaket. Microsoft stellt neues Tablet Surface 3 vor. Weitere US-Kabel-Hochzeit: Charter Communications greift nach Bright House.
Was verdient man bei Apple?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher Vorstandsvorsitzende verdiente 2014 am besten?

Umfrage

Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras hat Gerüchte über eine baldige Entlassung von Finanzminister Gianis Varoufakis dementiert. Denken Sie, der umstrittene Politiker sollte sein Amt abgeben?