15.03.2013 17:32
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Etwas fester - schwache US-Konjunkturdaten

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Freitag nach überwiegend schwachen US-Konjunkturdaten gestiegen. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future kletterte bis zum späten Nachmittag um 0,20 Prozent auf 143,42 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag nahezu unverändert bei 1,45 Prozent.

    Überwiegend schwächer als erwartet ausgefallene US-Konjunkturdaten hätten die Festverzinslichen gestützt, sagten Händler. So hatte sich das Konsumklima der Universität von Michigan im März überraschend eingetrübt. Der Index fiel von 77,6 Punkten im Vormonat auf 71,8 Punkte. Volkswirte hatten hingegen mit einem leichten Anstieg auf 78,0 Punkte erwartet. Zudem blieb auch der Frühindikator für die Region New York (Empire-State-Index) hinter den Erwartungen zurück.

    Bei den Verhandlungen über ein Hilfspaket für Zypern zeichnet sich zudem kein schneller Durchbruch ab. Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sprach am Freitag in Beratungen mit den Bundestags-Fraktionen nach Angaben aus Parlamentskreisen "von noch schwierigen Verhandlungen"./jsl/jkr

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt knapp im Plus -- US-Börsen treten auf der Stelle -- Nokia kehrt zurück in den EuroStoxx -- Audi, Lufhansa, Apple im Fokus

Tesla baut 400 neue E-Tankstellen in China. Alno schreibt durch Übernahme schwarze Zahlen. HOCHTIEF-Großaktionär ACS macht mehr Gewinn. WMF soll von der Börse. Großbritannien hebt Terrorwarnstufe auf 'ernst' an. Flugverbot über Vulkan wieder aufgehoben. Fiat: Chrysler-Fusion geht trotz Kapriolen am Aktienmarkt voran.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Beste Produktmarken

Welche Darstellerin verdient am meisten?

Angesichts möglicher Streiks bei der Lufthansa und der Bahn werden die Forderungen nach einer gesetzlichen Lösung lauter. Wie stehen Sie dazu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige