22.01.2013 18:25
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Fester - schwache Aktienmärkte

    FRANKFURT (dpa-AFX) -  Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Dienstag gestützt durch schwache Aktienmärkte gestiegen. Bis zum frühen Abend legte der richtungsweisende Euro-Bund-Future um 0,18 Prozent auf 143,16 Punkte zu. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 1,57 Prozent.

 

    Die Kursverluste und die Verunsicherung an den Aktienmärkten hätten die deutschen Anleihen gestützt, sagten Händler. Eine Reihe von Marktgerüchten habe für Verunsicherung gesorgt. Der "Börsen-Zeitung" zufolge prüfen die deutschen Bankenaufseher die Auswirkungen des von einer EU-Expertengruppe vorgeschlagenen Trennbankmodells. Würde es zu dieser Teilung kommen, würde das einem Börsianer zufolge das Geschäftsmodell der Deutschen Bank (Deutsche Bank) in Frage stellen und die Ergebnisse im Investmentbanking unter Druck bringen.

 

    Zudem hatten im Vormittagshandel Gerüchte über einen Rücktritt von Bundesbankpräsident Jens Weidmann die Anleihen vorübergehend gestützt. Die Bundesbank dementierte aber umgehend, und der Rentenmarkt geriet wieder unter Verkaufsdruck. Die im Januar in Deutschland besser als erwartet ausgefallenen ZEW-Konjunkturerwartungen und eine erfolgreiche Auktion von Geldmarktpapieren belasteten die Festverzinslichen nur vorübergehend./jsl/jha/

 

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant+
  • Alle+
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14:56 UhrDeutsche Bank VerkaufenIndependent Research GmbH
23.06.2016Deutsche Bank NeutralCredit Suisse Group
20.06.2016Deutsche Bank overweightJP Morgan Chase & Co.
17.06.2016Deutsche Bank UnderperformBNP PARIBAS
16.06.2016Deutsche Bank HaltenIndependent Research GmbH
20.06.2016Deutsche Bank overweightJP Morgan Chase & Co.
14.06.2016Deutsche Bank kaufenBankhaus Lampe KG
13.06.2016Deutsche Bank overweightJP Morgan Chase & Co.
09.06.2016Deutsche Bank buyKepler Cheuvreux
25.05.2016Deutsche Bank overweightJP Morgan Chase & Co.
23.06.2016Deutsche Bank NeutralCredit Suisse Group
16.06.2016Deutsche Bank HaltenIndependent Research GmbH
16.06.2016Deutsche Bank neutralWarburg Research
14.06.2016Deutsche Bank Equal weightBarclays Capital
09.06.2016Deutsche Bank Equal weightBarclays Capital
14:56 UhrDeutsche Bank VerkaufenIndependent Research GmbH
17.06.2016Deutsche Bank UnderperformBNP PARIBAS
13.06.2016Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
13.06.2016Deutsche Bank UnderperformMacquarie Research
03.06.2016Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

Nach Brexit-Entscheid: DAX geht mit kräftigem Abschlag ins Wochenende -- US-Börsen massiv im Minus -- Briten stimmen für EU-Ausstieg -- Staatsanwaltschaft durchsucht Zentrale von thyssenkrupp

Erneut Warnstreiks bei Amazon in Leipzig. Lufthansa Cargo verlangt von Mitarbeitern Gehaltsverzicht. Deutsche Post verliert Finanzvorstand Rosen. Aktiencrash hat offenbar fünf Billionen Dollar vernichtet. Brexit Step-by-step: So geht's für die Briten jetzt weiter.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der World Wealth Report 2016
Hier ist Leben preiswert!

Umfrage

Am Donnerstag, den 23. Juni blicken die Anleger mit Spannung auf das EU-Referendum der Briten. Welchen Ausgang erwarten Sie?