11.12.2012 18:08
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Gestiegene ZEW-Konjunkturerwartungen belasten

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen sind am Dienstag belastet durch besser als erwartet ausgefallene ZEW-Konjunkturerwartungen gefallen. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future sank bis zum späten Nachmittag um 0,13 Prozent auf 145,41 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg auf 1,316 Prozent.

 

    Die ZEW-Konjunkturerwartungen hatten im Dezember unerwartet deutlich zugelegt,  sagten Händler. Der entsprechende Indikator stieg außergewöhnlich stark um 22,6 Punkte auf 6,9 Punkte. Volkswirte hatten zuvor mit minus 11,5 Punkten gerechnet. Auch eine erfolgreiche Auktion spanischer Staatsanleihen habe die Anleihen belastet. Die italienische Regierungskrise, die die Finanzmärkte zum Wochenauftakt in Aufruhr versetzt hatte, trat vorerst wieder etwas in den Hintergrund. Die Risikoaufschläge für italienische Staatsanleihen gingen um 10 Basispunkte auf 4,70 Prozent zurück./jsl/she

 

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX stabil gestartet -- Tesla plant Batteriefabrik in Deutschland -- Börsengang von Krankenversicherung spült Australien Milliarden in die Kasse -- 'Soli' ab 2020 auch für den Westen

Samsung erwägt Chefwechsel im Mobilfunk. Syngenta will 265 Millionen Dollar im Jahr 2015 sparen - 1800 Stellen betroffen. Allianz stärkt Geschäft in Australien mit Zukauf. EU-Hausbank soll Schlüsselrolle bei 300-Milliarden-Paket übernehmen. E.ON startet türkische Strommarke in Deutschland. Thyssen-Krupp zu Verkauf der U-Boot-Sparte bereit.
Wenn Zukunft Gegenwart wird

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind Deutschlands Global Player

Umfrage

Der Gesetzentwurf zur Frauenquote in den Führungsetagen von Unternehmen stößt in der Union auf wachsenden Widerstand. Wie stehen Sie zu diesem Thema?

Anzeige