20.12.2012 18:24
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Hängepartie im US-Haushaltsstreit sorgt für Kursgewinne

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Am Markt für deutsche Staatsanleihen sind die Kurse am Donnerstag vor dem Hintergrund der Hängepartie im US-Haushaltsstreit gestiegen. Damit geht eine tagelange Verlustserie vorerst zu Ende. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum späten Nachmittag um 0,13 Prozent auf 144,34 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe sank im Gegenzug auf 1,41 Prozent.

 

     Händler nannten die insgesamt trübe Stimmung an den Finanzmärkten als Grund für die Kursgewinne bei den als besonders sicher geltenden Bundesanleihen. An den Börsen drücke der festgefahrene US-Haushaltsstreit aufs Gemüt. Nach jüngsten Meldungen sind die Fronten bei den Verhandlungen in Washington wieder verhärtet. Im Tauziehen um ein Programm zum Defizitabbau greifen sich US-Präsident Barack Obama und die Republikaner gegenseitig an. Hauptstreitpunkt sind Steuererhöhungen für die Reicheren.

 

    Einigt sich der US-Kongress nicht bis zum Jahresende auf ein langfristiges Programm zur Verringerung des riesigen Defizits, droht den USA im neuen Jahr die sogenannte Fiskalklippe. Steueranhebungen würden automatisch wirksam und zugleich würden massive Ausgabenkürzungen beginnen. Experten warnen, dies könnte die US-Wirtschaft in eine neue Rezession treiben./jkr/jha/

 

Heute im Fokus

Dax fester -- Dow im Plus -- Österreichische Bundespräsidentenwahl muss wiederholt werden -- BMW will das autonome Auto 2021 serienreif auf die Straße bringen

USA: Industriestimmung hellt sich überraschend auf. Facebook darf Pseudonyme verbieten - Schlappe für Datenschützer. Spotify wirft Apple unfairen Wettbewerb im App Store vor. Silber so teuer wie zuletzt im September 2014. Finanzamt durchsucht Google-Büros in Madrid. Milliarden-Zukauf für Fuhrpark-Management bei Daimler. Boeing kurz vor Entscheidung für neue Mittelstreckenmaschine. Apple hat Interesse an Jay Z's Streamingdienst Tidal.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Welcher Spieler ist am meisten wert?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
So hoch sind die Bundesländer verschuldet

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?