06.12.2012 12:40
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Kaum Bewegung vor Zinsentscheidungen

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Am Markt für deutsche Staatsanleihen haben sich die Kurse am Donnerstag vor wichtigen Zinsentscheidungen kaum verändert gezeigt. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future fiel gegen Mittag geringfügig um 0,03 Prozent auf 143,23 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe sank leicht um einen Basispunkt auf 1,33 Prozent.

 

    Am frühen Nachmittag rücken die wichtigsten Notenbanken Europas in den Fokus. Sowohl die Bank of England als auch die Europäische Zentralbank (EZB) werden ihre neuen Entscheidungen verkünden. Experten rechnen mehrheitlich nicht mit einer Zinssenkung oder Änderungen bei den Anleihekaufprogrammen. Allerdings dürfte die Pressekonferenz von EZB-Präsident Mario Draghi im Anschluss an die Zinsentscheidung das Interesse der Investoren auf sich ziehen.

 

    Am deutschen Rentenmarkt halten sich Anleger nach Einschätzung von Händlern vor den Zinsentscheidungen zurück. Unerwartet gute Daten zum Auftragseingang in der deutschen Industrie zeigten kaum Reaktionen bei den Kursen der Bundesanleihen. Auch eine abermalige Abstufung des Euro-Krisenlandes Griechenland durch Standard & Poor's hatte keine nennenswerte Kursbewegung zur Folge./jkr/hbr

 

Heute im Fokus

DAX im Sinkflug -- Deutsche-Bank-Kunden ziehen wohl Einlagen in Milliardenhöhe ab -- Chinesen wollen offenbar OSRAM übernehmen -- QUALCOMM will NXP kaufen

Zerschlagung von Wells Fargo gefordert. Tesla: Autopilot schuldlos an Unfall auf deutscher Autobahn. Monopolkommission erwartet lange Prüfung von Bayers Monsanto-Kauf. Fed-Chefin: Ankauf von Aktien und Bonds könnte bei Abschwung helfen. va-Q-tec schlägt Aktien in der Mitte der Preisspanne los.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?