14.12.2012 18:47
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Kaum verändert

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen haben sich am Freitag kaum bewegt. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future fiel bis zum frühen Abend um 0,01 Prozent auf 145,08 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag zuletzt bei 1,346 Prozent.

 

     Nachdem positive Konjunkturdaten aus China die Risikofreude an den Finanzmärkten am Morgen deutlich gehoben hatten, brachten die Einkaufsmanagerindizes für die Eurozone leichte Ernüchterung. Zwar fielen die Daten in der Gesamtbetrachtung sogar etwas besser als erwartet aus und kletterten auf den höchsten Stand seit März. Allerdings fiel der Wert für die Industrie in der größten Euro-Volkswirtschaft Deutschland überraschend zurück. Insgesamt hat der deutsche Anleihemarkt aber eine verlustreichen Woche hinter sich. Seit Montag hat der Bund-Future fast eineinhalb Punkte verloren./jsl/she

 

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

Gewinnmitnahmen: DAX pendelt um 9.000 -- BASF: Gewinnwarnung für 2015 -- GfK-Konsumklima gewinnt überraschend alte Stärke -- Amazon macht mehr Verlust -- Microsoft im Fokus

Kein Streik bei der Bahn bis Montag. Erster Hoffnungsschimmer im Konflikt mit Lufthansa-Piloten. Russische Sberbank klagt gegen EU-Sanktionen. Empörung in Großbritannien über Milliarden-Nachzahlung an EU. China treibt mit 20 Partnerstaaten Aufbau von asiatischer Bank voran. BaFin rechnet mit turbulenter Schlussphase der Bankenprüfung.
Die öffentliche Verschwendung

Die zehn teuersten Aktien der Welt

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?

Anzeige