07.12.2012 18:15

Senden

Deutsche Anleihen: Kaum verändert - Arbeitsmarktbericht belastet nur kurzzeitig


    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der besser als erwartet ausgefallene US-Arbeitsmarktbericht hat die deutschen Anleihen nur kurzzeitig belastet. Der März-Kontrakt des Euro-Bund-Future wurde am frühen Abend mit 145,70 Punkten gehandelt und lag damit auf Vortagesniveau. Nach der Veröffentlichung des US-Arbeitsmarktberichts war er kurzzeitig bis auf 145,42 Punkte gefallen. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag zuletzt bei 1,296 Prozent.

 

    In den USA hatte der Beschäftigungszuwachs im November mit 146.000 Stellen deutlich über den Erwartungen gelegen. Die Kurse erholten sich jedoch rasch wieder. Schließlich wurden die Zahlen zum Beschäftigungsaufbau in den Vormonaten nach unten revidiert. Die Arbeitslosenquote fiel zwar um 0,2 Prozentpunkte auf 7,7 Prozent. "Tatsächlich haben sich nur weniger Menschen arbeitssuchend gemeldet", sagte Christoph Balz,  USA-Experte bei der Commerzbank. Auch das deutlich gefallene US-Verbrauchervertrauen der Universität von Michigan hat die Festverzinslichen laut Händlern tendenziell gestützt./jsl/hbr

 

    

 

 

 

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

ANZEIGE

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen

Anzeige