06.12.2012 08:27
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Kaum verändert vor Notenbanken

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen haben sich am Donnerstag vor Entscheidungen wichtiger Notenbanken kaum bewegt. Die asiatischen Aktienmärkte sendeten keine klaren Impulse. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg am Morgen geringfügig um 0,02 Prozent auf 143,31 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe sank leicht um einen Basispunkt auf 1,34 Prozent.

 

    Am Donnerstag rücken die bedeutsamsten Notenbanken Europas in den Fokus. Sowohl die Bank of England als auch die Europäische Zentralbank werden ihre neuen Entscheidungen verkünden. Experten rechnen mehrheitlich nicht mit einer abermaligen Lockerung der Geldpolitik. Fundamental dürften Auftragsdaten aus der deutschen Industrie Beachtung finden. Die Orders hatten in den vergangenen Monaten zur Schwäche geneigt. Am Primärmarkt versteigert Frankreich mehrere langlaufende Staatsanleihen./bgf/fbr

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt erwartet -- ESM-Chef Regling warnt vor Staatspleite Griechenlands -- Beförderung für Apple-Designer Jony Ive -- Schweiz nennt Namen möglicher Steuerbetrüger

Insider - US-Kabelnetz-Betreiber Charter vor TWC-Kauf für 55 Mrd. Varoufakis bestätigt Mitschnitte bei Eurogruppen-Treffen. Amazon verbucht angeblich deutsche Verkäufe nicht mehr in Luxemburg. US-Geheimdienste überprüfen wohl Kooperation mit BND. Bank of England prüft Folgen eines möglichen EU-Austritts.
Titans

Diese Städte stellen die attraktivsten Märkte in Europa dar.

Diese Firmen zahlen Amerikas höchste Gehälter

Umfrage

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger spricht sich für die Abschaffung des Bargelds aus. Was halten Sie von diesem Vorschlag?