01.03.2013 18:49
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Kräftige Kursgewinne nach schwachen Konjunkturdaten stützen

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben zum Wochenschluss kräftig zugelegt. Schwache Konjunkturdaten aus China und Europa dämpften die Risikofreude der Anleger und sorgten am Freitag für Kauflaune am Rentenmarkt. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg am späten Nachmittag um 0,37 Prozent auf 145,52 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 1,41 Prozent und damit vier Basispunkte niedriger als am Donnerstag.

    Die chinesische Industrie hat im Februar einen spürbaren Dämpfer erlitten. Sowohl der Einkaufsmanagerindex CFLP als auch die von der Großbank HSBC erhobene Kennzahl gaben nach. Dies deutet auf ein schwächeres Wachstum in der Industrie der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt hin. Im Euroraum stagnierte die Stimmung der Einkaufsmanager auf niedrigem Niveau, der Indikator für die italienische Industrie gab stark nach.

    Am Nachmittag konnten unerwartet gute Stimmungsdaten aus den USA die Kauflaune am deutschen Rentenmarkt nur für kurze Zeit etwas trüben. Ein überraschender Anstieg des ISM-Einkaufsmanagerindex für die US-Industrie zeigte kaum Auswirkungen, zumal US-Präsident Barack Obama vor den negativen Folgen der automatischen Etatkürzungen für die US-Wirtschaft gewarnt hatte./jkr/enl

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt über 2 Prozent fester -- Goldpreis fällt auf Vierjahrestief -- Dow Jones mit neuem Rekord -- BoJ lockert Geldpolitik -- Citigroup, Lanxess, Starbucks, Groupon, LinkedIn im Fokus

Euro bleibt unter Druck. Streiks bei Amazon enden vorerst. Chinesen kaufen Solarstrom AG. Continental und mögliche Abschreibungen. Brenntag-Bonität hochgestuft. Joma steigt mit 47,7 Prozent bei C.A.T. Oil ein und legt Pflichtangebot vor. E.ON und RWE müssen Klagen gegen Atommüll-Lagerung zurücknehmen. Großbritannien zahlt Weltkriegsanleihe zurück.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?

Anzeige