31.01.2013 08:40
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Kursgewinne zum Handelsauftakt

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen sind am Donnerstag mit Kursgewinnen in den Handel gestartet. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg am Morgen um 0,29 Prozent auf 141,84 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 1,68 Prozent.

 

    Experten der HSBC Trinkaus zeigten sich überrascht von den Kursgewinnen am deutschen Rentenmarkt. "So richtig kommen die Bären beim Bund-Future noch nicht in Fahrt", hieß es in einem Marktkommentar. Trotz der aktuellen Kursgewinne bleibe die "Ausgangslage für das Rentenbarometer aber heikel". In den vergangenen Handelstagen war der Bund-Future im Zuge einer spürbaren Entspannung in der Euro-Schuldenkrise stark abgerutscht.

 

    Im weiteren Handelsverlauf dürften am Vormittag die Preisdaten aus der Eurozone das Interesse der Anleger auf sich ziehen. Am Nachmittag sollten die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA in den Fokus rücken. Sie liefern letzte Hinweise auf den offiziellen Arbeitsmarktbericht der US-Regierung am Freitag und dürften daher stark beachtet werden./jkr/kja

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt tief im Minus -- US-Börsen leicht schwächer -- Lufthansa: Gespräche gescheitert, Streik am Freitag -- SAP, Apple, Samsung im Fokus

Apple bestätigt Neuheiten-Präsentation. Telekom nennt Mindestpreis für US-Tochter. Moody's stuft SGL Carbon auf B2 ab. Ölpreise kaum verändert. Generalstreik gegen Inflation in Argentinien. IWF will sich 'sehr bald' zu Lagarde-Vorwürfen treffen. USA schmieden angeblich Syrien-Bündnis.
Beste Produktmarken

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Darstellerin verdient am meisten?

Angesichts möglicher Streiks bei der Lufthansa und der Bahn werden die Forderungen nach einer gesetzlichen Lösung lauter. Wie stehen Sie dazu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige