18.01.2013 08:33
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Kursverluste nach guten China-Daten

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen sind am Freitag mit Verlusten in den Handel gestartet. Händler sprachen von einer etwas stärkeren Risikofreude der Anleger nach guten Konjunkturdaten aus China. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future fiel am Morgen um 0,13 Prozent auf 142,57 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 1,63 Prozent.   

 

    Aus China gab es am Morgen "erfreuliche Konjunkturdaten", schrieb Anleihen-Experte Dirk Gojny von der National-Bank in Essen in seinem Morgenkommentar. Die zweitgrößte Volkswirtschaft habe "die Talsohle durchschritten". Die Regierung in Peking meldete für das vierte Quartal eine Zunahme des Bruttoinlandsprodukts von 7,9 Prozent. Außerdem legte die Industrieproduktion im Dezember stärker zu als im Vormonat.

 

    Die Daten aus China hätten der Risikofreude der Anleger etwas Auftrieb verliehen und die als besonders sicher geltenden Bundesanleihen im Gegenzug unter Verkaufsdruck gesetzt, hieß es von Händlern. Im weiteren Handelsverlauf rechnet Experte Gojny zunächst nicht mit größeren Kursausschlägen am deutschen Rentenmarkt. Erst am Nachmittag könnten Konjunkturdaten aus den USA für mehr Bewegung sorgen. Auf dem Programm steht das Konsumklima der Universität von Michigan./jkr/she

 

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Zuwachs -- Wall Street schließt grün -- Italiener lehnen Verfassungsreform ab, Renzi tritt zurück - droht nun die Krise? -- AIXTRON, Deutsche Bank, Volkswagen im Fokus

Fed lässt Kurs unter künftigem US-Präsidenten Trump offen. Opec erwartet anziehende Ölnachfrage. Jill Steins Recount-Offensive gerät ins Stocken - Wie eng kann es für Trump noch werden?. BASF, LANXESS, Covestro: Chemiewerte profitieren von positiver Merrill-Studie. EZB dürfte Ankaufprogramm verlängern.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Welche Folgen erwarten sie aus dem "No" der Italiener zur Verfassungsreform?