19.11.2012 13:19
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Kursverluste vor Eurogruppen-Treffen

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen haben am Montag Kursverluste verzeichnet. Zum Wochenauftakt dominiere zunächst die Risikofreude bei den Anlegern, was die als besonders sicher geltenden Bundesanleihen etwas unter Verkaufsdruck gebracht habe, hieß es von Händlern. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future fiel gegen Mittag um 0,20 Prozent auf 143,03 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stand bei 1,35 Prozent.

 

    Händler erklärten die Risikofreude der Investoren mit einem vorsichtigen Optimismus nach ersten Spitzengesprächen über den US-Haushalt. Der Republikaner John Boehner, Sprecher des Repräsentantenhauses, hatte ein Gespräch mit Präsident Barack Obama über den US-Haushalt als konstruktiv bezeichnet. Falls es nicht bis Jahresende gelingen sollte, die sogenannte "Fiskalklippe" zu überwinden, befürchten Experten einen Rückfall der US-Wirtschaft in die Rezession.

 

    Im weiteren Handelsverlauf dürfte ein Sondertreffen der Finanzminister der Eurozone stärker in den Fokus rücken. Am Dienstag wird die Eurogruppe außerplanmäßig über die Auszahlung der nächsten Tranche der Hilfszahlung an Griechenland beraten. "Obwohl die Zeit für die Verhandlungen knapp wird, sieht es immer noch danach aus, als ob sich der Internationale Währungsfonds (IWF) aus der Weiterfinanzierung Griechenlands zurückziehen könnte", hieß es in einer Einschätzung der National-Bank./jkr/hbr

 

Heute im Fokus

DAX schließt fest -- Dow kaum bewegt -- Fed: Leitzins unverändert -- Bayer reduziert Umsatzprognose -- Deutsche Bank-Gewinn bricht ein -- BASF mit schwachem Quartal -- PUMA, Apple, Twitter im Fokus

GoPro vermeldet deutlichen Umsatzrückgang. Facebook erfreut mit starkem Umsatzwachstum. Wirecard hält an Jahresprognose fest. SÜSS Microtec erwartet weniger Aufträge. Deutsche Börse steigert Nettogewinn. HOCHTIEF mit Gewinnsprung. Probleme mit Jumbo und Dreamliner reißen Boeing in die Verlustzone.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die wertvollsten Marken 2016

Umfrage

Was ist Ihre Meinung zu selbstfahrenden Autos?